Weitere digital restaurierte Schimanski-Tatorte vor Ausstrahlung

Das WDR-Fernsehen zeigt zum 40. Sendejubiläum vier weitere erstmalig in HD abgetastete und digital restaurierte Folgen der Schimanski-Tatorte. Laut des Senders befinden sich derzeit weitere 12 Folgen sowie zwei Kinofilme in der Restauration. Da wolle man 2022 starten und wöchentlich ausstrahlen.

Wann es mit den nächsten vier Folgen in HD losgeht? Start ist am 7.12. um 22:15 Uhr, mit der Folge „Doppelspiel“. An den darauffolgenden Dienstagen gibt es zur gleichen Sendezeit jeweils eine weitere Folge: Am 14.12. „Der Tausch“, am 21.12. „Freunde“ und am 28.12. „Spielverderber“. Darüber hinaus zeigt das WDR-Fernsehen am 7. Dezember, ab 23:45 Uhr, als Erstausstrahlung die 30-minütige Dokumentation „Die Akte Schimanski“.

Keine Überraschung: Schimanski in HD wird’s nicht nur linear klassisch im TV geben. Alle neuen HD-Folgen und die Dokumentation sind nach Ausstrahlung jeweils 90 Tage lang in der ARD-Mediathek zu sehen (der obligatorische Hinweis auf MediathekView und MediatekWebView).

Bereits letztes Jahr gab es Schimanski in HD sehen. Diese Folgen sind ebenfalls ab dem 7.12. für 90 Tage in der ARD Mediathek abrufbar. Wer sich da also auf ein Wiedersehen mit Christian Thanner und Horst Schimanski in HD freut – viel Spaß beim Schauen!

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

22 Kommentare

  1. „Weitere digital restaurierte Schimanski-Tatorte vor Ausstrahlung“
    Wie würde der Bayer dazu sagen: Da leckst di nieda.
    Mich würde es mal freuen, wenn der WDR mal im Bereich MINT wieder was gescheites auf die Füße stellen würde.
    Kein CC mehr, Quarks ist sch*** und in Zeiten von Maker&Corona – Jean Pütz Hobbythek

  2. Starke Sache, freut mich riesig, dass es wieder weiter geht. Die Ausstrahlungen letztes Jahr waren ein Highlight. Einfach starke Filme, starke Charaktere, manche Dialoge würde es so heute nicht mehr geben 🙂

  3. Und schon höre ich Klaus Lage im Hinterkopf. 😉
    Das könnte interessant werden.

  4. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Bleibt noch die Frage ob HD denn auch FullHD bedeutet, in der Mediathek findet sich inzwischen schon einiges in 1080 – neuere Tatorte haben diese Quali zum Glück inzw. als Standard, und der HR Livestream ist auch in FHD verfügbar.

    • Unbedingt über DVB-T2 schauen + aufnehmen. Das sieht deutlich besser aus als mp4. Der HEVC-Codec ist so viel besser und es wird in FHD ausgestrahlt.

  5. Warum immer nur 90 Tage? Warum nicht dauerhaft in der Mediathek? Wollen die ÖR unbedingt immer mehr Zuschauer an die reinen Streaming-Anbieter verlieren?

    • Lade dir doch die Filme mit Mediathekview herunter. Mache ich seit Jahren und kann die Filme immer wieder ansehen zuhause.

    • Christian M. says:

      Die ÖR würden vermutlich gerne, aber der Rundfunkstaatsvertrag verbietet es. Stichwort Depublizierung und Verweildauer.

    • Darüber entscheiden nicht die ÖR-Sender alleine. Ein Verband der Privat-TV-Fuzzis hat 2007 bei der EU eingeklagt, dass die ÖR Sendungen nur für sieben Tage in der Mediathek vorhalten dürfen. Inzwischen scheinen es immerhin 90 Tage zu sein.

      Falls Du Dir entsprechendes Lobbyistengesabbel antun willst, warum 7 Tage völlig ausreichend waren und auf keinen Fall verlängert werden sollten:
      https://www.vau.net/system/files/documents/VPRT_Memo_7_Tage_Frist.pdf
      http://www.langermediaconsulting.de/resources/AG_DOK-7-Tage-oder-ewig-Kopie.pdf

    • Die Filme landen dann sicher bei ARD+ und können dort kostenpflichtig gestraamt werden. So kassiert man neben den Rundfunkgebühren noch weitere Gelder.

      • Wenn Du mal den Kommentar direkt über deinem durchliest, dann erfährst Du dort, dass die Filme früher „endlos“ in der Mediathek lagen, und die Privatsender das weggeklagt haben.

        Nix gegen motzen, es ist oft genug angemessen, aber man sollte das Thema dann auch vorher komplett durchlesen.

    • Die ÖR hätten keine Probleme damit, ihre Inhalte dauerhaft in den Mediatheken zur Verfügung zu stellen!

      • Es hat auch was mit den Kosten zu tun. Für jede Ausstrahlung und auch für die Mediathek muss Geld an die Autoren/Produzenten gezahlt werden. Dem Gebührenzahler will man das halt nur bedingt zumuten. Wer ohne zeitliche Limit gucken will, muss ARD+ kostenpflichtig nutzen.

  6. Danke für die Info
    Ist letztes Jahr völlig bei mir untergegangen diese Meldung. Schön, dass noch weitere Folgen hinzukommen.
    Werde ich mir auf jeden Fall alle komplett runterladen.

