vscode.dev – Web-Version von Microsofts Visual Studio Code verfügbar

Microsoft besitzt seit mehreren Jahren die Domain vscode.dev, bisher wurde damit aber nur die Seite für Visual Studio Code gezeigt. Ab sofort ist darüber aber eine Web-Version des Tools verfügbar, natürlich nicht mit dem vollen Funktionsumfang, aber immerhin mit einigen Features.

Ihr könnt damit einen Ordner auf eurem Mac/PC öffnen und drauflos programmieren, ohne irgendwas zu installieren. Wenn ihr nicht programmiert, dann könnt ihr VS Code im Web auch nutzen, um Notizen mit Markdown zu machen. Diese können natürlich auch lokal abgelegt werden. Auch auf einem Chromebook ist das Tool damit verfügbar – oder auf dem iPad. Wenn euer Browser die API für das File System nicht unterstützt, könnt ihr immer noch Dateien hoch- und wieder herunterladen. Auch Erweiterungen können genutzt werden, zumindest die, die keine Betriebssystem-Module benötigen.

Wer sich für die Details der Web-Version interessiert, findet diese ausführlich in dem VSCode-Blog.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wäre selbshgehostet für das Intranet sicher interessant, aber so wohl kaum um damit ernsthaft an größeren Projekten zu arbeiten. Da ist Eclipse Che noch die deutlich bessere Lösung.

  2. Problem bei der Self-Hosted:
    Nur Kubernetes.
    Keine Unterstützung von Reverse-Proxys
    und mehr.
    Dann doch eher ne selbstgehostete VSCode Instanz.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.