WhatsApp Beta für Android 2.22.13.6: Daten mit bis zu 2 GByte übertragen

WhatsApp Beta für Android 2.22.13.6 bringt eine willkommene Neuerung mit: In der Beta ist es nun möglich, Dateien mit einer Größe von jeweils bis zu 2 GByte zu versenden. Es ist möglich, dass WhatsApp diese Neuerung serverseitig freischaltet und ihr daher auch schon mit einer älteren Version der WhatsApp Beta für Android sozusagen mitspielen könnt.

Umgekehrt kann es trotz aktueller Beta sein, dass sich bei euch noch nichts getan hat. WABetaInfo hat schon einen Screenshot parat.

Ihr könnt es, insofern ihr die Android-Beta von WhatsApp verwendet, einfach austesten: Versucht eine Datei zu versenden, die größer als 100 MByte ist. Klappt das, gilt bei euch bereits das neue Limit. Sperrt sich WhatsApp dagegen, dann müsst ihr leider noch ausharren.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Und was soll das bringen? Selbst die 100MB würden ja locker für fast alles ausreichen, aber WhatsApp rechnet ja alles kaputt.

    • Thorsten G. says:

      Genau, will ich ein Foto schicken das nicht verpixelt wird, muss ich das als Dokument schicken. Nervig

    • Ich wage mal zu behaupten, dass es es nicht nur um Bilder und Videos geht, die auf diesem Weg verschickt werden (sollen). Abgesehen davon bin ich auch generell der Auffassung, dass sowas wie Whatsapp für den Versand von Dateien in derartigen Größenordnungen ohnehin nicht das geeignete Werkzeug ist.

      • Kommt immer darauf an. Wenn ich kleine Videobeiträge habe, nervt es mich immer wieder, wenn das Video dann 70 MB hat und somit nicht gesendet werden kann. Gerade eben wieder ausprobiert.

        Ungeachtet dessen sende ich schon seit vielen Jahren über WeTransfer.com. Im Free-Tarif sind da 2 GB/Tag möglich. Reicht mir aus.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.