Ulteo Virtual Desktop – Linux Programme unter Windows nutzen

uteoUpdate: Screenshots! Es ist noch nicht lange her, da unterhielten wir uns über andLinux – ein Programm, welches es uns möglich macht, diverse Programme aus der Linuxwelt zu nutzen. Nun gibt es ein neues Projekt, welches auf den Namen Ulteo Virtual Desktop hört. Natürlich noch Beta und mit knapp über 500 Megabyte Downloadgröße kein Fliegengewicht. Ulteo Virtual Desktop unterstützt eine Vielzahl von Sprachen – auch die deutsche.

Viele Applikationen sind bereits im Paket enthalten – darunter Firefox, Thunderbird und OpenOffice. Laut den Entwicklern ist es sehr einfach, neue Programme hinzuzufügen oder zu entfernen. Dafür gibt es extra einen Menüpunkt „My Digital Life“. Die Entwickler testeten ihr System mit Windows XP und Windows Vista (32Bit).

Screenshots gibt es hier zu sehen – sobald mein System heruntergeladen ist, werde ich hier noch einige Screenshots nachreichen.

Die Hersteller bieten nebenher noch eine LiveCD an, die ich nachher auch mal in meiner virtuellen Box testen werde. Ohne Installation – herrlich.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

5 Kommentare

  1. ..mhh, mal ehrlich: Brauch man sowas? Entweder richtig Linux oder garnicht! Wer will den auf Compiz Fusion verzichten 😉

  2. Das Konzept des Virtual Desktop hat was. Wenn man jedem Anwender seinen eigenen Desktop zur Verfügung stellen kann, egal was darunter als BS läuft.
    Der Eine braucht Textverarbeitung, Browser u. Mailprogramm. Der Zweite braucht Browser, Mail und Tabellenkalkulation.
    Jeder hat seine eigenen Arbeitsumgebung, aber alles läuft auf einer Hardware. Wie zu Zeiten der Mainframe-Rechner.

  3. Was bei Linux-Systemen schon seit längerem implementiert ist (VM-Ware, Virtual Machine) kommt jetzt auch umgekehrt. Nicht übel.
    Gruß
    Bosko

  4. Seit wann ist bei Linux VM-Ware implementiert? Es handelt sich dabei ganz einfach um eine Software, die man genauso gut auch unter Windows installieren kann.