Anzeige

Warner Bros.: Filme starten 2021 gleichzeitig im Kino und im Streaming

Die Pandemie hat vieles unmöglich gemacht – aber auch vieles möglich. Schaut man sich bei Filmen um, dann sieht man, dass nicht mehr nur Kinos „the place to be“ sind, sondern auch daheim kann konsumiert werden. Zahlreiche Anbieter haben ihre Filme schon zu Streamingdiensten geschoben, ohne oder auch mit Extrakosten für den Zuseher. Nachdem viele Lichtspielhäuser schon dichtmachen mussten und nur noch viele Ketten um die Gunst der Kunden kämpfen, könnte es in Zukunft „schlimmer“ werden.

Heute gab die Warner Bros. Pictures Group bekannt, dass sie sich verpflichtet hat, ihre Filme 2021 über ein einzigartiges, verbraucherorientiertes Vertriebsmodell zu veröffentlichen, bei dem Warner Bros. die Filme weiterhin weltweit im Kino zeigen wird und gleichzeitig einen exklusiven einmonatigen Zugriff über die HBO-Max-Streaming-Plattform in den USA zeitgleich mit der Veröffentlichung des Films im Inland ermöglicht.

Das Hybridmodell wurde als strategische Antwort auf die Auswirkungen der anhaltenden globalen Pandemie, insbesondere in den USA, geschaffen, so Warner. Nach dem einmonatigen HBO-Max-Zugriffszeitraum im Inland verlässt jeder Film die Plattform und wird in den USA und in internationalen Territorien weiterhin im Kino gezeigt, wobei alle üblichen Vertriebsfenster für den Titel gelten. Alle Filme werden in 4K Ultra HD und HDR auf HBO Max verfügbar sein.

Folgende Titel sind 2021 am Start: The Little Things, Judas and the Black Messiah, Tom & Jerry, Godzilla vs. Kong, Mortal Kombat, Those Who Wish Me Dead, The Conjuring: The Devil Made Me Do It, In The Heights, Space Jam: A New Legacy, The Suicide Squad, Reminiscence, Malignant, Dune, The Many Saints of Newark, King Richard, Cry Macho und Matrix 4.

Mal schauen, ob man das Programm nur in den USA so durchzieht, oder ob man auch hierzulande über Partner arbeitet.

Harry Potter: The Complete Collection [Blu-ray]
  • Radcliffe, Daniel, Grint, Rupert, Watson, Emma (Schauspieler)
  • Zielgruppen-Bewertung: Freigegeben ab 12 Jahren

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Ted Stryker says:

    Clever. So können die Leute live während der Premiere twittern.

  2. Ob das so geil für die Kinos ist, wenn der Film 1 Monat vorab schon so oft gestreamt werden kann wie man Bock hat. Naja da gibts halt mal $16 im Monat aus. Meist schon Kinopreis und bekommst aber mit HBO Max dann soviele andere Filme/Serien noch dazu.
    Ob das den Kinos so gut tut, bezweifle ich.

    • Ted Stryker says:

      Mal ehrlich: Wer braucht eigentlich noch ein Kino?

      • Manche gehen auch in Restaurants essen. Oder in Kneipen trinken.

        • Alles noch harmonisch im Gegensatz zu Kinos. Mein OLED gibt ein besseres Bild ab als die meisten Leinwände.

          • Ich selbst finde Kinos fürchterlich. Das sehen aber halt nicht alle so.

            Ich finde auch Pop Konzerte schrecklich. Trotzdem wundere ich mich nicht, dass es sie noch gibt. 😉

        • Spannender Vergleich … allerdings findet beim Essengehen meist währenddessen eine Konversation statt (sozialer Kontakt, etc.), beim Kino, zumindest aus meiner Erfahrung, eher weniger….

        • Ted Stryker says:

          Ich gehe (abgesehen von jetzt) ständig in Restaurants. Eigentlich fast jeden Tag. Aber in ein Kino? Wo ist da der Benefit? Irgendwelche Popcorn-schmatzenden Honks brauche ich nicht.

        • Weltraummann says:

          Wenn du einen guten Koch/Barkeeper zuhause hättest, der dir allerlei mögliche Gerichte/Getränke einfach so zu bereiten kann, für vermutlich wesentlich weniger Geld als ausserhalb, würdest du dann auch noch essen gehen?

      • Ingo Podolak says:

        Kino und Streaming sind nicht vergleichbar wenn mann nicht grad 30.000+ in ein Heimkino investiert hat.

        Für die wo Filme nebenbei schauen ist es egal, aber für die wo ein Film ein Event, ein Erlebnis, eine Leidenschaft ist, für die Muss es einfach Kino sein.

        Ich sehe es als ein Hobby und gehe daher auch gerne in ein Luxuskino mit Ledersessel und Bedienung. Ein Filmabend kostet da auch mal 30-40€.

        Der vergleich mit Restaurants finde ich sehr passend.
        Netflix wären dann wohl die Tiefkühlpizza.

