Verkorkstes Blind Date? Bad Date Rescue hilft

Wochenende. Urlaubszeit. Zeit für Dates, vielleicht auch Blind Dates. Obwohl es in Zeiten von Facebook und Co eigentlich kaum noch Blind Dates geben dürfte, hatte neulich ein mir bekannter Blogger ein eben solches Blind Date. Es war irre witzig, via Twitter zu beobachten, wie nervös der Gute war und wie er sich auf sein Date vorbereitete. Nun ja, er bekam gleich zum Blind Date die komplette Familieneinführung inklusive gemeinsamen Essen. Spricht ja nichts dagegen, das Problem war: die Herzdame war leider überhaupt nicht sein Fall.

Bad Date Rescue
Bad Date Rescue
Entwickler: eHarmony.com
Preis: Kostenlos+
  • Bad Date Rescue Screenshot
  • Bad Date Rescue Screenshot
  • Bad Date Rescue Screenshot
  • Bad Date Rescue Screenshot

Was macht man da? Einfach vorab gehen und sagen: „ne sorry, geht gar nicht“. Wäre wohl fair, alternativ hat man eine App wie Bad Date Rescue iOS vorab eingestellt. Diese simuliert nämlich einen Anruf zu einer von euch festgelegten Zeit. Für die Authentizität hat man zudem noch Gebrabbel im Hintergrund, des Weiteren lassen sich Anzeigetext und -bild von euch definieren. Kann ja vielleicht auch helfen, wenn die Mutti anruft, weil Opa im Krankenhaus ist oder so 😉 (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Vergleichbar ist übrigens die App „Gefälschter Telefonanruf“. Die hat Fabien Röhlinger mal in einem sehr lustigen Video getestet 🙂

    http://www.youtube.com/watch?v=8HAntH5nX1A

  2. Mann, da würd ich keine App für brauchen – wenn da nix läuft/paßt, dann muß man auch den Arsch in der Hose haben, das zu sagen.

    Muß ja nicht so wie: „Bist mir viel zu dick/alt/doof“ sein.

    „Ääähem – ich glaube, wir beide haben doch jeweils andere Intentionen, was eine mögliche Partnerwahl betrifft…“ 😛

  3. kommt alles wieder….
    in den Anfangszeiten des Mobilfunks gab es doch diesen „Service“, der einen zu einer verabredeten Zeit anrief. Die einen nutzen das (auch) als Entschuldigung, die anderen konnten damit „zufällig“ zeigen, dass sie (schon) ein Handy hatten….
    Lief nicht per App aber Sinn und Zweck waren wohl identisch…

  4. Ja, ja – da hat im Straßenkaffee JEDER sein Handy auf den Tisch gelegt… 😛

  5. @JürgenHugo:

    gab sogar „Handy-sitter“ – da konnte man sein Gerät im Restaurant abgeben. Dann hat schon mal jeder gesehen, das man sowas hatte…

    Aber alles nur hören-Sagen, bei Preise von bis zu 5 DM die Minute (jedenfalls als ich das dann so langsam wahr nahm) war mir das doch zu teuer… Selbst 1,90 DM war noch hastig…

  6. @Gustel: Ich wette, Lisa Röhlinger und Evi Müller haben inzwischen neue Rufnummern (1:54) 😀

  7. Ich habe bei 1,30 DM/min zugeschlagen, einige Nrn. wurden dann billiger (innerhalb einer Vorwahl). Ich hab aber kaum telefoniert damit…

    1998 war ich mal im tiefsten „Hinterpolen“ mit dem Bus in sonem Kaff unterwegs, da hat bei mir an der Haltestelle im Beutel das Handy geklingelt, da war was geboten.

  8. Wer ganz lakonisch behauptet, man müsse nur den Arsch in der Hose haben, abzusagen, war wohl schon lange nicht mehr oder noch nie in einer solchen Situation.

    Die unangenehme Variante dieser Situation, in der auch kein Rettungsanruf hilft, ist die in in einem/r Club/Kneipe/… in der man ja auch nach dem Gespräch, bei dem man gemerkt hat, daß man nicht auf Wellenlänge ist, Zeit verbringen möchte.
    Was vielleicht noch helfen könnte: Anruf der Freundin vortäuschen. Probier ich mal aus…

  9. @Abe: würdest du dich da in deiner Lieblingskneipe treffen? Doch wohl nicht, oder?

    I-welche Ausreden findet man immer… – wenn man nur will. Mit der lauteren Wahrheit kommt man auch in anderen Situationen nicht immer weiter.

  10. Blöd nur wenn man so ne scharfsinnige Dame hat, der sowas am Gebrabbel auffällt, dass das nicht zu den eigenen Aussagen passt…

    Und ja, sowas hatte ich auch schon eingesetzt, nur war es eben kein „Bad Date“ – Hatte mir das eingestellt, falls wir nach 3 Stunden immer noch nicht das Date aufgehört hatten… – Und ausnahmsweise war das da mal der Fall…

  11. Ich bin immer wieder überrascht, dass man für Dates elektronische Hilfe benötigt. Klar, ich bin ein „alter Sack“, aber der Dame zu zeigen, dass sie nicht mein Typ ist …!

    Was kommt als Nächstes? Eine SMS, die automatisch auf das Handy des Blind-Dates geschickt wird, um ihm mitzuteilen, dass es Zeit ist zu gehen?

  12. Die Samsung Wave Smartphones mit Bada können das übrigens von Haus aus. Man kann dort auch ein Anruferbild einstellen und einen Text aufnehmen, der dann abgespielt wird.

  13. Wozu es alles einen App gibt 😉

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.