Vodafone: Neue Festnetz-Tarife starten im November – das sind die Details

Am 15. November schickt Vodafone mit den neuen GigaZuhause-Tarifen neue Festnetzangebote an den Start. Jene kommen nun mit einer Allnet-Flatrate und teils höheren Upload-Geschwindigkeiten im Kabelnetz.

Vodafone wertet im Zuge der neuen Tarif-Palette fürs Festnetz die Kabel-Tarife auf und erhöht in allen Kabel-Tarifen bis 500 Mbit/s die Uploadgeschwindigkeiten. So ist bereits der GigaZuhause 50 Kabel mit einem Upload von 25 Mbit/s ausgestattet, alle anderen Tarife, einschließlich des Gigabit-Tarifs, kommen nun mit 50 Mbit/s im Upload. Im Gespräch waren zwischenzeitlich ja auch mal höhere Upload-Geschwindigkeiten. Bis zu 100 Mbit/s nannte Vodafone da einst – da lässt man nach wie vor nichts verlauten. So wird der Gigabit-Tarif im Zuge der Geschwindigkeitserhöhungen beim Upload nicht mit einem Upgrade versehen. Vodafone nannte vermehrte Arbeiten im Home-Office und Videokonferenzen als Gründe, die in Kundenbefragungen einen höheren Stellenwert beim Upload zeigten.

Bislang kostete die Allnet-Flat bei den Kabel-Tarifen als Option 9,99 Euro im Monat. Die Flat in alle deutschen Netze und auch Mobilfunk-Netze ist fortan inkludiert. Zeitgemäß, denn viele sind mittlerweile oftmals ohne Festnetz (-Telefon) unterwegs. Preislich werden für die Kabel-Tarife ab 34,99 Euro (50-Mbit-Tarif) monatlich fällig. Der Gigabit-Tarif schlägt mit 59,99 Euro im Monat zu Buche. Im ersten halben Jahr fallen die Kosten mit 9,99 Euro bzw. 19,99 Euro geringer aus.

Kabel-, DSL- und Festnetz-Anschlüsse kommen nun mit einem Startguthaben von bis zu 175 Euro. Die Bereitstellungsgebühr entfällt. Im Falle von DSL spart man somit das Entgelt von 49,99 Euro, beim Kabel-Anschluss fallen 69,99 Euro weg. Kostenlos hinzubuchen lässt sich zudem „SuperWLAN“ mit den Routern EasyBox 805 und der Vodafone Station. Das bedeutet, um das Marketing-Sprech von Vodafone zu übersetzen, man bietet auch Repeater kostenlos an. Ob es da Limitierungen in der Anzahl der Repeater gibt, ließ Vodafone nicht verlauten. Man verspricht durch die zusätzlichen Access Points eine verbesserte Stabilität im Heimnetzwerk.

Bei den DSL-Kunden werden zwischen 34,99 Euro (16 DSL) und 54,99 Euro (250 DSL) fällig. Auch hier ist das erste halbe Jahr für einen Promo-Preis von 9,99 Euro bzw. 19,99 Euro zu haben. Bei den DSL-Tarifen bleibt es, anders als bei den Kabel-Tarifen, bei einer normalen Festnetz-Flatrate. Ganz gleich in welchem Netz man unterwegs ist, man qualifiziert sich für den GigaKombi-Bonus in Höhe von 10 Euro Rabatt für Mobilfunk-Tarife.

Beim GigaCube passt Vodafone das Datenvolumen an. Den Tarif mit unbegrenztem Datenvolumen, den man bereits im Rahmen von Aktionen angeboten hat, gibt es nun dauerhaft. Für den GigaCube Zuhause Unlimited werden monatlich 64,99 Euro fällig. Möglich sind bis zu 500 Mbit/s Download und 50 Mbit/s im Upload. Bei allen Tarifen habt ihr die Wahl zwischen einem 4G- oder 5G-Mobilfunkrouter. Zudem qualifizieren sich nun alle neuen GigaCube-Tarife für den vollen GigaKombi-Vorteil in Höhe von 10 Euro.

