Viel Spaß mit 1000Mikes

Bremerhaven hat eine recht überschaubare Blogszene. So überschaubar, dass sie eigentlich gar keine mehr ist. Jetzt hat uns auch noch eine der Rampensäue schlechthin verlassen – der Olli. Letzten Samstag haben wir ihn mit minimalistischer Musik und Bier aus Bremerhaven verabschiedet. Für ihn ging es nach Hamburg – zu 1000Mikes. Weil Olli ein Kollege ist – und 1000Mikes für jedermann gedacht ist, promote ich den ganzen Spaß mal gerne hier. Was ist 1000Mikes eigentlich?

1000Mikes bezeichnet sich als Talk Radio 2.0 und ist für jeden gedacht, der sein eigener Programmchef sein will. Ob man eine Talk-Show machen will oder Live-Radio aus dem Fußballstadion – man benötigt nur einen kostenlosen Account, ein Handy oder ein normales Telefon.

Einmal eingerichtet kannst du sofort deine Nachrichten in die Welt plärren und jeder kann es via Webseite hören. Die anzurufende Nummer von 1000Mikes ist eine deutsche Festnetznummer. Sofern man eine Flatrate in das deutsche Telefonnetz hat ist alles eh kostenlos – bei einem Anruf mit dem Handy fallen eben die normalen Gebühren an. Wer Langeweile hat kann auf der Webseite durch die Kanäle zappen – wie das vielleicht einige Podcasthörer von den diversen Seiten kennen. Blogger können ihren eigenen Kanal zudem gleich direkt in ihr Blog einbinden.

Laut Olli ist bei 1000Mikes so ziemlich alles vertreten: vom absoluten Amateur bis hin zum Radioprofi – alle machen mit. Der Fokus liegt ganz klar auf dem gesprochenen Wort – allerdings will man noch dieses Jahr die momentane Telefonqualität raufschrauben.

Eines der Sendehighlights war die Übertragung eines Fußballspiels zweier blinder Mannschaften, das von Werner Hansch kommentiert wurde. Die Fußballfans unter uns werden sicherlich die selbst ernannte Stimme des Ruhrpotts kennen 🙂

Anfang September gewann 1000Mikes zudem noch bei “Wege ins Netz 2008”, einem Wettbewerb der vom Ministerium für Wirtschaft und Technologie ausgeschrieben war, den ersten Preis in der Kategorie Audio und Video.

Olli, viel Erfolg in Hamburg mit 1000Mikes – und euch wünsche ich viel Spaß mit 1000Mikes selber – lasst es mich wissen, wenn ihr eine eigene Sendung macht – es ist ja scheinbar total einfach 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Oje… mit Urheberrechts- und Ehrverletzungen wird’s bei diesen Amateurradios wohl ziemlich abgehen…

  2. Immer diese Standardklatschen! 🙂 In erster Linie soll es Talk Radio sein, wir arbeiten aber auch an der Umsetzung Musik zu verwenden und sind keinen so großen Schritt davon entfernt GEMA-lizenzierte Musik nutzen zu lassen. Bis dahin weisen wir alle darauf hin, dass es nicht ohne weiteres möglich ist solche Musik zu nutzen und nennen Alternativen, die mal mehr mal weniger genutzt werden.
    Aber ähnlich wie bei anderen Portalen, gerade den großen wie YouTube und MySpace, lässt sich die totale Kontrolle nicht garantieren, gerade mit steigender Nutzerzahl…

    Zudem sind es meistens Kinder und Jugendliche, die meinen komerzielle Musik auf 1000MIKES zu spielen. Die Erfahrung zeigt bisher aber, dass die meist eine Woche sich auf unserer Seite austoben und dann weg sind.

  3. 1000Mikes als Amateurradio zu bezeichnen, ist schlichtweg falsch!
    Die Jungs machen einen Bombenjob und die Idee ist großartig…

    Sollte meine „Heimatsstadt“, Geburtststadt trifft es wohl besser, mal nutzen, um positive Öffentlichkeit zu erzielen…