Waze 4.0 für iOS: geringerer Akkuverbrauch und weitere Neuerungen

artikel_wazeWaze ist ein Navigationstool, das nicht nur einfach Karten anzeigt, sondern andere Nutzer mit in die Navigation einbezieht. In Regionen, in denen Waze viel genutzt wird, erhält man so sehr aktuelle Verkehrsdaten, Warnungen vor Blitzern oder man verbessert einfach selbst durch Nutzung die Karte. Waze ist schon sehr lange auf dem Markt und wurde nun für iOS in Version 4.0 veröffentlicht. Es wurde an einigen Stellen geschraubt, für Nutzer, die am Leerer-Akku-Syndrom leiden – und welcher Smartphone-Nutzer kennt dies nicht – dürfte die Reduzierung des Stromverbrauchs eine erfreuliche Nachricht sein. Die Reduzierung soll signifikant sein, zeigen wird sich dies bei jedem einzelnen wohl erst nach Nutzung der neuen Version.

Die neue Version benötigt zudem weniger Taps für die Ausführung von Aufgaben, sei es der Start einer Fahrt oder das Senden des eigenen Ortes. Das neue ETA-Panel (Estimated Time of Arrival, voraussichtliche Ankunftszeit) bietet den schnellen Zugriff auf Alternativrouten, das Hinzufügen von Zwischenstopps oder erlaubt das Senden der Ankunftszeit an Freunde. Über das neue Reporting-Menü und die übersichtlicheren Karten ist es noch einfacher, anderen Nutzern zu helfen.

Berichte oder Alarme sind nun mit unterschiedlichen Farben versehen, sodass man direkt sehen kann, was einen auf der Strecke erwartet. Waze kann in der neuen Version auch Erinnerungen abhängig der Verkehrssituation liefern, wenn Termine in den Kalender eingetragen sind.

Während die neue iOS-Version der App bereits verfügbar ist, lässt Waze wissen, dass das Android-Update bald folgen wird. Wann genau dies der Fall sein wird, teilt Waze allerdings nicht mit.

Waze Navigation und Verkehr
Waze Navigation und Verkehr
Entwickler: Waze Inc.
Preis: Kostenlos
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot
  • Waze Navigation und Verkehr Screenshot

waze_40

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Wenn man bedenkt, dass Waze eine Google Tochter ist, muss es verwundern, dass die verbesserte App zunächst bei Apple angeboten wird. Für WindowsPhone kommt wahrscheinlich überhaupt nichts.

  2. Wie sieht es mit offline Karten aus?

  3. @Broman: nein, gibt es nicht. Die App lädt Karten aber in den Cache, man kann also theoretisch zu Hause die App starten, muss dann aber umständlich die Route von Hand abfahren.

  4. Waze ist schon echt klasse aber der enorme Batterieverbrauch war schon echt nervig, trotz Anschluss an meinen riesigen Anker Akku hat das iPad mit Waze(Benutzung als Beifahrer) die Batterie sogar geleert statt gefüllt. Richtig viel bringt Waze aber nicht hier in Deutschland sondern in den USA, dort ist die Dichte von Benutzern so hoch das jeder kleiner Stau und jedes liegengebliebene Auto gemeldet ist.

  5. Genau, Offline-Karten sollten auch auf der Agenda der Entwickler stehen. Wenn man Waze jeden Tag 2x nutzt, bemerkt man schon einen nicht unerheblichen Verbrauch von Datenvolumen. Das ist auch der Grund, warum Waze bei mit leider nicht die App der Wahl ist.

  6. Also hier in Berlin läuft das Programm mit GPRS. einwandfrei, so dass ich mein Hi Speed Kontingent hierfür nicht verballern muss.

  7. Mir zeigte Google Maps auf iOS gestern während einer aktiven Navigation in der App eine Waze Benachrichtigung bzgl. einer Verkehrsstörung an (die Waze App habe ich nicht installiert). Als Google Maps Nutzer kann man da also auch von profitieren. Nur aktiv beitragen kann man dann halt nix.

  8. @gerontoxxpitoka
    Welcher Anbieter zieht denn verbrauchtes LowSpeed Volumen nicht von (noch verfügbarem) HiSpeed Volumen ab??
    Der könnte mein nächster Anbieter sein!

  9. Ich bin jetzt vier Tage mit Waze gefahren und habe ~30MB verbraucht. Wobei ich mir sicher bin, dass es nur am Anfang was höher ist und er nun die Karte gecached hat. Daher ist das für mich ok, da ich immer die gleiche Route fahre.

  10. minimalwerk says:

    ich nutze Waze nun auch schon seit knapp 3 Jahren im Großraum Berlin und bin begeistert. Zumal ich die Stadt durch die vielen vorgeschlagenen Schleichwege echt besser kennen gelernt habe^^

    Staumeldungen sowie Sperrungen, Unfälle usw. sind, zumindest hier in Berlin, Top Aktuell! Mein Arbeitsweg führt mich häufig von Berlin nach Potsdam. Unter der alten Waze Version mit 100% Akku beim Start blieben nach ca. 50min. Fahrtweg und aktiver Navigation immer so ca. 76% übrig. Der gleiche Weg heute mit der neuen Version und 100% Akku bei Start…. 91% nach 58min. Das ist mal ne eindeutige Verbesserung 🙂

    Gemessen immer mit einem iPhone 6, eingeschaltetem WLAN, Bluetooth und LTE.

  11. @minimalwerk
    „Unter der alten Waze Version […] ca. 50min. Fahrtweg[…]. Der gleiche Weg heute mit der neuen Version […] 58min. Das ist mal ne eindeutige Verbesserung :)“

    Bist Du die sicher? „Der Weg ist das Ziel“? 😉

  12. minimalwerk says:

    hahaha, naja vom Stauvolumen war es heute eher ne Verschlechterung 😀

  13. minimalwerk says:

    hahaha, was das Stauvolumen angeht war es heute eher ne Verschlechterung 😀

  14. @minimalwerk:
    I was just teasing 😉

    @gerontoxxpitoka
    Ausserdem Bullshit-Alarm:
    Wenn Du kein (korrekt konfiguriertes) Dual-Active*(!) DualSIM Handy hast, bist Du bei aktiver GPRS-Verbindung schlicht nicht mehr erreichbar:
    Bei 2G (u.A. GPRS, aber z.B. auch EDGE) geht nur Daten *oder* Sprache: Während aktiver Datenverbindungen ist für Anrufe „der Teilnehmer nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es später“.

    * die klassischen DualSIM-Handies sind DualStandby: Beide Karten sind im jeweiligen Netz eingebucht und erreichbar, aber sobald von einer Karte eine (Voice- oder Daten-) Verbindung aufgebaut wird, ist die andere Karte schlicht offline, unerreichbar. Nützt also bei dauerhafter G2-Daten-Verbindung schlicht gar nichts.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.