Anzeige

USA: Amazon stellt Live-Übersetzungsfunktion für Alexa vor

 

Vorerst wieder einmal nur für US-Nutzer zu haben, bald dann aber hoffentlich auch hierzulande verfügbar: Amazon hat seine neue Live-Übersetzungsfunktion für Alexa vorgestellt, mit deren Hilfe zwei Personen unterschiedlicher Sprachen miteinander kommunizieren können und Alexa live das Gesagte übersetzt. Alexa erkenne dabei automatisch, welche Sprache gerade gesprochen wird. Zu Beginn sind erst einmal nur sechs Sprachpaarungen möglich: Englisch und Spanisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, brasilianisches Portugiesisch oder Hindi. Zur Übersetzung werden hier diverse Amazon-Systeme verwendet, darunter das ASR (automatisches Spracherkennungssystem) von Alexa, aber auch Amazon Translate und das Text-to-Speech-System von Alexa. Während des Gesprächs sollen die Lernmodelle automatisch optimiert werden.

Amazon erklärt das Übersetzen im Gerät folgendermaßen:

Während einer Übersetzungssitzung führt Alexa zwei ASR-Modelle parallel aus, zusammen mit einem separaten Modell zur Spracherkennung. Die eingegebene Sprache wird an beide ASR-Modelle gleichzeitig weitergeleitet. Basierend auf dem Klassifizierungsergebnis des Sprachidentifikationsmodells wird jedoch nur die Ausgabe eines ASR-Modells an die Übersetzungs-Engine gesendet. Diese parallele Implementierung ist notwendig, um die Latenzzeit der Übersetzungsanforderung akzeptabel zu halten, da das Warten auf den Beginn der Spracherkennung, bis das Sprachidentifikationsmodell ein Ergebnis zurückgegeben hat, die Wiedergabe des übersetzten Audios verzögern würde.

Zudem arbeite man bei Amazon derzeit noch daran, die Übersetzungstechnologie dahingehend zu verbessern, dass sie auch den Kontext einer Unterhaltung mit einbeziehen kann. So soll unter anderem auch der Tonfall mit betrachtet werden.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Und Mitarbeiter von Amazon hören dann gleich live mit, was gesprochen wird 😉

  2. Dirk der allerechte says:

    Wow Das ist eine interessante Sache, das finde ich sogar sehr gut weil ich öfter mit zwei verschiedenen Sprachen hantieren muss, das wäre mir sehr gelegen, obwohl dann mein Ehrgeiz verflogen ist dieses Sprachen perfekt zu beherrschen… aber trotzdem ich denke das ist schon eine Hilfe auch für das andere Ende am Echo Show

  3. Alles was Personen unterschiedlicher sprachen kommunizieren lässt ist zu begrüßen.
    Muss dann halt aber auch 1a übersetzt sein, sonst kann das ggfs. auch nach hinten los gehen.
    Im Privatgebrauch sicherlich besser als aufgrund der Sprachbarriere nicht miteinander zu reden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.