Vodafone: Das sind die neuen Tarife GigaMobil und GigaMobil Young

Das Telekommunikationsunternehmen Vodafone hat neue Tarife vorgestellt. Sie bieten auf dem Papier mehr Datenvolumen zum gleichen Preis. Allerdings müssen Kunden bedenken, dass die Vodafone-Pässe in Zukunft wegfallen. Wie schaut es also aus bei den neuen Tarifen?

Am 1. Juni startet man zwei neue Mobilfunk-Portfolios mit neuem Namen: Die GigaMobil und GigaMobil Young Tarife erhalten bis zu 25 Prozent mehr Datenvolumen im 4G- und 5G-Netz. Mit dem GigaDepot können Kunden ihr ungenutztes Datenvolumen in den nächsten Monat mitnehmen. Die monatlichen Preise aus den Red- und Young-Tarifen bleiben unverändert bestehen.

In den neuen GigaMobil und GigaMobil Young-Tarifen bleiben Tarif-Bestandteile des alten Red und Young-Portfolios erhalten. So sind eine Flatrate für Telefonie und SMS, 5G und 4G / LTE Max, GigaDepot, SpeedGo, EU-Roaming und WiFi Calling enthalten. Aktuelle Smartphones können Kunden mit monatlichen Zuzahlungen ebenfalls zubuchen.

Kunden, die zu einem der neuen Mobilfunk-Tarife auch ein Festnetz- oder TV-Produkt von Vodafone buchen, bekommen den GigaKombi-Vorteil. So sparen sie jeden Monat bis zu 15 Euro auf die Mobilfunk-Rechnung. Zusätzlich gibt’s ab GigaMobil M aufwärts eine unlimitierte Datenflatrate fürs Smartphone. In den Tarifen GigaMobil XS und S erhöht sich das monatliche Datenvolumen um 50 Prozent. Und ab GigaMobil Young M gibt es jeden Monat 5 Gigabyte on top.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

90 Kommentare

  1. Die Preise sind kpmplett lächerlich im Vergleich zu fraenk. Selbst mit Giga-Kombi und Giba-Depot bin ich froh, wenn meine Vetragslaufzeit vorüber ist.

    • Du meinst wohl im Vergleich zu SimOn, denn wer zu Fraenk will müsste eher mit der Telekom vergleichen.

    • Fraenk hat nur 25 Mbit/s LTE. Kein 5G, was immer mehr kommt (in Freiburg z.B. fast überall verfügbar) und nur 25Mbit/s spürt man schon.
      Kann man deshalb meiner Meinung nach nicht direkt Vergleichen.

      • Für welchen Dienst benötigt man unterwegs mehr als 25MBit/s?

        • Youtube z.B., da die Videos puffern bevor sie starten, braucht mehr am Anfang mehr Daten als die kontinuierliche Datenrate des Videos. Auch auf Webseiten mit vielen Bildern kann man es merken. Jedes Bild lädt einfach schneller und kann dadurch schneller angezeigt werden.
          Ob es ein krasser Unterschied ist kann man diskutieren, aber als jemand der mal 16 Mbit/s im Internetvertrag daheim hatte und nun schrittweise von 50 bis jetzt 1000 kann ich sagen, dass man 50 gegenüber 16 auf jeden Fall deutlich merkt.
          Für Leute, die kein Problem damit haben für alles, dass es etwas langsamer ist mag das kein Problem sein.

        • Kann man jetzt als Nischen- oder Luxusproblem abstempeln, aber zb. wenn man sein HAndy des öfteren als Hotspot für andere Geräte nutzt ODER die Sim als Fallback im LTE- Router

      • Hab ich alles in meinem Vodafone-Tarif. Außer dass mein Akku deutlich schneller alle ist ,merke ich davon nichts. Viel wichtiger aber ist: Vodafone baut die generelle Verfügbarkeit eher zurück, egal bei welcher Geschwindigkeit.

        • Quelle?

          • Dafür brauchst du keine Quelle, da reicht jede kurze Google Suche. 5G benötigt aktuell einfach deutlich mehr Energie und die Akkus der Smartphones sind deshalb deutlich schneller leer.

