UE Boom: Neuer Partymodus und Tap-Steuerung

ue boom 2_1Neue Funktionen bekommt die Lautsprecherreihe UE Boom durch ein Software-Update. Ultimate Ears (eine Untermarke von Logitech) nennt das Feature „Block Party“.  Nachdem die neue App für Android oder iOS auf euer Smartphone geladen ist, kann die Party schon theoretisch losgehen – mehr Spaß soll das aber zukünftig mit bis zu drei Personen machen, denn diese können direkt auf den Lautsprecher zugreifen und die Playlist mitbestimmen. Heißt: Nutzt man einen der unterstützten Lautsprecher (UE BOOM 2, UE ROLL und UE MEGABOOM) für die Beschallung im Garten oder einer Party, dann können zukünftig auch Besucher mitbestimmen, was gespielt wird.

Wer der „Block Party“ beitritt, der kann nicht nur eigene Songs in die Playliste einstellen, sondern auch welche entfernen.

Ultimate Ears Block Party Application

Allerdings ist weiterhin ein Nutzer der Master, der Songs bestimmen und Leute wieder entfernen kann. Neben Block Party erhält die UE-App noch ein weiteres Update: die Tap-Steuerung der UE BOOM 2 ist ab sofort auch für die UE MEGABOOM verfügbar. Damit bleibt das Smartphone während der Party in der Tasche, denn die Musik wird direkt über den Lautsprecher abgespielt, angehalten oder übersprungen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. So’n scheiß

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.