Weitere Patente beschreiben faltbares Smartphone von Microsoft

Smartphones und Microsoft, seit dem Nokia-Debakel hat man da außer Gerüchten nicht mehr viel gehört. Aber Gerüchte halten sich eben hartnäckig, auch wenn Microsoft immer wieder dementiert. Microsoft und Mobile, das heißt aktuell, dass Microsoft versucht, all seine Dienste auf alle Plattformen zu bringen. Nutzer sollen auf die Produkte unabhängig vom verwendeten Gerät zugreifen können. Generell ein guter Ansatz.

Nun wurden Microsoft weitere Patente zu einem faltbaren Smartphone zugesprochen. Faltbar heißt in diesem Fall, dass es sich um ein Dual-Display-Gerät handelt, nicht etwa um eins mit flexiblem Display. Verbunden sind die beiden Geräteteile über ein Scharnier. Die Patente beschreiben aber nicht nur die Geräte selbst, sondern auch Eingabemethoden.

Diese sehen zum Beispiel einen Stylus vor, aber auch das Erkennen von Gesten, Spracheingabe, Eye-Tracking oder andere Bewegungen. Auch die Bewegung des Gerätes selbst kann über die Sensoren als Eingabe erkannt werden. Microsoft deckt quasi alles ab, was sich irgendwie für eine Eingabe verwenden lassen könnte.

Dass aus Patenten auch tatsächlich Geräte entstehen, ist leider nicht immer gegeben. Nur weil sich ein Unternehmen etwas patentieren lässt, heißt das nicht, dass diese Patente auch in Produkten verwendet werden. Man patentiert eben, was man eventuell verwirklichen könnte. Weitere Bilder zu den aktuellen Patenten findet Ihr bei Patently Mobile.

Ein Microsoft-Smartphone im Laptop-Style, wäre das etwas, das für Euch infrage kommen würde? Mich spricht das ja überhaupt nicht an.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Falsches Betriebssystem.

  2. Also wenn Windows sich so weiter entwickelt und man Anpassungen macht, warum nicht. Ein Device für viele Möglichkeiten ist doch super. Sicher ist es kein Smartphone Ersatz sondern eher das zweitphone.

  3. Windows Mobile 10 scheiterte nicht weil es schlecht war, sondern wegen fehlender Apps. Ausnahmslos alle die ich kenne, die ein Nokia mit Windows hatten, waren davon begeistert, es hatte viele gute Ansätze wie Continuum oder Hello mit Irisscanner. Ich denke eine Smartphone mit Windows, mit den Apps die man von anderen Systemen kennt , hätte durchaus eine Chance, vor allem im Business. Ich hoffe es kommt wieder ein Smartphone von Microsoft, Konkurrenz ist immer gut, ein Microsoft Smartphone wäre mir deutlich lieber als ein Android Gerät, zumindest wenn ich an die Datensicherheit denke.

    • Ich liebe mein Lumia.
      Microsoft hat der Vermarktung im Mobilsegment leider komplett versagt. „Too late, too little.“
      Schade, denn die Hardware von 2015 ist heute immer noch konkurrenzfähig…und die Software übrigens auch. Es gibt so viele Möglichkeiten das System anzupassen. Datenschutz wird ernstgenommen. Und ich bekomme jeden Monat zuverlässig ein neues Firmwareupdate!
      Das Problem ist, dass Kunden sich nicht gerne umgewöhnen wollen und schon zu sehr an Android und IOS gewöhnt waren, viele darüber hinaus auch voreingenommen, übrigens auch in der Fachpresse…und das mit dem Appstore wurde leider auch unterschätzt.
      Aber ganz ehrlich, im Store für das Windows Phone gibt es wirklich alles was man so braucht und zwar in hoher Qualität…okay, es gibt kein Snapchat…und auch nicht jedes werbeverseuchte neue Game. Aber damit kann man leben.
      So innovativ Microsoft im Mobilsegment war, so lahmarschig waren sie leider auch in der Vermarktung.
      Naja, ich freu mich auf neue Produkte von Microsoft – Google und Apple nerven. Frischer Wind wäre schön.
      Hab ich schon die Kamera vom Lumia erwähnt… ❤

  4. Bob (der andere) says:

    mal wieder typisch Microsoft:
    Ankündigen, versprechen, ankündigen und letztendlich (wenn überhaupt) als letzter auf dem Markt erscheinen.
    Und zwar mit Lösungen die zwar vielversprechend sind, aber nicht ausgereift. Und wenn dann ausgereift, oder zumindest konkurrenzfähig, stampft man alles wieder ein, weil man als letzter zu wenig Marktanteil hat.

    So geschehen mit WinPhone/Win10Mobile (hatte selbst mehrere Geräte, für mich noch immer das mit Abstand beste Smartphone-OS).
    Oder die W10M-Funktion “Continuum“: vielversprechend aber halbfertig von MS vorgestellt, nicht weiter entwickelt. Und dann von Samsung als “Samsung Dock“ kopiert und nahezu perfekt auf den Markt gebracht.

    Und so wird dann vermutlich Samsung wieder als erster auf dem Markt sein:

    https://www.focus.de/digital/handy/praesentation-im-november-noch-in-diesem-jahr-samsung-boss-bestaetigt-ueberraschend-faltbares-smartphone_id_9532337.html

  5. Für mich wäre das was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.