            PS: War übrigens zu Beginn von LTE genauso, deshalb wurde damals wie heute dazu geraten die neue Technologie zu deaktivieren wenn man sie nicht braucht.

      • > Fraenk hat nur 25 Mbit/s LTE

        Dir ist ja klar, dass wenn dir 25 Mbit/s nicht ausreichen, verbrauchst du dein ganzes Datenvolumen in weniger als einer Stunde?

    • Wo genau gibt es bei fraenk denn Tarife mit mehr als 5GB Datenvolumen pro Monat?

      • Google ist dein Freund, 7 GB sind aktuell Standard. Der Rest meiner Familie steht komplett bei 10 GB.

        • websconan says:

          Die neuen Tarife sind doch ein Witz. Und das soll die fehlenden Vodafone-Pässe ausgleichen? Ich kann jedem Vodafone Kunden empfehlen ihre Tarife schnell zu kündigen, damit von Seiten von Vodafone ein Umdenken stattfindet. Mal sehen ob Telekom auch mit solchen fragewürdigen Tarifen um die Ecke kommt

        • Google habe ich bemüht. So einen Kommentar kann man sich sparen! Zumal das ja so nicht stimmt. Aktuell gibt es 7GB anstatt 5GB für Neukunden, ist da ganz klar zu lesen. Somit sind 5GB der Standard. Allerdings ist das auch egal, denn ob 5 oder 7 oder von mir aus auch 10 GB machen auch kaum Unterschied.
          Es ist mir ein Rätsel, wie man Vodafone Tarife ernsthaft mit den Discountern vergleichen kann, die zwar günstiger sein mögen, aber eben auch deutlich weniger Leistung anbieten.

          • Ganz einfach, jeder der nicht auf ultra Highspeed angewiesen ist kommt heute auch noch einwandfrei ohne 5G aus. Dieser Kunde sieht 5GB für 30€ oder 8GB für 9€ bei SimOn. Sprich 60% mehr Leistung für weniger als ein Drittel des Preises.

          • Tja, wenn dir DAS ein Rätsel ist, dann hast du vmtl. noch ganz andere Probleme 😉

  2. GigaMobil L gibt’s nicht? Schön wäre es, wenn Vodafone den XL auch mal für Family & Friends anbietet.

  3. Junge 5GB für 30€ und das obwohl sie mit SimON 8GB für 9€ bieten. Klar ohne 5G und etwas langsamer, aber das dürfte für die wenigsten Nachteile haben.

    • Die meisten interessieren auch die Pässe nicht und hier machen deshalb alle ein Fass aus. Wenn man halt ne MultiCard – oder ne Rechung, ect. braucht muss man halt direkt zum Netzanbieter.

  4. Was passiert mit den Red Tarifen?
    Im Red M hatte man ja bereits mit Gigakombi für 30€ eine unlimited flat..

    • Ich habe diese GigaKombi mit unlimiertem Datenvolumen im Red M.
      Ich denke, dass die Tarife nur einen anderen Namen bekommen und z.B. der neue M Tarif lediglich 5GB mehr Inklusivvolumen spendiert bekommt, sofern man keine GigaKombi hat. Das waren beim Red M ja noch 20 GB anstatt 25 GB.
      Ich finde die Tarife, gerade in Zeiten der Digitalisierung, auch ziemlich lächerlich. Ich bin viel auf Mobilfunk angewiesen und man zahlt sich dumm und dämlich, wenn man denn keine GigaKombi oder die entsprechenden Kombi-Rabatte bei anderen Anbietern nutzen kann.
      25 GB sind doch heutzutage NICHTs mehr, wenn man Mobilfunk ernsthaft nutzen will oder muss.
      So ein Tarif mit unlimitiertem Datenvolumen dürfe zu den normalen Konditionen eigentlich nicht teurer sein als 50 EUR. Das wäre für mich zumindest noch ein annehmbarer Preis. Was dann ggf. für ein Smartphone „on Top“ kommt, liegt ja an jedem selbst.

  5. Hat sich also für mich nix geändert RED M dank Gigakombi 39,90€ und kein Datenlimit. Wobei der Sinn für GigaMobil XL sich mir nicht ganz erschließt. Weil mit Cable MAX + RED M (Giga Mobil M) zahlt man auch nur 79,98€.

