Unitymedia: Analoges Kabelfernsehen wird im Juni 2017 eingestellt

artikel_unitymedia15 Prozent der Unitymedia-Kunden empfangen das TV-Programm noch analog. Aber nicht mehr lange. Wie Unitymedia mitteilt, wird das analoge Fernsehen nur noch bis 2017 verfügbar sein, danach gibt es nur noch die digitale Variante. Das analoge Kabelfernsehen ist nach der Umstellung von Satellit und terrestrischem Empfang die letzte Säule, die noch analog zu haben ist. Deshalb begrüßen auch die Landesmedienanstalten den Schritt zu einem volldigitalisierten Kabelnetz. Hanau wird dabei die erste deutsche Stadt sein, die volldigitalisiert ist – und wichtige Praxiswerte für das restliche Verbreitungsgebiet liefern.

Die Vorteile des digitalen Fernsehen werden nicht nur in oben eingebundenem Video erklärt, sondern auch auf einer Webseite, die den Nutzer bei der Umstellung unterstützen soll. Unitymedia teilt mit, dass Nutzer mit Fernsehgeräten, die nicht älter als 6 Jahre sind, nichts unternehmen brauchen und auch ältere Geräte weiter genutzt werden können, wenn ein Digitalreceiver dazwischen geklemmt wird. Ihr wisst vermutlich Bescheid.

Im Juni 2017 wird dann vorbei mit dem analogen Empfang, betroffenen Nutzern bleibt also noch über ein Jahr, um sich zu kümmern. Oder Ihr habt ein Jahr, um Euch in Eurem Umfeld zu kümmern, ich kann mir gar nicht vorstellen, dass Leser hier Ihr TV-Programm noch analog empfangen.

Lutz Schüler, CEO von Unitymedia dazu:

„Die steigende Digital-TV-Nutzung sowie veränderte Sehgewohnheiten der Nutzer sorgen für Nachfrage nach weiteren digitalen Kapazitäten. Die Menschen konsumieren heute Inhalte, wo und wann sie wollen. Einfach nur auf der Couch auf die Lieblingssendung warten – das ist vorbei. Wir schöpfen zukünftig das volle Potenzial unserer Netze aus und sind 100 Prozent digital – auch im Fernsehen.“

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

16 Kommentare

  1. Die Zahlen sollte man mit Vorsicht genießen. Wir gehören auch zu den 85% Digital-TV Nutzern, gleichzeitig sind wir aber immer noch Analog-TV Nutzer.
    Da lineares Fernsehen sowieso immer mehr zum Nebenbeimedium verkommt, stehen bei uns einige alte Röhrenfernseher im Bastelkeller oder im Arbeitszimmer.
    Hier braucht man weder HD, noch irgendeinen anderen Firlefanz, die meiste Zeit verfolgt man das Programm nur mit einem Ohr und guckt z.B. beim Fußball mal hin, wenn es spannend wird.
    Für diese Räume werde ich mir bestimmt keinen Digital Fernseher anschaffen.

  2. Hier ist es ähnlich. Einige auch ältere Geräte an Orten wo man sie nur selten nutzt. Keine Ahnung was davon digital kann, aber kaufen werden wir da sicher nichts…

  3. Thomas Baumann says:

    Bei UnityMedia weiß ich es nicht, aber bei KabelDeutschland ist das Problem dass alles (außer die öffentlich rechtlichen Sender) ausschließlich verschlüsselt übertragen wird. Soll bei DVB-T2 ja auch so werden. Dann braucht man solche überteuerte SetTop Boxen mit CI Modul (ok, bekommt man meißt gestellt, aber die Dinger sind Müll). Ich persönlich schau lieber am PC, aber dafür gibt es keine Lösung, da stehen die Versorger auf der Bremse. Also nix für mich.
    Bleibt also nur noch DVB-S(2), sprich Satellit. Naja, wenn man ein Fenster gen Süden (oder eigenes Haus) hat denn geht das.

