Überraschung bei OnLive: Pleite, Übernahme und Massenentlassungen

Das kommt nun mal plötzlich: OnLive wirft das Handtuch! Soll heißen, der Dienst für gestreamte Games ist pleite. Das bedeutet nicht generell das Ende für den Streaming-Dienst, denn ein eigens neu gegründetes Unternehmen übernimmt die ganze Klitsche. Das wurde auch offiziell von OnLive bestätigt, nachdem es gestern bereits erste Gerüchte gab.

Okay, „die ganze Klitsche“ ist dabei zu dick aufgetragen, denn weiteren Gerüchten zufolge würde nur circa die Hälfte der Belegschaft ins neue Unternehmen überführt. Apropos Unternehmen: die neu gegründete Firma besteht aktuell nur aus einem einzigen Mitarbeiter, der schlicht begeistert von OnLive war.

Spannender als das, was sich hinter den Kulissen nun im Unternehmen tun wird, ist meiner Meinung nach, wie es für die Gamer nun weiter geht. Scheinbar haben wir nichts zu befürchten, denn alle Produkte und Dienstleistungen von OnLive sollen auch weitergeführt werden. Bleibt zu hoffen, denn auch die Android-Konsole Ouya setzt ja auf OnLive als Partner.

Quelle: The Verge

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Der Gastautor ist ein toller Autor. Denn er ist das Alter Ego derjenigen, die hier ab und zu für frischen Wind sorgen. Unregelmäßig, oftmals nur 1x. Der Gastautor eben.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Ein Link zum Dienst wäre nett gewesen. Habe noch nie von ihm gehört.. Aber danke für den Beitrag!!

  2. @Sven:
    Ich habe ziemlich lange mit Google und Bing und Yahoo gesucht, bin schlussendlich aber doch zum Ergebnis onlive.com gelangt, nachdem ich noch Nick Knatterton beauftragt hatte.

  3. onlive ist ja nicht die einzige firma die auf dem gebiet tätig ist. gaikai ist doch genau das selbe. die welt wird deswegen schon nicht untergehen.

  4. also mich wundert das ganze nicht, kenne keinen der gebühren dafür zahlen will und dann nur die spiele leihen. für mich kein Verlust also 😉

  5. MolokoVelocet says:

    Oh ja, wie geht’s jetzt nur weiter für Gamer? Wo spielt man jetzt Crysis auf mittleren Einstellungen in einem komprimierten 720p-Video mit 30 fps, riesen Inputlag, ohne Multiplayer, Always-on-DRM und Spielständen nur in der Cloud? Für den selben Preis?

    Das wären nur ein paar Nachteile. Wo kommt Faszination der 2 Autoren in diesem Blog her? Einzig wirklich tolle fand ich, dass man anderen beim Spielen zuschauen kann.

    Übrigens… der eine Mitarbeiter ist vor allem begeistert wegen der Kohle die er nicht mit seinen Arbeiterdrohnen teilen muss.
    Quelle: http://techcrunch.com/2012/08/17/source-onlive-found-a-buyer-cleaned-house-to-reduce-liability-prior-to-acquisition/

  6. Also ich sehe diesen Dienst eher sehr skeptisch und als reine DRM Maßnahme. OK Kopierschutz ist dadurch perfekt womit ich kein Problem habe, aber zum einen haben nicht alle in Deutschland ausreichend Bandbreite für soetwas und zum anderen habe ich als Nutzer kaum noch Kontrolle darüber was da auf meinen PC kommt, dadurch gibt es z.b. die perfekte Plattform für Werbeung innerhalb von spielen z.b. als Grafiken oder im Ladescreen fürs nächste level – Nein Danke ich lehne diese Art von Streaming grundsätzlich ab!

  7. Hmm, ca. Die Hälfte der Mitarbeiter wurde ins neue Unternehmen überführt, das Unternehmen hat jetzt einen Mitarbeiter. Lässt für mich den Umkehrschluss zu, das OnLive vorher nur aus zwei Mitarbeitern bestanden hat. Nicht gerade ein Weltkonzern :-).

  8. OnLive OnDead OnEgal

  9. Ein Konkurrent weniger für Sony mit gaikai. Jetzt muss es Sony nur noch schaffen gaikai irgendwie halbwegs intelligent in den PS3 Nachfolger zu integrieren und wir damit im Konsolenmarkt wieder ganz gut da stehen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.