Week Calendar für iOS kostenlos

Kalender- und ToDo-Apps gibt es einen ganzen Schwung und privat als auch beruflich bin ich da natürlich immer in einem Dauertest mit verschiedenen Lösungen. Da ich mein Leben eigentlich so planen kann, dass ich die dicksten Lösungen nicht brauche, würde mir theoretisch der Google Kalender reichen, unter iOS nutze ich aber meist Fantastical und unter Android eben den genannten Google Kalender oder auch den aCalendar.

Gibt vieles für unterschiedliche Ansprüche. Schon mal in einer Aktion kostenlos gewesen: Der Week Calendar für das iPhone, den beispielsweise meine Frau seit Ewigkeiten nutzt. Viel installiert und gut bewertet im App Store.

Week Calendar unterstützt sowohl Apples iCloud als auch im System eingebundene Microsoft Exchange oder Google Kalender (CalDAV). Die Oberfläche der Kalender-App ist ziemlich übersichtlich gestaltet. Es stehen euch eine Tages-, Wochen-, Monats-, Jahres- sowie die Agenda-Übersicht zur Verfügung.

Der Week Calendar verfügt über einen Kalender-Shop, über ihn können Erweiterungen gekauft werden, beispielsweise Spielpläne und weitere Kalender. Braucht man nicht zwingend, wenn man vielleicht über Google eh seine ganzen Kalender abfischt und hier interessante hinzugefügt hat (wie beispielsweise Spielpläne).

Week Calendar
Week Calendar
Entwickler: WeekCal B.V.
Preis: Kostenlos+
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot
  • Week Calendar Screenshot

Ein weiteres, sehr angenehmes Feature ist die Möglichkeit Anlagen aus eurer Dropbox an einen bestimmten Termin mit anzuhängen. Des Weiteren lassen sich Einträge schnell duplizieren oder kopieren, denn nicht nur für Terminmuffel scheint Week Calendar etwas zu sein, sondern auch für schwer ausgelastete Menschen, die eine mächtige Lösung bevorzugen.

Es steht auch eine iPad-App zur Verfügung, diese ist derzeit nicht reduziert, sondern liegt bei 3,99 Euro. Sämtliche Funktionen sind auch auf der Webseite erklärt, ein Blick lohnt sich auf jeden Fall – gerade jetzt, wo die Lösung mal wieder kostenlos zu haben ist.

Liebe Leser! Wir haben diesen Beitrag geschrieben als die App kostenlos war. Sollte sie dies nun nicht mehr sein, so tut uns das leid. Wir haben keinen Einfluss auf die Aktionen von Entwicklern, da nur diese ihre Preisgestaltung bestimmen können.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Gefällt. Besten Dank und Gruß! 🙂

  2. Rolf Wagels says:

    Seit Jahren hier sehr gerne im Einsatz. Die meistgenutze App auf meinem iPhone, möchte ich nicht mehr missen.

  3. Ich habe ja ein Problem mit allen thirdparty Kalender apps.
    Keine einzige meldet wenn ein Termin im Kalender hinzugefügt wurde. Was grade bei geteilten Kalendern sehr sinnvoll wäre!

  4. Lange benutzt, dann aber durch CalenGoo verdrängt.

  5. Nutze ich seit Jahren auf meinen IPhones für meine dienstliche Terminplanung. Komme garnicht mehr ohne aus … nur zu empfehlen

  6. Markus Maier says:

    Kurze Frage in die Runde: Verstehe ich es richtig, dass der den im einbaut eingedongelten Kalender „komplett“ ersetzen kann? Also ich kann damit leben, dass bei einer Kalendereinladung per Mail der Eintrag erst mal der eingebaute Kalender aufgerufen wird, ich den Termin dann speichere und die Kalender-App schließe.

    Die Pushmeldung bei Terminerinnerung für die eingebaute Kalender-App kann ich doch sicher irgendwo deaktivieren, oder? Weil zwei Erinnerungen pro Termin werden mir dann sicher doch auf Dauer eher nervig werden.

    LG Markus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.