  7. Das ist schön, daß es auch die Folgen, die letztes Jahr bereits ausgestrahlt wurden, nochmal verfügbar sind … 🙂

    Hatte die ersten mit Mediathekview runter geladen – und danach verlor ich das aus den Augen … und als ich wieder dran dachte, waren alle schon wieder raus aus der Mediathek.

    Übrigens:
    Nur die erste Folge – Duisburg Ruhrort – war in FHD in der Medithek.

    Die weiteren 12 waren nur in HD verfügbar….

    War das bei euch auch so?

    Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß manchmal Tatort-Folgen (abseits „Schimanski“) doppelt in der Mediathek sind – z.B. von der ARD und vom WDR.

    Auch habe ich festgestellt, daß die Filme zwar normalerweise 25 fps haben – aber manchmal auch mit 50 fps vorhanden sind. – ich glaube es waren die WDR-Folgen.

    Das fiel nur auf, weil eines meiner Abspiel-Geräte die 50 fps Filme nicht spielen konnte…

  8. Nochmal als Erinnerung für die Kommentatoren (soweit sie sich über neue Kommentare benachrichtigen lassen): Die folgenden restaurierten Schimanski-Tatorte sind seit vorgestern in Full-HD in der Mediathek verfügbar: Duisburg Ruhrort, Grenzgänger, Der unsichtbare Gegner, Das Mädchen auf der Treppe, Kuscheltiere, Miriam, Kielwasser, Zweierlei Blut, Rechnung ohne Wirt, Das Haus im Wald und Schwarzes Wochenende. Ebenso natürlich die Dokumentation „Die Akte Schimanski“. Drei weitere restaurierte Folgen kommen noch in den nächsten Wochen dazu.

    Sehenswert für Tatort-Fans: ein gerade mal 23 Jahre alter Dietmar Bär (der aber eher wie 18 aussieht) in „Zweierlei Blut“. Natürlich nicht in seiner späteren Rolle als Freddy Schenk, sondern als Anführer einer Gruppe Hooligans, der sich mit Schimanski anlegt.

    • Ich bin ein wenig besorgt, dass Folge 12, „Der Tausch“ zu fehlen scheint. Die 13 ist schon in der Mediathek.
      Das ist meine Liste, die ich mir aus der Wikipedia oder so gezogen hatte:

      Fall Titel
      1 Duisburg-Ruhrort
      2 Grenzgänger
      3 Der unsichtbare Gegner
      4 Das Mädchen auf der Treppe
      5 Kuscheltiere
      6 Miriam
      7 Kielwasser
      8 Zweierlei Blut
      9 Rechnung ohne Wirt
      10 Doppelspiel
      11 Das Haus im Wald
      12 Der Tausch
      13 Schwarzes Wochenende
      14 Freunde
      15 Spielverderber
      16 Zahn um Zahn
      17 Gebrochene Blüten
      18 Einzelhaft
      19 Moltke
      20 Der Pott
      21 Blutspur
      22 Katjas Schweigen
      23 Medizinmänner
      24 Zabou
      25 Schimanskis Waffe
      26 Unter Brüdern
      27 Bis zum Hals im Dreck
      28 Kinderlieb
      29 Der Fall Schimanski

      Hoffentlich nicht wieder so’n Rechte-Mist…

      • Keine Sorge, „Der Tausch“ kommt nächste Woche. Steht auch so in Caschys Artikel. Danach kommt „Freunde“ (mit Klaus Wennemann) und am 28.12. dann „Spielverderber“.

        Mein Gedanke war allerdings im ersten Moment ähnlich. 😉 Warum die restaurierte Version von „Schwarzes Wochenende“ vor „Freunde“ veröffentlicht worden ist, weiß vermutlich nur der WDR. Ich würde mich freuen, wenn die anderen Folgen auch noch restauriert würden, da sind schon noch ein paar Schätzchen dabei.

    • Ich hatte bereits Ende 2020 alle damaligen Folgen runter geladen – und damals war nur die erste in Full HD. Diese belegt 4,X GB auf der Platte, während alle anderen 2,x GB haben.

      Nun hatte ich diese Woche, am 07.12. spät abends, mal testweise „Grenzgänger“ in der höchsten Auflösung neu runter geladen und sah: immer noch nur 2,X GB groß…..schade, immer noch „nur“ HD.

      Jetzt, nach deiner Meldung, habe ich nochmals genau hingeschaut und im VLC nach den Codec-Infos geschaut – und siehe da: 1080p statt 720p.

      Und dabei sind die neuen Dateien in Full HD nochmals kleiner als die alten in HD …. anscheinend hat man alles nochmal neu encodiert – auch die erste Folge, die jetzt auch 2,X GB hat…

      Ich habe dann auch mal auf einem 2k Monitor sowohl die alte HD Version von „Kuscheltiere“ als auch die neue FHD Version auf volle Bildschirmgröße maximiert und versucht, mit ALT-TAB einen Unterschied festzustellen: es gab nicht viel Unterschied. Ein klein wenig anders, aber man kann nicht sagen, daß die neuen FHD Versionen schärfer als die alten HD Versionen sind.

      Weiß man, ob da das alte Filmamterial wirklich nur in HD neu abgetastet wurde und dann auf FHD hochskaliert wurde?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.