watchOS 6: Neue Apps, neuer App Store und mehr Gesundheit


Apple hält gerade seine Keynote der Apple WWDC 2019 und erzählt ein paar Fakten zu kommenden Systemen. Dazu gehört auch watchOS. watchOS 6 wird es sein und zahlreiche Neuerungen im Gepäck haben. Neu werden auch wieder Zifferblätter sein, Gradient, Large Numerals, Solar Face und weitere. Gleichzeitig wird es auf vielen Watchfaces zusätzliche Komplikationen gegeben, die man nutzen kann.

Auch neue Apps wird es auf der Apple Watch geben. Apple stellt Taschenrechner, Audiobooks und Voice Memos auf dem Handgelenk zur Verfügung, das wurde im Vorfeld schon spekuliert. Ebenso wird es einen Trinkgeldrechner geben, mit dem sich auch Rechnungen einfacher teilen lassen.

Apps werden auch unabhängiger vom iPhone, so wird es zum Beispiel eine neue Streaming API geben, die Musik auch von anderen Diensten auf die Apple Watch streamen kann, ohne das iPhone dafür zu benötigen.

Groß ist auch die Ankündigung für einen eigenen App Store für die Apple Watch für eine neue Generation Apps. Ich fand die Lösung für den App Store auf der Watch nie wirklich gelungen, das kann also nur besser werden, wenn dies alles direkt auf der Watch abgewickelt werden kann.

Die Activities-App wird auch neue Inhalte erhalten: Trends. So soll der Nutzer besser erkennen, wie er sich in den letzten 90 Tagen oder im Jahresvergleich entwickelt hat. Dazu gehört zum Beispiel auch das Cardio Fitness Level. Die Funktion soll motivieren, damit man sich eben im Laufe der Zeit nicht verschlechtert.

Neu in watchOS 6 ist auch ein Lautstärkemesser. Zu laute Umgebungen können sich negativ auswirken, die Apple Watch wird künftig Warnungen anzeigen, wenn bestimmte Lautstärken überschritten werden. Interessant hierbei: Es wird kein Audio der Erkennung bei Apple gespeichert. Das Ganze nennt sich Noise-App.

Cycle Tracking heißt auch eine neue Funktion. Damit ist nicht etwa das Tracken von Fahrradtrainings gedacht, sondern das Tracking des weiblichen Menstruationszyklus. Wird man auch auf dem iPhone nutzen können, kein watchOS exklusives Feature.

Bei Health wird es auch neue Anzeigen geben, zum Beispiel, wie lange der Puls nach Anstrengung benötigt, um wieder herunterzufahren. Auch muss man die Daten nicht teilen, sondern kann diese lokal halten.

Weitere Neuerungen, wie beispielsweise eine Musikerkennung direkt auf der Watch via Shazam sind geplant, dazu wird sich Apple dann wohl noch einmal ausführlicher vom Herbst äußern. Oder die Betas werden mehr verraten. Klingt auf jeden Fall nach einem netten Update, das da im Herbst kommt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. Kann man denn mit watch os 6 die Apple Watch auch mit Android oder komplett ohne Smartphone benutzen?

  2. Also ich nutz ja kein Apple, aber alle andern versuchen irgendwie ein Betreeibssystem für alle Plattformen zu schaffen. Apfel macht es nu anders mit Ipad OS extra Store für die Watch.. Wenn se sich da mann nicht verzetteln mit der ganzen aufsplitterrei.

  3. Ich wäre schon froh, wenn Apple 3rd Party Ladekabel wieder supporten würde. Seit WatchOS 5.1 funktionieren meine 3rd Party Ladekabel nicht mehr, die davor funktioniert haben. Ein Schelm wer böses dabei denkt……..

  4. Hoffentlich bekommt Apple endlich ein Handoff zwischen Iphone und Watch hin.
    Falls man die Watch ohne Iphone nutzen will, muss man in der Music-App manuell die letzte Wiedergabeposition suchen. Das nervt.

  5. Ich würde mir endlich mal Call Kit für WatchOS wünschen. Dass die Uhr nicht klingelt, wenn jemand über WhatsApp anruft, ist völlig bescheuert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.