    Naja ist vlt. was für Leute die kein Festnetz haben können oder wollen.

    Schöner wäre es gewesen wenn VF das Thema Multicard /Multisim angegangen wäre. Sind ja nach wie vor 4,99€ bei mir für die 2te eSim für die Apple Watch. Hab gerade geschaut 1&1 nimmt z.B 6x 39,90 und dann 18x 69,90 für ein Gigabit Festnetz im Glasfasernetz.

    • Kann ich nur unterschreiben. Ich find, dass in den Tarifen M-aufwärts eine zweite SIM inklusive sein sollte. Von mir aus auch mit Datenlimit, falls es dadurch billiger möglich ist.
      Ich zahle 25€ für den Red M ohne Smartphone und 39,99€ für CableMax.

  6. LOL. Hab gerade vor ner Woche meine Kündigung zurückgenommen und verlängert. Wollte unbegrenztes Datenvolumen und zwei SIMs. Habe Kabel, deshalb GigaKombi. Ergebnis: RED L mit 40+30GB (falls ich Kabel kündige, ansonsten unlimitiert), 2 SIMs (2. SIM macht Failover im Home Office) für 30 Euro.

    Da finde ich die neuen Preise schon ziemlich abartig.

  7. Ich habe das Gefühl, Mobilfunk wird in Deutschland teurer statt günstiger.
    Ich habe zwar den Red M mit GigaKombi aber davor hatte ich mir bewusst einen Tarif mit Video Pass ausgesucht.
    Bin mal gespannt, wie sich das noch entwickelt.

  8. Da sollte man doch schon fast wegen Wucher klagen können!? Oder ist das ein verspäteter Aprilscherz?

    • Garantiert nicht. Erstens zwingt dich keiner zum Vertragsabschluss und zweitens weisst du genau dass Discounter und Mitbewerber günstiger sind. Take it or leave it.

      Wucher ist es nur, wenn man deine Unwissenheit ausnutzt um dir etwas anzudrehen, was nicht dem Marktpreis entspricht. Du weisst was Handytarife kosten (sollen) und hast die Wahl. Also bitte.

      • Natürlich zwingen sie uns

        • Inwiefern? Klar du brauchst Mobilfunk aber gibt doch genug Alternativen. SIMon, Freenet Funk, o2 Unlimited Tarife (vergünstigt), Lidl Connect, Tarife der Drillisch-Gruppe. Klar hat man dort kein 5G und die max. Geschwindigkeit aber die Tarife haben sowieso wenig Datenvolumen. Prepaid kann auch ne Lösung sein. Gibt genug Tarife in jedem Netz falls man an seiner Region nur Netz von einem Anbieter hat. Aldi Talk und Drillisch ist o2, Lidl Connect, otelo oder Simon Mobile ist Vodafone und Penny,Norma,Kaufland oder Congstar/Fraenk ist Telekom.

  9. Was sich mir – selbst als Vodafone Kunde – immer noch nicht erschießt:
    Welchen Sinn machtes, dem Tarif GigaMobil XL, der ja eh schon unbegrenztes Datenvolumen hat, als „GigaKombi“-Bonus noch „unlimitierte Daten“ anzubieten? OK, da sind dann immer noch die 15€ Rabatt auf die Rechnung, aber da einer von 2 Bonus-Vorteilen wegfällt, wäre z.B. ein höherer Rabatt auf den XL Tarif durchaus fairer.

  10. Vodafone hat manchmal schon ziemlich gute Angebote. Neulich gab es das iPhone 13 mini mit 1 Euro Zuzahlung, ohne Anschlussgebühr und Young M Tarif für 25,99 im Monat. Abzüglich Gigakombi ist man bei 15,99 im Monat gelandet.

  11. Im Artikel steht, dass zukünftig der Musikpass wegfällt. Verstehe ich es richtig: Nur bei denen, die den neuen Tarif GigaMobil abschließen Oder schafft Vodafone etwa die Pässe bald für alle Tarife ab? (Hoffentlich nicht!)

  12. Gut das ich vor 2 Wochen erst auf dem M gewechselt bin in der Osteraktion mit 200GB (inkl. Gigadepot) für 25€ und noch inkl. Pass!

