Vivaldi: Version 5.3 bringt Neuerungen für Android- und Desktopnutzer mit

Es gibt Neuigkeiten für Nutzer des Vivaldi-Browsers, der ab sofort in Version 5.3 zu bekommen ist und damit sowohl für Android- als auch für Desktop-Nutzer des Browsers ein paar Neuerungen mitbringt. Nutzer der Android-Version dürfen ab sofort zweistufige Tab-Stapel umbenennen und bearbeiten. Durch das Umbenennen lassen sich die einzelnen Tab-Stapel schneller wiederfinden, vor allem bei Webseiten mit ähnlichem Inhalt. Neu ist auch, dass sich der Tab-Switcher fortan mit einer Geste aus dem URL-Feld heraus öffnen lässt, sofern ihr die Option in den allgemeinen Einstellungen aktiviert habt. Zudem lassen sich im Übersetzungspanel des Browsers nun Textabschnitte noch schneller in unterschiedliche Sprachen übersetzen, indem ihr im neuen Dropdown-Menü nach den gewünschten Sprachen sucht.

Mit angemeldetem Vivaldi-Account lassen sich nun auch eure Suchmaschinen über alle Installationen des Browsers geräteübergreifend synchronisieren.

Doch auch für Desktop-Nutzer des Browsers gibt es Neuigkeiten mit Version 5.3. So lassen sich die Symbolleisten-Layouts ab sofort komplett frei anpassen, indem ihr einen Rechtsklick auf diese macht und dort den Bearbeitungsmodus öffnet. Im dortigen Editor könnt ihr zwischen den einzelnen Symbolleisten wechseln und die entsprechenden Komponenten ganz einfach durch Ziehen neu anordnen, entfernen oder neu hinzufügen. Außerhalb des Symbolleisten-Editors lassen sich die Komponenten der Symbolleiste jederzeit über das Kontextmenü steuern oder durch Ziehen bei gedrückter Strg-Taste (oder cmd-Taste unter macOS) neu anordnen.

Im Editor finden sich jetzt auch benutzerdefinierte Befehlsketten. Damit lassen sich benutzerdefinierte Arbeitsabläufe oder Skripte als Schaltflächen in jeder Symbolleiste platzieren. Und neben der ebenfalls auch hier verfügbaren plattformübergreifenden Suchmaschinen-Synchonisation verfügt der Desktopbrowser nun außerdem auch über eine neue Schaltfläche „Auf Standard zurücksetzen“ in jedem einzelnen Einstellungsbereich. So lassen sich risikofrei Änderungen in den Einstellungen vornehmen und sich im Notfall dann umgehend der Standardzustand wiederherstellen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog / Mastodon

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Was ist denn unter „zweistufigen Tab-Stapeln“ zu verstehen? Ist das ein Stapel innerhalb eines Stapels? Das Feature fehlt mir in der Desktop-Version auf jeden Fall noch.
    Die Umbenennung der Stapel ist auch ein sehr cooles Feature.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.