Angebot
Apple iPhone 14 (512 GB) - Blau
Apple iPhone 14 (512 GB) - Blau
6,1" Super Retina XDR Display; Fortschrittliches Kamera System für bessere Fotos bei jedem Licht
−80,05 EUR 1.308,95 EUR
Apple Watch Ultra (GPS + Cellular, 49mm) Smartwatch - Titangehäuse,...
Apple Watch Ultra (GPS + Cellular, 49mm) Smartwatch - Titangehäuse,...
Das größte und hellste Apple Watch Display für bessere Lesbarkeit bei allen Bedingungen
999,00 EUR
Angebot
Apple Watch Series 8 (GPS, 41mm) Smartwatch - Aluminiumgehäuse Product(RED),...
Apple Watch Series 8 (GPS, 41mm) Smartwatch - Aluminiumgehäuse Product(RED),...
Miss den Sauerstoffgehalt in deinem Blut mit einem leistungsstarken Sensor und einer App; Mach ein EKG – jederzeit,...
−24,00 EUR 475,00 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro (2. Generation) ​​​​​​​mit MagSafe Ladecase...
Apple AirPods Pro (2. Generation) ​​​​​​​mit MagSafe Ladecase...
Die Aktive Geräuschunterdrückung reduziert unerwünschte Hintergrundgeräusche; Verschiedene Silikontips (XS, S, M, L)
−26,00 EUR 273,00 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Lehrer. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. Bei dem 1GBit/s Anschluss gab es eine saftige Preiserhöhung von 40€ auf 60€ und das bei gleichbleibender (hier miserablen) Leistung.
    Für 40€ hätte man es sich vielleicht doch irgendwann nochmal überlegt zu DOCSIS zu gehen, aber nicht für 60€.
    (wobei eigentlich habe ich bei Kabel immer fast nichts im Monat bezahlt so viele Störungen gabs hier)

    Bei DSL bekomme ich bei der Telekom die 250MBit/s auch für 55€/Monat. War Vodafone da nicht auch immer günstiger, oder warum sollte ich da nicht direkt zur Telekom gehen?

    • 40€ sind immer nur längerfristige Aktionen, das war nie der Standardpreis.
      Und Vodafone will DSL loswerden, weil die damit kaum Geld verdienen, daher gibt es kaum gute Angebote. Dann eher 1&1 DSL/Glasfaser.

      • OK…. dann halt „nur“ 10€ Preiserhöhung
        Für das gebotene noch immer viel zu teuer

        • Im Grunde wird die Optionale Allnet-Flat (die nicht jeder brauchen wird) mit den neuen Tarifen einfach zum Zwang da die Kosten enstprechend steigen.

    • Die neuen Preise sind ganz schön hoch. Ich bezahle seit mehr als 2 Jahren für den CableMax 1000 (1000/50) 39.99 Euro pro Monat. Die 1000 kommen hier auch regelmäßig an. 50er Upload reicht im Moment auch gerade so noch aus um nachts die vollverschlüsselten Backups auf den Cloudspeicher zu pusten.
      Für Mobilfunk habe ich eine Flat am Handy, da brauche ich das Festnetz nicht.

    • Weil die Telekom bei uns nicht mal 250 MBit/s liefern kann, max ist 175Mbit/s und die auch nur mit Glück.
      Beim Kabel habe ich aber dauerhaft > 850Mbit/s.

      Was mich mehr nervt, das hier in NRW bisher kein BusniessTarif mit statische IPv4 und IPv6-Prefix verfügbar ist, da lebt Vodafone noch im 19 Jahrhundert.
      ( IPv6-Standart ist 25 Jahre alt – Neuland für viele Provider )

  2. Da bin ich ja gespannt, ob die Bestandskunden dann auch easy die höhere Uploadrate bekommen können. Automatisch umgestellt wird da ja sicher nichts.