    • Dein Pass wird ja trotzdem im März 2023 wegfallen….spannend ist ja die Frage, wie dann mit Bestandskunden umgegangen wird

      • Warum sollte mein Pass im März ’23 wegfallen? Davon weiss ich als Kunde nichts und die pässe sind ja nunmal im Vertrag enthalten. Dazu würde es eine beidseitige Zustimmung brauchen.

  13. Tim Holthaus says:

    Ohne StreamOn und Vodafone Pass wird alles besser?

    Hat ja gut geklappt.

    • Doch die Netzneutralität ist jetzt gewährleistet – wie es dem Kunden damit geht ist egal. Hauptsache die Datenpakete werden alle gleich behandelt :).

    • websconan says:

      Einfach kündigen. Je mehr das machen, desto eher muss Vodafone umdenken.

    • Die Behörde sollte sich dringend mit den beiden Anbietern an einen Tisch setzen und faire Verbraucherverträge erzwingen.
      Die Bundesnetzagentur hat ganz klar gefordert
      Entweder: Deutlich mehr Datenvolumen zu günstigeren Preisen (das Datenvolumen muss Vodafone Pass und StreamON ausgleichen können, was es mit den neuen Tarifen von Vodafone nicht tut, nicht mal mit 50GB kommst du hin um das auszugleichen, da müssen schon 200-500 GB her)

      Oder: Unlimited zu fairen Preisen, gestaffelte Mbits

      Es kann nur eines beiden die Antwort sein.

    • Das hat die Politik gefordert, ja. Und es muss umgesetzt werden… Vodafone hat da was falsch verstanden

  14. Zusätzlich gibt’s ab GigaMobil M aufwärts eine unlimitierte Datenflatrate fürs Smartphone

    Laut der drüber stehenden Grafik nicht… 25 GB….

  15. Also bekomm ich bei Vodafon 5GB für das gleiche Geld wie bei o2 den Unlimited Max mit 5G und unbegrenzten Volumen?

    Bitter^^

    • Hatte etwa 10 Jahre o². War ne Katastrophe. Abdeckung und Service unterirdisch…

      Vodafone ist der Service etwas besser (aber noch lange lange nicht auf Telekom Niveau) und die Abdeckung deutlich besser.

      • websconan says:

        o2 hat massiv ausgebaut und ist was LTE angeht mittlerweile praktisch gleichauf mit Vodafone. 99% Abdeckung bei der Bevölkerung.

      • 10 Jahre Kunde, obwohl alles doof war? Manche Leute haben echt einen langen Geduldsfaden oder übetreiben.

        o2 hat die letzten Jahre stark aufgeholt und steht in Sachen Netz dem von Vodafone in nichts mehr nach.

      • Ich war mal als o2-Hasser bekannt 😉

        Letzten Sommer habe ich die kostenlose SIM von o2 getestet und war überrascht. Es ist zwar immer noch schlechter als Vodafone, aber schon benutzbar.
        Wo ich früher in Düsseldorf 2-3 Mbit/s mit o2 hatte, gibt es nun 50-80 Mbit/s. Nicht die 200-800 Mbit/s wie bei Vodafone, aber man kann damit leben.
        Hier meine Messungen als Nachweis:
        https://www.speedtest.net/my-result/i/4558931368
        https://www.speedtest.net/my-result/i/4613587043
        Damals habe ich immer wieder getestet und verglichen.

        Der Service von Vodafone ist aber unter aller Sau, daher habe ich gekündigt. Und mit dem Homeoffice reichen mit die 120 GB mit 6 SIM-Karten für 23€ mtl. bei o2 dicke.

        • Ich bin seit über 10 Jahren mit o2 in Düsseldorf unterwegs. Vor 2 Jahren plötzlich an einem Standort immer wieder Probleme mit der Verbindung. Angeblich wurde der Standort in der Nähe sogar ausgebaut sprich: verbessert. Nach einigem Hin-und-Her einfach eine neue SIM-Karte als Ersatz bestellt. Denn meine war schon etwas älter (>7J). Dann: Neue SIM-Karte, gleiches Smartphone, gleicher Standort: Top-Netz, keine Probleme mehr. Lag wohl an der alten SIM-Karte.

    • Leider dafür gratis oft 2G bei O2 oder 4G ohne das was geht am Smartphone.

