Ultimate Ears Blast und Megablast bald mit Sprachsteuerung für Spotify

Die beiden Smart Speaker Ultimate Ears Blast und Megablast kamen in meinem Test vor einiger Zeit besonders klanglich sehr gut weg. Allerdings waren die Möglichkeiten der Sprachsteuerung noch etwas eingeschränkt. Letzteres ändert sich bald, denn neben Amazon Music und TuneIn soll sich bald auch Spotify via Voice-Control an den Lautsprechern steuern lassen. Zusätzlich erhält die App auch einige neue Funktionen. Dazu zählt die Option direkt über die Anwendung die Lautstärke zu regeln. Das soll jenes von mir im Test beschriebene Problem umgehen: Ihr habt die Lautsprecher an sich laut gedreht, damit ihr am Phone nicht so aufdrehen müsst, ruft Alexa auf und die Sprachsteuerung kreischt ohrenbetäubend. Das wird sich durch die Lautstärkeregelung innerhalb der App dann bald nicht mehr so abspielen.

Zusätzlich könnt ihr den Akkustand der Ultimate Ears Blast und Megablast nach dem Update entweder in der App checken oder an den Lautsprechern, wenn ihr die beiden Lautstärketasten für +/- parallel drückt. Zudem will der Hersteller ab Mai für seine App zu den Lautsprechern einen anpassbaren Equalizer nachreichen. Außerdem ist geplant, dass sich mehrere Lautsprecher zu Gruppen zusammenlegen lassen sollen. Bis zu acht Blast / Megablast könnt ihr dann in eine Gruppe bugsieren und auch einen Stereo-Modus aktivieren, wenn ihr zwei gleiche Modelle verbindet. Einen genauen Zeitpunkt für die Einführung dieser Gruppierungen verschweigt Ultimate Ears aber noch.

Ich persönlich finde wohl die Einbindung von Spotify am spannendsten. Zumal auch Spotify Connect Unterstützung finden wird. Finde ich super, dass Ultimate Ears hier dranbleibt und sich offenbar auch so manchen Kritikpunkt zu Herzen genommen hat, den offenbar nicht nur ich in meinem Test angesprochen hatte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. M. Schillinger says:

    Sehen diese Lautsprecher wirklich so aus wie Särge?

  2. Funktionieren die Lautsprecher dieser Firma auch auf den Kopf gestellt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.