Valora, Munchkin, Murano und Livana: neue Microsoft-Hardware geleakt

Vorhin ging es noch um einen Stellenabbau bei Microsoft, nun gibt es Informationen zu neuer Hardware. 4 Geräte sind es, die MicrosoftInsider online stellte. Drei davon eher unspannend, da es sich nur um weiterentwickelte Versionen bestehender Geräte handelt. Das Gerät mit dem Codenamen Munchkin könnte aber gerade im Bezug auf Windows 10 sehr interessant sein, da es aus einem Windows Phone Smartphone dank Continuum einen Desktop-PC macht.

Microsoft_Hardware_Munchkin

Demnach soll es sich bei Murano und ein Screen-Sharing- und Miracast-Gerät handeln, einem Nachfolger für das HD-10 Screen-Sharing-Gerät. Livana / Ivanna (zwei Codenamen für ein Gerät?) wird wohl ein Bluetooth-Lautsprecher werden, Nachfolger für den Nokia MD12 Bluetooth-Lautsprecher. Valora soll hingegen den Nokia Treasure Tag ersetzen und auch mit einer neuen Funktion ausgestattet sein, einem Bewegungsmelder. So kann man sich auch alarmieren lassen, wenn der Anhänger bewegt wird, bisher gab es nur eine Info, wenn der Treasure Tag außerhalb der Reichweite war.

Valora

Zurück zu Munchkin, einem Continuum-Dock für Windows Phone. Dieser wird mit dem Smartphone verbunden und bietet Anschlüsse für weitere Geräte wie Displays, Tastatur und Maus. Ist das Smartphone mit Munchkin verbunden kann es wie ein normaler PC genutzt werden, die Anzeige auf dem Display wird dementsprechend angepasst. Eines der cooleren Features, die wir mit Windows 10 sehen werden.

Wann die Geräte offiziell vorgestellt werden, ist aktuell nicht bekannt, ebenso wenig, zu welchem Preis sie kommen werden. Falls sie denn überhaupt kommen, es gab in der Vergangenheit schon diverse Leaks zu Hardware von Microsoft, die dann aber nie erschien.

(via Windows Central)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Oh, schade, ich dachte bei Munchkin an das:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Munchkin_(Kartenspiel)

  2. @Fraggle: Ich auch :/

  3. Ich habe mal eine Off-Topic Frage an die Sicherheitsleute die hier mitlesen:
    Wenn ich ein Windows 10 Phone habe, brauche ich dann einen Virenscanner? Der Grund meiner Frage: Die meisten Viren werden für Windows geschrieben, wenn Windows 10 Mobiltelefon und Desktop vereint, dann wird das doch zu einem hohen Risiko bezüglich der persönlichen Daten, die man auf seinem Smartphone hat. Oder irre ich mich da?

  4. @rainer du irrst dich. Normale Windows Anwendungen konnen nicht auf einem mobilen Betriebssystem ausgeführt werden, da diese eine andere Architektur (arm) wie die pc systeme (x86/x64) haben. Mit anderen Worten, würden die mobilen prozessoren nicht verstehen was sie machen sollen, wenn ein Virus ausgeführt werden sollte. Aus der perspektive gesehen, sind die mobilen Windows systeme theorethisch (!!) sogar sicherer, da sie weniger verbreitet als Android oder IOS sind, und daher auch weniger lohnende angriffsziele für hacker sind.

  5. @Rainer: Das Desktop OS Windows 10 und das Smartphone OS Windows 10 heissen nur aus marketinggründen gleich. Die beiden Systeme sind aber grundverschieden da sie für verschiedene CPU Systeme programmiert wurden.

  6. @Stefan @Rainer Es sei denn jemand bastelt was böses auf Java-Basis. Bin allerdings nicht sicher ob ein Mobile Browser Java interpretiert.

  7. Rainer: Kein Malware-Schreiber (und im Übrigen auch kein sonstiger Programmierer) würde seine Zeit in WinPhone investieren. Viel zu viel Aufwand für einen viel zu kleinen, und noch dazu im Sinken befindlichen, Marktanteil.

    WinPhone hat einfach keinerlei Relevanz.

  8. Danke @Stefan&hoschi für die Erläuterungen!

  9. @Stefan: Ist es nicht so, dass mit Win10 die bisherige Trennung zwischen mobil und x86/64 Architekturen (nach und nach) aufgehoben werden soll?.
    Die neuesten Intel Atom CPUs sollten m.E. dabei Grundlage für vollwertiges Win10 auf Mobiltelefon sein.
    Den Desktop gibt’s dann nur auf externen Monitor, wenn Telefon im Dock steht, ansonsten eine Oberfläche, die der gewohnten WP Oberfläche ähnelt.

    Vielleicht täusche ich mich auch, aber die Frage von Rainer erscheint mir nicht abwegig 😉

  10. Das ganze macht doch nur Sinn, wenn es für Windows Phone 10 Apps gibt, die durchaus von der Leistungsfähigkeit her an Desktop-Apps heranreichen. Ich meine, klar kann ich meinem Phone einen großen Bildschirm, eine große Tastatur und eine richtige Maus verpassen. Aber dann laufen eben auf dem großen Bildschirm nur die Phone-Apps. Das ist doch albern. Das wäre so, als würde ich für meinen Smart ein PickUp-Gehäuse basteln. Aus einem Smart wird trotzdem kein PickUp.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.