USB Drive Letter Manager

USB Drive Letter Manager verspricht, die Laufwerksbuchstaben der USB Geräte verwalten zu können. Schöner noch: nicht nur versprochen, sondern auch gehalten. Für den Privatgebrauch sogar kostenlos…

USB Drive Letter Manager ist für die interessant, die entweder mehrere USB Festplatten ihr Eigen nennen – oder einen dieser tollen 52 in 1 Cardreader haben. Auf mich treffen beide Punkte zu – Platten und Cardreader.

Ein angeschlossener Cardreader verpulvert erst einmal pro Kartenschacht einen Laufwerksbuchstaben. In meinem Falle vier. Es tauchen also Laufwerke auf, die seltenst genutzt werden und Buchstaben fressen. Sieht bei mir so aus:

sshot-2007-07-17-[10-26-51]

Find ich doof – und nun kommt der USB Drive Letter Manager ins Spiel. Einmal konfiguriert und mit Adminrechten als Windows Dienst installiert, vollzieht er seine gute Aufgabe im Hintergrund.

Der USB Drive Letter Manager wird mit einer INI Datei betrieben. Die sollte erst einmal erstellt werden. Die Inhalte meiner Datei sehen z.B. so aus:

sshot-2007-07-17-[10-45-12]

In Zeile 2 wird definiert, dass dem Cardreader keine Laufwerke zur Verfügung gestellt werden. Diese werden aber angezeigt, sobald eine Karte eingelegt wurde.

sshot-2007-07-17-[10-36-04]

Der in Zeile 4 beschriebene Punkt „Drive Letters“ bringt USB Laufwerke dazu, nur eingetragene Laufwerksbuchstaben zu nutzen.

Die in Zeile 9 erwähnten Ballon Tips sind dafür da, um dem Benutzer einen Zwischenstatus zu geben, wenn ein Laufwerk angeschlossen wurde.

sshot-2007-07-17-[10-36-05]

Alle Optionen werden auf der Homepage noch einmal ausführlich erklärt. Dieser Dienst ist lauffähig unter Windows 2000, XP, Vista und Server 2003.

USB Drive Letter Manager ist für den privaten Einsatz Freeware. Auszug aus der Homepage:

USBDLM ist Freeware für die private Nutzung sowie im Bildungs-Bereich, also Schulen, Unis usw. Eine Bildungs-Einrichtung gilt als solche, wenn dort Schüler, Studenten, Auszubildende in der Mehrheit sind…
Anderenfalls ist – nach einer 30-tägigen Testzeit – eine Lizenz nötig,

Weiterführende Links:

USB Drive Letter Manager Homepage

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. kommt wie gelegen! gleich ma testen, um die usb-seuche in den griff zu kriegen.

  2. Uwe Sieber says:

    Im Editor-Screenshot fehlt beim Abschnitt DriveLetters die schließende eckige Klammer…

  3. @Uwe

    Was dem scheinbar keinen Abbruch tut, da dein gutes Stück direkt mit meinem Pfusch umgehen kann, sozusagen caschy-kompatibel =)

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.