Unicode 15.0: Neue Emojis vorgestellt

Das Unicode Consortium hat mal wieder die Liste der neuen Emojis vorgestellt, die mit Unicode 15.0 kommen könnten. Es fehlt jedoch noch die formelle Genehmigung dafür. Insgesamt 4.489 neue Zeichen kommen mit der neuen Version dazu, unter diesen sind 20 neue Emojis, die man in naher Zukunft wird verwenden können. Dazu gehören unter anderem eine Gans, ein Elch, ein wackelndes Gesicht, das wohl am meisten angefragte pinke Herz und viele mehr. Zu diesen 20 Emojis gesellen sich noch 11 Sequenzen, die beispielsweise die nach links oder rechts schiebende Hand in verschiedenen Hautfarben darstellen.

Da die großen Hersteller wie Apple, Google, Microsoft und Samsung die neuen Emojis ab sofort in ihrer Software platzieren können, werden wir diese wohl in einem der nächsten iOS- beziehungsweise Android-Releases zu Gesicht bekommen.

Alle Details zum Release findet ihr bei Emojipedia.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

15 Kommentare

  1. Ich wüsste gerne, wie viele von den Ganzen effektiv genutzt werden?

    • Empfinde es auch als zu viel. Solche „Icon Fonts“ sollten minimal bleiben. Nur dann sind sie leichtgewichtig und nicht verschachtelt. Es braucht auch keine zwei Emojis für dieselben Tiere oder Sachen. Gleichzeitig frage ich mich aber, warum es das WLAN Emoji (das letzte im Bild oben) erst jetzt gibt und warum diese Art Emojis so hässlich blau umrandet sind.

      • Ich brauche auch nicht mehr als 2-3 Emojis, aber warum nicht mehr, stört doch keinen. Ich gehe ja auch nicht in den Baumarkt in die Schraubenabteilung und verlange, dass sie nur noch die paar verschiedenen Schrauben auf Lager haben, die am meisten verkauft werden.

        • Doch es stört. Die Schrauben wären auch nicht nötig, wenn sich alle auf Standards einigen würden. Stattdessen kommerz kommerz kommerz und Umweltverschmutzung durch unnötige Herstellung. Bei den Emojis ist es dann Speicher und Performance. Klar juckt das auf modernen Systemen keinen mehr, aber wenn alles ihre Bibliotheken so vollstopfen, dann schon wieder irgendwie. Man muss nicht immer alles gutheißen und offen gegenüber allem sein. Reduzierung würde unsere Menscheit wahrlich in allen Bereichen ganz gut tun.

          Mal davon abgesehen, dass es keiner „verlangt“ sondern die Oberen Kommentare Kritik äußern und sich weniger wünschen würden, statt immer mehr und mehr.

          • Mira Bellenbaum says:

            Es stört nicht! Und von Handwerk scheinst Du keine Ahnung zu haben!
            Die Schrauben SIND standardisiert!
            Ich möchte mal sehen, wie Du mit Feingewinde Rigipsplatten an der Decke befestigst!

            Und was die Emojis angeht, wenn die vielen, vielen verschiedenen Emojis so doll stören
            und Du den Überblick verlierst, dann leg Dir halt eine Liste mit Deinen Favoriten an.

            Ach, was reg’ ich mich über solch einen Schwachsinn auf?
            Den Leuten geht es zu gut und über irgendetwas müssen se ja eh immer meckern.

          • Na ja, was Speicher angeht: machst du ein Photo mit deinem Handy und zack, haste mehr Speicherplatz verbraucht, als die ganzen Emoji zusammen.

    • Ich kann nur von mir und meinem Bekanntenkreis sprechen, aber hier sind es so ca. 5 Stück, die Verwendung finden.

    • Das kannst Du rausfinden über emojitracker: http://www.emojitracker.com/
      Okay, die Datenquelle hier ist Twitter; das sollte aber als Anhaltspunkt schon mal reichen.

      Edit der Red.: aktuelle „Top 6“ mal entfernt, kann in der Quelle gefunden werden (BM)

  2. Ingwer! Endlich hat das Warten ein Ende!

  3. Mich würde interessieren ob Google neue Unicode-Versionen jetzt auch über ein App-Update oder die Play-Dienste bereitstellen kann. Zuletzt war dafür ja immer eine neue Android-Version notwendig? Dann wäre der Support mit Android 14 da.

  4. Gibt es eine Möglichkeit ein eigenes Foto als Emoji zu erstellen ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.