Viveport und Viveport Infinity unterstützen Windows Mixed Reality Headsets

Neuigkeiten von Viveport und Viveport Infinity: Was mit den HTC Vive begann, soll nun eine immer breitere Zielgruppe erreichen. Deswegen teilt das dahinter stehende Unternehmen, HTC, mit, dass ab dem 5. Juni auch Windows Mixed Reality (WMR) Headsets Zugriff auf beide Plattformen haben. Auch WMR-Nutzer können also dann auf das VR-Abonnement und den entsprechenden App Store zugreifen.

Aktuell biete Viveport laut HTC mehr als 1.700 verschiedene Titel, wovon über 600 in Viveport Infinity verfügbar seien. Zum Start sind rund 200 Infinity-Titel auch mit WMR-Headsets kompatibel. Profitieren sollen davon nicht nur Kunden, sondern auch Entwickler, die potentiell ihre Reichweite erhöhen können. HTC erklärt die Strategie, welche vielleicht einige überrascht: „In diesem Sommer erweitert sich das Angebot von Viveport für alle wichtigen PC-VR-Geräte, einschließlich der HTC VIVE-Familie, Oculus Rift und Oculus Rift S sowie in Kürze Windows Mixed Reality und Valve Index.“

Man begründet den Schritt generell damit, dass die Fragmentierung des VR-Marktes niemandem diene und im Gegenteil die Adoption durch die Nutzer behindere. Zudem erweitere man durch seinen Schachzug die Zielgruppen für Viveport-Entwickler, damit sie mehr Umsatz generieren können. Kompatible WMR-Headsets bieten unter anderem Hersteller wie Acer, HP, Asus, Dell, Lenovo und Samsung an.

Zur Erinnerung: Viveport Infinity könnt ihr für 14,99 Euro im Monat abonnieren, der Preis sinkt bei einem Jahres-Abo, um hunderte von VR-Titeln in einer Flatrate zu erhalten. Es stoßen monatlich neue Inhalte hinzu. Keine schlechte Sache für Besitzer von Windows Mixed Reality Headsets, auch wenn das im Privatkunden-Bereich nach meinem Eindruck nicht arg so viele sind.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.