Bang & Olufsen Beosound Theatre: Nobel-Soundbar kostet 6.500 Euro

Bang & Olufsen hat eine neue Soundbar vorgestellt: die Beosound Theatre. Die Technik klingt durchaus interessant, aber am ehesten fällt direkt der Preis auf. Denn dieser Klangriegel kostet laut offizieller Produktseite satte 6.490 Euro. Das kommt aber nicht nur durch die Technik zustande, sondern auch durch die Materialwahl. Die Lamellenabdeckung besteht aus massivem Eichenholz und soll so optisch und haptisch die Beolab-Lautsprecher, wie den Beolab 18, Beolab 28 und Beolab 50, ergänzen.

Wenn wir auf die Funktionen zu sprechen kommen: Es sind drei HDMI-Anschlüsse vorhanden – zweimal HDMI-in und einmal HDMI-out. Auch eARC findet Unterstützung und es können laut Datenblatt auch 4K mit 120 Hz bzw. 8K mit 60 Hz durchgeschliffen werden. Wer es smart mag, kann auf den Google Assistant setzen – ein externer Smart-Speaker wird aber benötigt. Auch Apple AirPlay 2, Chromecast built-in, Spotify Connect und DLNA finden Unterstützung. Als weitere Schnittstellen nennt man noch Ethernet, USB-C, Wi-Fi 5 sowie Bluetooth 5.1.

800 Watt beträgt die Leistung der Soundbar, die einen Schalldruckpegel von bis zu 112 dB erzeugen kann und 12 Lautsprechertreiber integriert. Dank des beiliegenden Tischständers sowie der Wandhalterung, kann die Soundbar quasi auch als TV-Halterung herhalten. Klanglich will man durch sein Bassmanagement herausstechen. Während andere Systeme den Bass an den leistungsstärksten Lautsprecher – in der Regel den Subwoofer – weiterleiten, nutzt das Beosound Theatre alle Lautsprecher im System, die dann im Tieftonbereich zusammenzuarbeiten.

Damit man möglichst flexibel ist, sind die Aluminium-Flügel erweiterbar. Optimiert ist die Soundbar für die Halterungs-Kombination mit LG-TVs mit 55, 65 und 77 Zoll Diagonale. Laut Bang & Olufsen bestehe aber grundsätzlich die Chance, fast jeden Bildschirm an die Soundbar anzudocken. Die Schnittstellenhalterung ist dafür sogar motorisiert. Sie bietet auch ein Fach für Smart-TV-Connect-Boxen.

Im Lieferumfang findet ihr leider keine Rear-Speaker oder einen Subwoofer. Es besteht aber die Möglichkeit, nachträglich bis zu 16 externe Lautsprechern zu verknüpfen. Die Auslieferung der Beosound Theatre beginnt dabei ab dem 3. Oktober 2022. Ich bin gespannt, ob da zum Preis von 6.490 Euro die Zielgruppe erreicht wird.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wenn die Zielgruppe „Reich ohne Ahnung“ ist, dann wird sich das Ding dort verkaufen wie geschnitten Brot.

  2. Dem Großteil der Zielgruppe von B&O waren Preise immer schon egal, das wird auch hier nicht anders sein.

    Mir hat mal eine Katze auf die Soundbar gekotzt. War eine ziemliche Sauerei, das wieder vernünftig sauber zu kriegen, hat aber letztlich geklappt. Bei diesen Holzteilen hätte ich dann doch Angst, dass man so ein Malheur nicht komplett beseitigt bekommen würde. Und das wäre bei dem Preis dann doch bedauerlich. Insofern bin ich raus… 😀

  3. Ein paar wichtige Infos wurden aber unterschlagen, laut der Hersteller Webseite:
    Integrierte 7.1.4 Dolby Atmos
    Dolby Digital TrueHD
    Dolby Digital plus 7.1
    Dolby Atmos,
    Dolby MAT

    Verstärker
    12 Leistungsverstärker
    2 x 100-Watt-Verstärker für Bassausgänge
    10 x 60-Watt-Verstärker für Center-Kanal, Ausgabe Links/Rechts/Upfiring/Side-Firing

    Und die version mit Holz (Soundbar Natural Grey melange Soundbar Natural Light Oak) kostet 7490€

  4. Mit Verlaub: Für die eigentliche Zielgruppe – und nur darum geht es in dieser Thematik – sind die aufgerufenen EUR 6.500,- nun einmal Kleingeld und werden – ist halt ‚einfach so‘ – auch gezahlt.

    So what?

  5. ok lassen wir also Material und Namen weg, bleibt bei der Technik nix übrig was du bei anderen Herstellern nicht auch schon in der 1000€ Klasse bekommst. Das nen ich mal Abzocke, könnte glatt von Apple sein ;-P

    • Welche Modelle wären das dann im Einzelnen? Das interessiert mich nämlich, da ich gerade wegen der Sennheiser Soundbar kurz mal verglichen habe (die kostet 1500..). Deren Technik wird schon nicht vollständig von den günstigeren Alternativen abgedeckt. Mir gehts nicht darum, die 6500€ zu rechtfertigen, sondern festzustellen obs Gleiches tatsächlich günstiger gibt bzw für 1000, wie du sagst.

  6. Eichenzahnstocher als massiv zu verkaufen, kann auch nur Bang & Olufsen.

  7. „Denn dieser Klangriegel kostet laut offizieller Produktseite satte 6.490 Euro. Das kommt aber nicht nur durch die Technik zustande, sondern auch durch die Materialwahl. Die Lamellenabdeckung besteht aus massivem Eichenholz und soll so optisch und haptisch die Beolab-Lautsprecher, wie den Beolab 18, Beolab 28 und Beolab 50, ergänzen.“

    Jetzt wollen wir aber nicht gierig werden! Die Eichenholz-Abdeckung ist natürlich erst beim Modell für 7490,- enthalten!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.