        • Deine Einstellung zum Kino habe ich früher genauso gehabt. Wir haben hier bei uns auch ein sehr gutes Kino bei dem man sich nicht beschweren kann, seit Jahrzehnten familiengeführt, noch verhältnismäßig ordentliche Preise, Service und Leistung stimmen. Es kommen auch viele Besucher extra aus den benachbarten Städten angefahren, weil sie dort nur eine der großen Kinoketten haben und die Atmosphäre in unserem Kino besser sein soll.

          Nur an einer Sache hakt es schon sehr lange und das sind meiner Meinung nach die Filme. Ich war die letzten Jahre nun gar nicht mehr im Kino, Filme wurden nur zu Hause gesehen. Wir sehen immer noch relativ viele Filme aber wenn ich so zurückblicke, fallen mir nur sehr sehr wenige ein bei denen es sich gelohnt hätte und der Film ein „Event“ gewesen wäre. Die ganzen Superhelden Filme interessieren uns schon mal nicht, damit fällt aktuell schon mal sehr viel weg. Aber selbst Filme wie Star Wars von denen wir eigentlich Fans sind, waren einfach nur enttäuschend und wir froh darüber das Geld für das Kino gespart zu haben.

          Das Kino kann noch so gut sein, wenn es aber bereits an den Filmen mangelt bringt es einem leider auch nichts.

          • Ähnlich sehe ich das auch! Ich brauche nicht das zigste Remake eines Filmes der schon vor Jahrzehnten nicht gut war, viele Bereiche (Sci-Fi, Schnulzen etc.) interessieren mich nicht. Zuhause habe ich lediglich SD Qualität, da es mir vorrangig um die Story geht. Was bringen mir bunte, unrealistische Bilder, wenn die Story mich einschlafen lässt?

          • Ingo Podolak says:

            Da muss ich dir leider recht geben.
            Ich wäre noch öfter im Kino wenn die passenden Filme verfügbar wären.
            Marvel uns Star Wars gehört zwar zur Grundausstattung aber meist sind es eher die unscheinbaren Filme und daher schaue ich mir auch mal welche auf gut glück an.
            Knapp 10 Jahre lang war ich wöchentlich in der Sneak Preview für 4-5€ das hat mich sehr geprägt.
            Meine liebsten Filme sind aus ende 70er bis anfang 90er und da ich da noch zu jung oder nicht existent war nutze jede Gelegenheit wenn mal einer diese Filme wieder im Kino läuft.
            Zurück in die Zukunft, Alien, Terminator usw. machen auch nach Jahrzehnten noch Spaß und auch bei vielen neuen Filmen hätte oder habe ich mich geärgert sie nicht im Kino gesehen zu haben.

      • Ich hab in Kinos schon rumgemacht oder bin davor was Essen gewesen, danach was trinken gewesen und so weiter. Der Gang ins Kino ist immer ein Gesamterlebnis. Als ob jemand ein Kino vor 20 Jahren „gebraucht“ hätte. Es ist eben die Möglichkeit aus dem Haus zu kommen und einen gemeinsamen Abend zu verbringen. Das so nerdig auf Pixel und Sound herunterzubrechen, wird dem nicht gerecht.

  3. Ich muss langsam Autokino aufmachen. Dann werde ich endlich Millionär. Aber psst, nicht weitersagen meine Geschäftsidee 🙂

  4. Die Kinos sind bis dahin doch eh kaputt.

  5. Christof Wenglorz says:

    Es gibt wenig was ich Aktuell so sehr vermisse wie Kino !

  6. Ich vermisse das Kino auch sehr, gerade bei Horrorfilmen, nichts rundet einen guten oder auch schlechten Horrorfilm so gut ab wie die Vorstellung im Kino.. daheim finde ich Horror fast gähnend langweilig und die Filme schlecht aber im Kino wirken sie ganz anders. Wer einmal Avatar ganzer Pracht im Kino erlebt hat und sich dan den zu Hause angeschaut hat wird den Avatar auch schwach finden weil er eben füs Kino gemacht ist.

    Genauso bei den meisten anderen Filmen, wenn ich sie mir einfach nur daheim an TV reinziehen finde ich sie gar net so stark aber im Kino aber ist das ganz was anderes #Leidenschaft

  7. Ich mag Kino auch sehr (die große Leinwand, der Sound, die Atmosphäre) muss aber auch gestehen, dass ich in den letzten Jahren immer seltener ins selbige gegangen bin.
    Erstmal hinfahren, relativ teuer (wobei es ja eigentlich immer irgendwelche Rabatte gibt), manchmal schlechte Sitzplätze oder nervige Sitznachbarn. So ein „Filmabend“ dauert mit An- und Abreise gerne mal 3-4 Stunden und kostet 20-35,-€ zu zweit.
    Alternativ lockt das traute Heim ohne Anreise, weiteren Kosten und einem prall gefüllten Kühlschrank.
    Da große gute TV´s inzwischen wenig kosten (65 Zoll ≈ 700,- / 75 Zoll ≈ 1000,-€) ist auch mein Wohnzimmer inzwischen „Kino ähnlich“ bzw. ich überlege mir wirklich zweimal ob ich mir einen Film im Kino anschaue oder ob zu Hause gucke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.