  3. wow, zuerst dachte ich, ist ein Schnäppchen mit 20 EUR aber ist ja nur anfangs. Da bleib ich doch beim Altkundentarif mit 100/10Mbits für 25EUR. Für Handynummern ruf ich dann halt weiterhin von meinem Handy aus an.

  4. Grumpy Niffler says:

    Wäre nett, wenn die Allnet-Flat auch zu Bestandskunden käme. Nur Festnetz ist tatsächlich nicht mehr sehr zeitgemäß.
    Ich kann aber auch ohne leben – Handy mit Flat ist ja da.

  5. TwistedRealityDE says:

    Moin,

    ich selbst habe seit 2020 den Cablemaxx 1000 Tarif und bin Technisch sehr zufrieden, schön wäre es gewesen wenn die All-net Flat für alle Bestands Kunden nachgebucht würde was aber nicht passiert. Ich bleib dann bei den 40€ für die Gigabit Leitung und die 5€ für meine Fritzbox.

    • Kann man doch dazu buchen, kostet nen Zehner. Ich nutze z.B. das Festnetztelefon garnicht und brauche auch keine Flat und will auch nicht im Monat mehr dafür zahlennicht

      • Die Allnet Flatrate auf dem Festnetz hätte ich nur gratis mitgenommen für die zweimal im Jahr die ich das Festnetz nutze. Einen Aufpreis ist mir das nicht wert.

  6. Nun steigen also auch da die Preise 🙁
    Als DSL-Bestandskunde mit 100 Mbit zahlt man aktuell standardmäßig 39,99 – zukünftig dann also 44,99. Einziger Unterschied scheint die „Vodafone-Flat“ zu sein. Da man als Anrufer in der Regel eh nicht weiß bei welchem Netzbetreiber der Angerufene ist, kann man damit nicht wirklich planen. Sobald man noch nen Handyvertrag hat (Giga-Kombi) wird der Teil auch wertlos.

    Bin mal gespannt ob dann wie zuletzt bei meinen Handy-Vertrag da dann auch die ständigen Anrufe mit der Bitte um Vertragsangleichung kommen.

    Bekommen für mich meine Kontakte mit dem Support wegen abendlichen Bandbreiteneinbrüchen auch einen Beigeschmack – da wurde mir dann gleich mehrfach auf verschiedenen Kanälen die Sonderkündigung angeboten. Eventuell nach dem Motto „alter Vertrag -> weg damit“.

    • Die DSL Tarife sind alle 5 € teurer geworden.

      Wann gibt es endlich mal (mehr) Anbieter, die mit ordentlichen Monatspreisen kalkulieren und nicht mit 12 Monate für x €. So setzt man doch darauf, dass der Kunde zu faul ist zum Wechseln. Vermutlich ist das auch der Grund, warum es so bleibt

  7. „[…] denn viele sind mittlerweile oftmals ohne Festnetz (-Telefon) unterwegs.“

    Ja wie solln das auch gehen? 😀

    Alles schön und gut, normale Tarif-Entwicklung würde ich sagen. Aber mehr als die dauerhaften 40 Euro fürs Gigabit zahl ich nicht. Hoffe ja mal, dass die Neuerungen trotzdem einfließen.
    Ein höherer Upload von 100 wäre definitiv auch was gewesen! 50er Up ist in Ordnung, aber eben auch schon ein alter Hut. Wenn 500 down schon 50 hat, gehört bei 1000 auch 100 rein! Bzw. raus. 😉

    • GooglePayFan says:

      Die Kabelnetze geben mehr Upload technisch einfach nicht her. Vodafone probiert es doch schon seit Jahren, z.B. durch die Senderumstellungen um mehr Frequenzen für den Upload frei zu machen.