  4. @ Thomas Baumann, deine Infos scheinen seit 3 Jahren festzustecken. Denn da ist die Grundverschlüsselung bei Kabel Deutschland gefallen. Seit dem 03.04.2013 brauchst du weder ein CI+Modul mit Karte etc. Kannst die Free SD Sender der privaten also einfach so schauen.

  5. Hmm, schade. Normalerweise gucke ich zwar digital, aber habe einen alten Festplattenrecorder, der nur analog aufnimmt…
    Aber ist ja noch etwas bis dahin, so ein Fernseher mit USB-Aufnahmemöglichkeit wäre ja auch nicht schlecht 😉

  6. Im ernst. Ich dachte man hätte schon alles Analoge abgestellt ;D

  7. Bitte nicht lachen, auch wir haben im Wohnzimmer noch eine Röhre stehen, B&O, die bessere Hälfte will sich nicht vom Design trennen. Meine Idee ist, den alten analogen Festplattenrekorder auszutauschen gegen einen neuen mit Digitalempfang. Der müßte dann einen Scart-Ausgang haben. Ich habe nur keine Ahnung, wie dann das Bild vom neuen Standard auf den alten Standard umgesetzt wird. Weiß hier jemand, ob dann das Bild schlechter wird, beschnitten wird, o.ä…..?

  8. @argie: DIgitale Festplattenrekorder mit Scart wirst Du nicht finden. Du bräuchtest dann einen HDMI–>Scart-Umwandler. Das sollte dann gehen. Gibt es einige bei Amazon für so 30-40 Euro. Hatte vor ein paar Jahren auch mal vor, einen Blu-ray-Player an einen Röhrenfernseher zu hängen. Habe aber dann noch gewartet, bis ich den TV ausgetauscht hatte.

  9. @argie: Oder guck dir mal die Technisat Receiver an. Die haben noch immer einen Scart-Anschluss und zusammen mit einer HD sind (finden wir) auch ganz anständige Festplattenrecorder.

  10. Juhu, dann kann der Vermieter mal wieder die Nebenkosten anpassen, nehme ich an!

  11. heißt das, dass bei Gegenden, wo nur Analog vorliegt, umgebaut wird?

  12. Auch wenn es vielleicht verstaubt klingt, aber alle meine beiden HDD Videorecorder sind analog… nicht weil ich gegen digitale Technik bin, sondern weil die Geräte mehr gekostet haben als ein heutiges Smartphone Flagschiff der S-Klasse… und sie funktionieren auch nach 10 Jahren noch wie am ersten Tag!!!

    Wie man sich vorstellen kann, hilft ein vorgeschalteter Digitalreceiver bei einem timer gesteuerten Recorder gar nichts… Seufz, ich werde alt…

    Für mich könnte das bedeuten: schnellere Internetleitung besorgen und willkommen in der Welt des Streamings… bye bye Kabelfernsehn.

    Ach ja, und von den 3 Fernsehern ist auch nur einer digital… bisher hat das für meinen Konsum völlig gereicht…

    Schade…

  13. also meine ersten HDD-Rekorder vor ca. 6 Jahren (Humax) waren Digital, hatten kein Analog, dafür aber sowohl Smartcardschacht, als auch SCART.
    so von wegen gibt’s nich..

  14. Tja ich gehöre auch zu den verbliebenen Analog-Kunden. Dann gibt es halt ab dem kommenden Jahr gar kein Fernsehen mehr. Ganz sicher werde ich für dieses Programm weder einen neuen Fernseher, noch einen Receiver oder ähnliches anschaffen. Verschmerzbarer Verlust.

  15. @floflyer, ich hatte vor ca. einem Jahr schon mal gesucht und war auf, glaube ich, einen Panasonic gestoßen. Scheint doch einige wenige Geräte zu geben. Wenn dann aber das Bild nicht taugt, dann habe ich soviel Geld rausgeschmissen, wie ein neuer Fernseher kostet….

  16. Ach ja… Mal sehen ob Kabel Deutsch (Vodafone) auch nachzieht. Zur Zeit hat man ja wenigsten noch ein schlechtes analoges Signal, wenn mal wieder das KD digitale TV komplett ausfällt…