Vine könnte bald nativ Musik für Kurzvideos unterstützen

Vine hat in Sachen neuer Features zuletzt wenig von sich hören lassen, jetzt könnte ein neues direkt vor der Veröffentlichung stehen, wie TheNextWeb herausfand. Aktuell ist es zwar möglich Ton in den sechssekündigen Videos abspielen zu lassen, doch Musik müsste jedes Mal über ein drittes Tool eingebunden werden. Ein Test-Clip vom britischen Twitter Director Bruce Daisley könnte die Antwort auf dieses Problem sein.

Vine

In dem Clip sieht man wie der gute Mann sechs Sekunden lang auf seiner Tastatur herumtippt. Nichts aufregendes. Schaltet man den Ton dazu, so hört man Musik, die nicht einfach nur im Hintergrund dudelt. An sich auch nicht so spannend. Das tatsächlich interessante daran ist, dass die Musik nach dem Loop-Cut nach 6 Sekunden nicht springt, sondern sich nahtlos wiederholt.

Interessant dürfte außerdem sein, wie die Musikindustrie auf dieses vermutete neue Feature reagiert, sofern die Musik nicht selbst von Vine lizensiert wird. Doch bislang gab es offenbar keinerlei Aufforderungen zur Löschung von Vines in Bezug auf geschützte Musik, die im Hintergrund lief, daher scheinen die sechs Sekunden keinen groß zu stören. Ein offizielles Statement zur Funktion seitens Vine steht aktuell noch aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

2 Kommentare

  1. Wäre doch die optimale Werbemöglichkeit… Ich meine Zitatrecht und so bei so ner Länge…