WhatsApp Beta: Zukünftige „Live Location“-Standortfreigabe wird erweitert

Die Standortfreigabe in WhatsApp wird wieder eine größere Neuerung sein, vielleicht wird sie ja besser angenommen als ebenfalls noch nicht so alte Status-Funktion. Als Live Location kann man seinen Standort für einen bestimmten Zeitraum mit Freunden teilen, welche in diesem Zeitraum eben verfolgen können, wo ich mich gerade aufhalte. Google hat hier in letzter Zeit mit den vertrauenswürdigen Kontakten und der Standortfreigabe in Google Maps ebenfalls Neuerungen geschaffen.

Diese WhatsApp Live Location hat nun sowohl in der Beta für Android als auch für iOS neue Funktionen erhalten. So kann man beim Teilen seines Standortes nun auch einen Kommentar hinzufügen. Außerdem sehen Empfänger die Standortfreigabe als Nachricht, die auch gleich anzeigt, wie lange der Standort des anderen noch einsehbar ist. Bei abgelaufener Zeit ändert sich die Nachricht entsprechend.

Gleichzeitig lässt sich die Standortfreigabe leichter nutzen. Der Anwender kann den Standort auch über das Dateianhang- / Plus-Symbol der Texteingabe aktivieren. Komplett mit Zeitfenster für die Freigabe und allem. Vorhanden sind die neuen Funktionen in der Android Beta-Version 2.17.151 und der iOS Beta-Version 2.17.11, allerdings nicht sichtbar. Heißt, es sind Funktionen, die bereits vorhanden sind, aber von WhatsApp noch nicht für die Nutzung freigegeben sind.

(via WABetaInfo)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Interessant wäre jetzt ob die Standorte auch Ende zu Ende verschlüsselt werden.
    So wie man Facebook kennt aber wohl eher nicht.

  2. Dazu dann noch ein Akku-pack 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.