Vodafone ab sofort mit neuen Young-Tarifen

Fast könnte man meinen, dass sich die großen Anbieter abgesprochen haben – denn alle sind in diesen Tagen irgendwie mit neuen Angeboten ums Eck gekommen. So auch Vodafone, die ihre Young-Tarife ab heute aufpolieren. Junge Leute, das sind für Vodafone Menschen unter 28, nur falls hier die Frage aufkommt. Das neue Portfolio umfasst laut Anbieter vier Mobilfunktarife von monatlich 19,99 Euro (mit zwei Gigabyte Datenvolumen) bis 37,99 Euro (mit 20 Gigabyte), wobei derzeit bei allen in den ersten 12 Monaten Vergünstigungen vorzufinden sind, siehe auch die Übersicht von S, M und L:

Falls verfügbar, können junge Kunden mit einem 5G-Smartphone auch das 5G-Netz für den mobilen Internetzugang nutzen. Ebenfalls enthalten sind eine Sprach- und SMS-Flat in alle deutschen Netze sowie das gesamte EU-Ausland. Für Spiele und Unterhaltung sorgen die zu allen Young-Tarifen hinzubuchbaren Vodafone-Pässe, die seit einigen Wochen auch in der gesamten EU nutzbar sind. Der Gaming Pass sowie einer der Pässe Music, Chat, Video und Social können kostenlos in allen Young-Tarifen hinzugebucht werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Naja die 5GB bekommen die Jugendlichen aber auch schon für 12,99€ bei LIDL mit monatlicher Kündigung statt 24monatiger.
    Inhaltlich alles identisch. SMS/Telefon-Flat, 5 GB Volumen und 5G

    • Die Lidl-Tarife nutzen zwar auch das Vodafone-Netz, bei Lidl sind die Bandbreiten aber von vornherein gedrosselt: 21,6 Mbit/s im Download und 7,2 Mbit/s im Upload. Und 5G, sofern verfügbar, gibt es bei Lidl nicht! Dafür ist es dann eben billiger. Wem das nicht reicht, der muss halt tiefer in die Tasche greifen.

    • Ist dabei aber nicht die Frage wie lange sie in welchen Netz sind? Ich meine, kann Lidl nicht jederzeit z.B. ins O2 Netz wechseln?

      • Nein können sie nicht

      • Nein siehe den Wechsel von Lidl vom o2 netz ins Vodafone netz. Früher Lidl mobile lebt in fonic weiter, welche es zuvor als Partner für Lidl betrieben haben. Lidl connect wurde neu gegründet.

        Ähnlich bei norma mobil und norma connect. Das alte existiert einfach weiter

  2. Ich hab mal eine Frage ist das nicht altersdiskriminierung? Immer diese Young Tarife?

    • Ich weiß auch nicht was das soll. Bei der Bahn genau so. Macht die Marke direkt so richtig unsympathisch. Und ich könnte den sogar noch buchen..^^

    • Das ist der Versuch, eine frühzeitige Kundenbindung aufzubauen. Die Marketingabteilungen der Konzerne meinen immer noch, dass ein Kunde, den man einmal hat, seinem Anbieter in der Regel treu bleiben wird.

    • Schüler, Auszubildene und Studenten: Ja, find ich sehr gut!
      Rein bezogen aufs Alter: Diskriminierung!

      Warum wird dagegen nicht vorgegangen?

      Ich (32) bin ganz ehrlich: ich fühle mich dadurch minderwertig und ausgegrenzt

      • Auch du warst mal jünger als 28 🙂

      • Die sache ist, hast du einmal den young tarif kannst du ihn meist behalten bei der Verlängerung, wenn du ein bisschen rummoserst am Telefon. Dann hast du auch mit 80 noch den Young Vorteil. Vodafone/Telekom freits weil sie lange einen zuverlässig zahlenden Kunden haben.
        Da gibts dann den Young xs schonmal mit 10-12gb für 10€

    • Hallo Dirk, da gebe ich Dir vollkommen recht. Zumindest moralisch , denn (leider) gibt es ja unternehmerische Freiheit , zumindest wenn Senioren oder nicht-junge Leute diskriminiert werden. Würde man neger – ja ich schreibe das extra mal so , um klarzumachen daß hier mit zweierlei maß gemessen wird, ich bin kein Rassist ! – die tarife nicht haben dürften , aber alle Weißen , dann gäbe es rechtliche Möglichkeiten . Leider ist eben manche Form von diskriminierung allgemein akzeptiert . Ich persönlich finde man sollte überhaupt keine auf bestimmte Gruppen beschränkten Tarife mehr zulassen. Es sei denn es gäbe sachliche Gründe wie bei einem Behindertenparkplatz sonderreglungen einzuführen.

  3. Wie viel Geld soll man bei den großen Providern eigentlich lassen? Allein 19,99€ für 5GB ist mittlerweile Wucher und dann soll man noch, falls das Volumen nicht reicht, noch separate Pässe hinzu buchen?

  4. Age Shaming vom feinsten ^^

  5. Leider ist die Telekom nicht dazu in der Lage die Tarife für junge Leute unter 18 Jahren anzubieten! Da pennen die total.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.