Western Digital könnte mit dem Speicherhersteller Kioxia verschmelzen

Wie das Wall Street Journal berichtet, könnten die beiden Hesteller Western Digital (WD) und Kioxoa verschmelzen. Solch ein Deal würde einem Wert von 20 Mrd. US-Dollar entsprechen. Eine Finalisierung des Abkommens könnte schon Anfang bis Mitte September 2021 erreicht werden. Allerdings ist es immer noch möglich, dass die Gespräche scheitern oder aber auch die zuständigen Behörden am Ende ein Veto einlegen.

Western Digital kennt ihr sicherlich, man stellt primär Festplatten und SSDs her. Kioxia aus Japan fertigt NAND-Flash-Speicher. Ehemals gehörte das Unternehmen zu Toshiba und firmierte auch unter Toshiba Memory. Sollte es zur Transaktion kommen, würde WD Kioxia in Aktien auszahlen. Der aktuelle WD-CEO, David Goeckeler, sollte dann auch der Geschäftsführer des vereinten Unternehmens bleiben.

Etwas dagegen haben, könnte die japanische Regierung. Da muss man also abwarten. Theoretisch könnten auch die USA intervenieren, da dürfte man sich aber wohl eher über mehr Kompetenzen bzw. Kapazitäten in der NAND-Chipfertigung freuen. Auch China könnte sich einklinken und Skepsis anmelden. Also mal abwarten, ob Western Digital und Kioxia am Ende alles in trockene Tücher bringen. Schon jetzt unterhalten die beiden Unternehmen ein Joint Venture, das noch bis 2027 laufen würde.

Das bestehende Abkommen macht dann wohl auch eine potenzielle Verschmelzung einfacher. Schon Anfang bis Mitte September könnte eine offizielle Ansage folgen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.