Verimi: Identitäts-Plattform bekommt neue Partner

Verimi ist eine aus Deutschland und von deutschen Konzernen getriebene Initiative, eine Identitätsplattform bereitzustellen, die nutzerfreundlich, datenschutzkonform und vor allem sicher sein soll – so zumindest das Versprechen. Man möchte die vielen Logins abschaffen und mit dem Verimi-Button einen zentralen, vertrauenswürdigen Login etablieren und startete mit der Plattform im April. Seitdem ist es mehr oder weniger still um das Thema geworden.

Mit dem neuesten iOS-Update kündigt die Plattform nun aber schon einmal neue Partner an, die „demnächst“ das Verimi-Login unterstützen. Wann genau demnächst ist, wird jedoch nicht genannt. Bei den kommenden Partnern handelt es sich natürlich vorrangig um Töchter der an der Plattform beteiligten Konzerne, zu denen die Telekom, Axel Springer, Lufthansa und Co. gehören.

Der Übersicht halber also hier noch einmal alle Partner, die in der App auftauchen.

Aktuell unterstützt:

  • Compaio
  • DOCYET
  • Degussa Bank Firmenkarten
  • Deutsche Bank
  • Bundesdruckerei
  • WeltSparen

Demnächst verfügbar:

  • Allianz
  • Bild
  • Daimler
  • Giesecke&Devrient
  • here maps
  • Miles&More
  • Postbank
  • Telekom
  • Welt
  • DIPAT
  • TAXMARO
  • lekker Energie
  • DoctorBox
  • Wroomer

Hier ist das Changelog laut App Store:

Wir haben die Video-basierte Prüfung von Personalausweis / Pass für weitere europäische Länder freigeschaltet, unser App-Design aktualisiert und neue Service Provider freigeschaltet.

VERIMI
VERIMI
Entwickler: Verimi
Preis: Kostenlos
VERIMI
VERIMI
Entwickler: Verimi GmbH
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. die bewertungen sehen nicht rosig aus, auch wenn man die meisten motzer nicht für voll nehmen kann.

  2. Bis sich das soweit durchgesetzt hat um z.B. den Google Login zu ersetzen, wird es wohl noch einige Zeit dauern…

    Und ob ich einem deutschen Start-up mehr traue als Google was die Sicherheit angeht, bin ich mir auch noch nicht wirklich sicher.

  3. Ist das hier einer bezahlter Artikel? Da man Totgeburten nicht bewerben sollte. Es gibt bei diesem Projekt viele Fragezeichen und es ist schon zu lange öffentlich, als dass es nun so pompös in Erscheinung treten sollte.

  4. Ich habe als Organization dort die Entwickler angefragt, das wir bei uns Verimi integrieren wollen, damit wir unsere regionalen Digitalisierungdprojekte gleich mit Verimi verknüpfen können, ich habe eine läppische Antwort erhalten ich solle die Developer Doku lesen, aber weder hilft mir das bei der Integration oder Einrichtung, noch funktioniert deren Demo System das sie für Entwickler anbieten. Allein schon das ich spezielle Java Frameworks brauche hat mir gar nicht gepasst und am Ende hat es nicht funktioniert.
    Ich habe mehrmals dort geschrieben und 3 Mal angerufen. Sorry, die bieten nicht Mal eine WordPress Plugin Integration. Die Entwickler können mich Mal, man bringt ein Produkt raus das funktioniert und dann macht man es öffentlich und kündigt es nicht nur an. MojeID in der tschechischen Republik funktioniert nach dem openid System mit ein paar zusätzlichen Funktionen und ist besser, nur außerhalb weniger bekannt.
    Verimi ist ein Produkt kapitalistischer Konzerne die nur wieder ihre eigenen Interessen verfolgen. Auf Anfrage das auf GitHub öffentlich zu machen damit man eine zentrale Anlaufstelle für Entwickler hat, wurde das abgelehnt, da die Unternehmen die das entwickeln das entscheiden. Ganz ehrlich, ich nutze lieber Googles Login welcher funktioniert und dokumentiert ist, anstatt ein System welches nicht Mal von deren Entwickler Seite helfen will. Sorry, aber GitHub wäre das mindeste, damit zumindest die Entwickler untereinander sich austauschen können.
    PS. Mein Kommentar wurde schon öfter nicht freigeschaltet bzw. nicht mehr angezeigt, ich hoffe ist nur ein Fehler und nicht aktive Zensur.
    Danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.