      Diese Bemühungen werden jetzt erst einmal dadurch „aufgefressen“, dass jetzt praktisch alle Kunden 50 MBit Upload nutzen können, obwohl in einem kompletten Segment mit mehreren hundert Kunden nur etwa 200 MBit/s insgesamt dafür zur Verfügung stehen.
      Kann sich ja jeder mal ausrechnen, wie viel Prozent seiner Nachbarn ihren Upload gleichzeitig auslasten dürften….

      • Natürlich geben die Kabelnetze mehr Upload her, nur nicht im aktuellen Ausbaustand in Verbindung mit dem Senderwirrwar, der aktuell noch viele Frequenzen belegt und dem Problem, dass noch nicht alle Kunden auf DOCSIS 3.1 umgestellt sind.
        Mit DOCSIS 4 sind prinzipiell sogar 10Gbit/s in Down und Upload drin.

    • Mit der 20 km Kabelteommel

  8. Was passiert mit Bestandskunden?
    Mehr Bandbreite werde ich mit 1000/50 nicht bekommen.
    Aber mein Vertrag läuft jetzt nach 24 Monaten bald aus.
    Könnte Vodafone diesen einseitig kündigen bzw. eine Preiserhöhung durchsetzen?
    Ich erinnere mich, dieser Vertrag damals für DAUERHAFT 39,95 beworben wurde.

    • Das steht auch immer noch so auf der Homepage wen man den Tarif buchen möchte, dauerhaft 39,99€

    • nein solange du dein Vertrag nicht veränderst bleibt dieser erhalten

    • Natürlich kann Vodafone den kündigen wenn sie das möchten, denke aber nicht, dass dies so schnell geschehen wird.
      Wäre aber auch kein Drama in meinem Fall, bis die MVL um ist steht hier eh die Glasfaseranbindung – hoffentlich wenn der lokale Anbieter Wort hält.

  9. Da bin ich mal gespannt, wie die Boni für die GigaKombi dann ausschauen werden. Da bekommt man aktuell mit Internet, Telefon, TV + Mobile ja die 9,99€ „Mobile-Flat“ geschenkt. Die kann Vodafone ja nicht einfach ohne Ersatz wegfallen lassen.

  10. Es gibt doch im Bereich Kabel Internet theoretisch keine Konkurrenz mehr zu Vodafone nach der Übernahme der Konkurrenz.

    02 durfte sich zwar als Anbieter einmieten aber die Preise sind ähnlich, teilweise sogar teurer als die Vodafone Tarife..

    Und wer die Wahl zwischen DSL und Kabel hat, der nimmt natürlich Kabel.

    • GooglePayFan says:

      „Und wer die Wahl zwischen DSL und Kabel hat, der nimmt natürlich Kabel.“

      Und wieso? Kabel ist ein Shared Medium, also wer auch zur Hauptnutzungszeit (19-22 Uhr) immer die volle Geschwindigkeit haben möchte, sollte je nach Nachbarschaft eher zu DSL greifen…

      • Wenn Du eine 1.000 Mbit/s Leitung hast sind halt selbst 20% Leistungseinbruch Abends immer noch erheblich schneller als der Telekom Anschluss mit dem antiquierten Kupferkabel der im besten Fall 100 Mbit/s schafft.

        • GooglePayFan says:

          Wir sind doch beide IT-Profis oder?
          Dann sollten wir doch wissen, dass die Leistung eines Internet-Anschlusses nicht nur aus dem Downstream besteht. Sondern z.B. auch dem Upstream, bei dem Kabel und VDSL etwa gleich auf sind (konnte in Hessen bei Kabel z.B. auch nur 40 MBit bekommen).

          Dann gibt es bei DSL-Anschlüssen im Regelfall noch eine eigene IPv4-Adresse, DOCSIS macht nur noch Dual Stack Lite mit ziemlichen Einschränkungen.
          Und es gefällt mir gar nicht, dass ich bei Kabel die Wahl zwischen einem Provider-Router und 2-3 überteuerten FritzBoxen habe. Für DSL gibt es dutzende günstige Geräte.

