Umfrage September 2022: Den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sollte man…

Generell ist es eigentlich eine endlos laufende Diskussion um den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in Deutschland: Für die einen steht er für ein ausuferndes System, bei dem sich die Verantwortlichen die Taschen vollmachen, Politiker ihren Vertrauten lukrative Jobs verschaffen und das Programm selbst bei der Kernzielgruppe im Alter von über 60 Jahren an Relevanz verliert. Für Verfechter ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk eine zentrale demokratische Institution, die für unabhängige Nachrichten und hochwertige Inhalte steht. In der Monatsumfrage möchten wir heruntergebrochen wissen, wie ihr das als Leser des Blogs seht.

So hat die Affäre um die (mittlerweile) ehemalige rbb-Intendantin Patricia Schlesinger den öffentlich-rechtlichen Rundfunk in eine schwere Krise gestürzt. Egal, wie die rechtlichen Prüfungen ausgehen werden: Moralisch war das Verhalten Schlesingers nicht. Üppiges und wachsendes Gehalt von über 300.000 Euro im Jahr bei zusätzlichen, variablem Gehaltsanteilen und gleichzeitig Sparmaßnahmen an Programm und freien Mitarbeitern sorgten für eine hitzige Debatte. Zumal dazu weitere Aspekte kommen, wie mutmaßliche Vetternwirtschaft. Das alles spielt den Kritikern des öffentlich-rechtlichen Rundfunks natürlich in die Hände, zumal jene mutmaßen, Schlesingers Verhalten könnte nur die Spitze des Eisbergs sein und das Problem sei das generelle System.

In Deutschland muss (fast) jeder den monatlichen Rundfunkbeitrag von aktuell 18,36 Euro zahlen. Natürlich herrscht darüber bei vielen Menschen Unmut, die kein Interesse an dem Angebot haben, es aber dennoch mitfinanzieren. Zumal ARD, ZDF, Deutschlandfunk zunehmend ein Relevanz-Problem erleben: Ihr Publikum vergreist.

Doch soll der ÖR wirklich seine Internetaktivitäten immer stärker ausbauen, um potenziell ein jüngeres Publikum zu erreichen? Sollte man überhaupt auf die Quote schauen? Ist es sinnvoll, dass kostspielige Unterhaltungs- und Sportangebote ihren Platz im öffentlich-rechtlichen Programm haben, um Zuschauer anzulocken? Oder wäre es sinnvoller, man würde sich nur noch auf Nachrichten und Kultur fokussieren? Diesen Fragen muss sich der öffentlich-rechtliche Rundfunk regelmäßig stellen. Durch den Fall Schlesinger kommen Debatten um die Compliance hinzu, die auch intern nicht mehr als ausreichend gewährleistet betrachtet wird.

Das alles ist ein guter Anlass für die Monatsumfrage um September 2022. Um eine hitzige Debatte in den Kommentaren zu vermeiden, sind diese im Übrigen deaktiviert. Stimmt einfach mit ab. Denn wie seht ihr das:

Den öffentlich-rechtlichen Rundfunk sollte man...

View Results

Loading ... Loading ...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.