Virtuelle Desktops

Brauchst du virtuelle Desktops? Suchst du eine einfach zu benutzende Software ohne 1000 Knöpfe, hinter denen sich undurchsichtige Einstellungen verstecken?

Ich war mal auf der Suche und bin fündig geworden. Es handelt sich nicht um Yod’m 3D, welches nicht mehr als Freeware verfügbar ist, sondern um das bisher unbekannte Shock4Way.

shock3d
(das Hintergrundbild kann verändert werden)

Shock4Way bietet bis zu vier virtuelle Desktops an und ist in koreanischer und englischer Sprache verfügbar. Es gibt für leistungsschwache Grafikkarten eine normale Version und für „normale“ Grafikkarten eine 3D Version.

Vorbildlich: Es wird eine portable Version zum Download angeboten, welche keine Installation benötigt. Shock4Way läuft ab Windows 2000.

Tja, als Windows User schaut man wehleidig auf Beryl unter Ubuntu.

Weiterführende Links:

Shock4Way Downloadseite
Shock4Way Screenshots

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. …da wird einem ja ganz komisch…

  2. Wobei? Bei Beryl? Bei Shock3d musste die Funktion nicht nutzen und kannst direkt switchen.

  3. Bei Shock3d. Ich habe mir gerade die Portable-Version geladen, nur so zum ausprobieren, ohne mir es ganz genau anzuschauen, da ich gleich feststellen musst, dass es mir meinem Mauszeiger CursorXP nicht zusammen arbeitet. Es mag sein, dass man es (Shock3d) noch anders einstellen kann, mir ist aber immer nicht so ganz klar wofür ich es eigentlich gebrauchen soll?

  4. Beryl gibt es nicht mehr. Beryl und Compiz haben sich wieder zu „Compiz Fusion“ vereinigt und arbeiten wieder an der gemeinsamen Zukunft.

  5. …oh, der link sollte eigentlich anders aussehen…!

  6. Schaut schön aus.
    Aber ich bezweifele die Brauchbarkeit an.

  7. @goodlife:

    einfach ein Tool für mehrere Desktops.

  8. Diese ganzen 3D-Desktops (zumindest unter Windows, Linux kann ich nicht beurteilen) sind mMn nur Studien und Spielereien – mit Produktivität hat das nix zutun. Wenn schon VD, dann richtig – z.B. mit Dexpot.
    Meine Meinung…

    Good night and good luck.
    bearmann

  9. ich selbst nutze seit jahren virtuelle desktops … unter windows war das immer ein qual, mein xfce war mit der erweiterten arbeitsfläche ja schon ziemlich gut und seit meinem mac kann ich ohne kaum noch arbeiten …

    … es steigert meine produktivität … wenn ich noch (viel) mit windows arbeiten würde, könnte das was werden. es wird bestimmt jemanden freuen!

  10. Die normalen virtuellen Arbeitsflächen sind schon eine Hilfe, wenn man viele Programme offen hat. Mit Compiz und dem Würfel wird es dann wirklich angenehm zum arbeiten, da möchte man gar nicht mehr ohne.

    Am Anfang ist es zwar ungewohnt, aber wenn man das Prinzip verstanden hat, will man es nicht mehr hergeben, wie jd schon schrieb.

  11. Sieht zwar nett aus, aber zieht das nicht mächtig Ressourcen? Wenn ich da an meine Kiste denke….da bin ich über jedes Ramfünkchen froh, dass ich extra zur Verfügung habe…

  12. alles klimmbimm! die beste software für virtuelle desktops ist und bleibt xdesk! check out: http://www.xdesksoftware.com/
    hab ich seit jahren im einsatz. der shit kann nicht schlecht sein, denn christian ghisler (der dude behind totalcommander) hat die deutsche übersetzung für xdesk verfasst.

  13. immer schön vorrausgesetzt das kein [li|u]n[u|i]x unter der haube ist … ^

  14. danke, cashy!
    Sowas ist praktisch wenn der platz auf nem 24″ TFT knapp wird. 🙂
    Wie zum beispiel bei mir. 🙂

  15. @Rene: Ich habe nen 15 Zoll Laptop 🙁 Ein 24er ist heute doch noch immer recht ausreichend oder machst du irgendwas beruflich damit?

  16. Super, dass es das als portable gibt. So hab ich das gerne, eben schnell was testen ohne dieses ständige rauf und runter mit der Software;)

    Ich suche ja schon EWIG nach einem Programm, bei dem eine Animation kommt wenn ich den Bildschirmrand berühre.
    Desktop wechseln per Monitorrand geht zwar bei Dexpod gut, allerdings ohne Animation. Die gibt es bei Shock4Way, dafür nix mit Mausumschaltung;)

    Ui, grad seh ich, dass es Dexpot auch portable gibt, mal einen direkten Vergleich machen…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.