          Und wenn du in einem wirklich überbuchten Segment wohnst, dann bricht der Anschluss abends auf Geschwindigkeiten ein, die lassen dich nicht mal mehr Netflix gucken, von 10% weniger redet ja niemand. Guck mal ins Vodafone Forum…

    • wer die Wahl hat nimmt definitiv DSL
      nie wieder Kabel…

      • Außer man wohnt eben in einem gut ausgebauten Gebiet. Hier gibts keine Probleme mit Kabel und mit DSL kämen nichtmal 20% hier an.

      • In einem gut ausgebauten Gebiet ist Kabel eine feine Sache.
        1.000 Mbit/s gebucht und 1.150 Mbit/s kommen stabil an.

        Die Telekom schafft für einen deutlich höheren Preis gerade mal 10% der Leistung.

      • Kabel bekomme ich Gigabit für aktuell 40 Euro von Vodafone. Mit DSL von der Telekom max. 50 Mbit. Da erübrigt sich die Frage was ich nehme. Und mit Glasfaser wird hier zwar aktuell alles von Openinfra und DNS Net. Open Infra verlangt 80 Euro für reines Internet via Glasfaser und zusätzlich nur ein Telefonanbieter mit dem Namen Bell, den niemand kennt zu Mondpreisen für 30 Euro Flat ins deutsche Festnetzt und Mobilfunknetz. Dementsprechendd ist auch die Resonanz beim Ausbau – von 100 Leuten in der Straße nehmen vielleicht 10 den Glasfaseranschluss.

        Telweise baut eine Seite in der Straße DNS Glasfaser und auf der anderen Seite noch mal Open Infra. Die Förderungseinstellung für solch ein Blödsinn wurde höchste Zeit. Dazu Ausbau von Glasfaser in Gebieten wo Kabelinternet mit Gigabit liegt genauso…

        • openinfra/internetnord liefert hier 250 symmetrisch an der eigenen 5590.
          nie wieder diesen kombidreck mit tv und telefon.

      • Glaub ich kaum…würde aber zu Glasfaser wechseln.

  11. bin auch eher dsl fan

  12. Was soll der Blödsinn mit den 50Mbit beim 1Gbiter…. Habe ja die 39,99 Euro, aber da es IMMER noch 0 Info gibt werden ich wohl zu Telekom oder 1&1 gehen für mehr Upload.

  13. Sohnkarlsruhe says:

    Mondpreise… ich zahle 17€ für die nächsten 2 Jahre für 100mbit

  14. Es wird keine kostenlosen Repeater geben! Damit ist nur die FW-Option für die Vodafone Station gemeint. Schon heute gibt Vodafone das SuperWlan für lau dazu, aber wer einen Repeater braucht, der muss die Option + x Verstärker auswählen.

  15. Das ist aber eine heftige Preiserhöhung von 50% beim Gigabit Tarif von aktuell 40 Euro auf nun 60 Euro.

    • Ne sind nur 20% Erhöhung. Der Gigabit Tarif kostet 50€ aktuell. Nur als Aktions CableMax Tarif war und ist er immer wieder mal für 40€ verfügbar.

  16. Höre hier im Gebiet immer wieder das die Leute Probleme mit ihrem Vodafone COAX Anschluss haben, geht in 90% der Fälle aber irgendwie an mir vorbei. Wichtig ist, als erstes den DNS zu wechseln, der von Vodafone ist einfach nur Grotte und andauernd Down oder überlastet.
    Ich nutze Quad9 und hab so gut wie nie Ausfälle.

  17. Charles Mendonca says:

    Ich bin Seit Jahren ein Vodafone Kunde. Und Seit Anfang Oktober 22 habe ich keine Internet. Mein Fritzbox funktioniert nicht mehr. Und bis jetzt wurde es NICHTS GEMACHT. Ich soll die Problematik selber lösen. Aber ich habe die notwendigen Instrumente nicht. Und bleibt mir nur eine radikale Lösung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.