  16. Vielen Dank für Eure Antworten! Ich hatte das Urteil gar nicht mitbekommen!
    Für uns outdoor Musikfreaks ist das sehr schade :-((
    Bei der Red+ Allnet Partnerkarte sind 10 gb im Mon. leider das Maximum. Man kann bei Bedarf auch kostenpflichtig nichts dazubuchen. Da war der Musikpass die Lösung.

    • O2 mit 15€ mtl. für Unlimited mit 10 Mbit/s Beschränkung ist vielleicht eine Option?
      Wird sogar für Netflix in HD ausreichen.

      • Habe ich für meinen Vater gebucht. Weg von Vodafone und hin zu genau diesem Tarif von o2.
        Läuft gut der Tarif und alles top, so wie es ist.

  17. DAS da, kann nicht die Antwort auf den Wegfall von VodafonePass sein. Krass woe Vodafone uns verhöhnt

  18. Die Behörde sollte sich dringend mit den beiden Anbietern an einen Tisch setzen und faire Verbraucherverträge erzwingen.
    Die Bundesnetzagentur hat ganz klar gefordert
    Entweder: Deutlich mehr Datenvolumen zu günstigeren Preisen (das Datenvolumen muss Vodafone Pass und StreamON ausgleichen können, was es mit den neuen Tarifen von Vodafone nicht tut, nicht mal mit 50GB kommst du hin um das auszugleichen, da müssen schon 200-500 GB her)

    Oder: Unlimited zu fairen Preisen, gestaffelte Mbits

    Es kann nur eines der beiden die Antwort sein auf das Verbot

    • Sie haben doch im Traum nicht daran gedacht, dass der Pass-Wegfall groß etwas ändern wird, oder? Diejenigen die sich über das Verbot gefreut haben, müssen halt jetzt damit leben, dass sich die Bedingungen nur verschlechtern werden. Da wird auch keine Behörde was machen, da dies eine freie Unternehmensentscheidung ist. Die Bundesnetzagentur kann ja viel fordern, kommen wird es nicht.

      • Du kannst sowas auch erzwingen, wenn die sich auf stur stellen.

        Die Antwort auf die wegfallende Optionen kann nur gestaffelte Mbits-Mobilfunktarife sein. Sie können ja weiterhin GB-Tarife anbieten, aber diese müssen günstiger werden. Es kann nicht sein das wir in DE 60-90€ für Unlimited zahlen. Dann wollen sie das Europarecht ändern und kaufe ich mir einen Vertrag in England, Holland, Frankreich, Spanien oder Italien oder sonst wo in der EU, weil dieses Verhalten unser Deutschen Anbieter geht auf keine Kuhhaut

      • Ich zweifele daran, das das eine komplett freie Unternehmensentscheidung ist, denn komischerweise ist allen anderen EU-Ländern eine gewisse Konstante abzulesen: In fast allen anderen EU-Ländern bekommt du Unlimited zwischen 30-40€ und wenn du die Laufzeit anpasst, dürfen die Verträge nur 3-5€ unterschiedlich sein im Preis. Entweder wird hier in DE geltendes EU-Recht ignoriert oder die haben sich, das glaube ich aber kaum, blind darauf verständigt es in allen anderen EU-Ländern genauso so zu machen nur in Deutschland nicht

      • > Diejenigen die sich über das Verbot gefreut haben

        Das nennt sich Schadenfreunde.

        Ich glaube, dass keiner von denen, die sich bewusst einen Tarif mit Videopass oder StreamON ausgesucht haben, sich über diese politische Entscheidung gefreut hat.

  19. Habe die Tarife verglichen, Vodafone kommt der Forderung der Bundesnetzagentur nicht nach. Kein Stück. Das dürfte rechtswidrig sein

    • Es ist eine Forderung nach bezahlbaren Tarife mit massiv mehr Datenvolumen oder Unlimited nach Mbit-Staffelung. Beides kann die Bundesnetzagentur fordern, aber Telekom/Vodafone müssen so Tarife nicht anbieten. Sie müssen nur ihre Zero-Rating-Angebote einstellen, und dies haben sie ja jetzt auch getan.

  20. 5GB 30€? Aaaaalles klar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.