Ubisoft kündigt „Tom Clancy’s Rainbow Six Mobile“ an

Ubisoft kündigt „Tom Clancy’s Rainbow Six“ Mobile an. Ihr ahnt es, das ist ein Spiel für mobile Endgeräte mit Apple iOS und Android. Es soll sich genauer genommen laut Ubisoft um ein kostenloses, taktisches FPS-Spiel handeln. Wer den Titel vorab schon einmal ausprobieren möchte, bevor er final in den App Store bzw. den Play Store wandet, kann sich hier für die Testphase registrieren.

Laut Ubisoft solle auch der mobile Ableger „ein wahres Tom Clancy’s Rainbow Six Siege-Erlebnis“ abliefern. Spieler treten in 5v5-Spieler-gegen-Spieler-Partien (PvP) gegeneinander in dem Hauptspielmodus an: Angriff vs. Verteidigung. Es gibt auch schon einen Trailer.

Ihr stellt euch dabei ein anpassbares Team aus Operatoren aus dem Rainbow-Six-Universum zusammen, von denen jeder über seine eigenen Fähigkeiten, Waffen und Gadgets verfügt. Das Spiel wird außerdem beliebte Karten aus „Rainbow Six Siege“ beinhalten, darunter Bank und Grenze, und PvP-Spielmodi wie „Bereich sichern“ und „Bombe“.

Ich denke, da wird Ubisoft das Spiel sicher ordentlich mit Mikrotransaktionen zukleistern und heftiges Grinding verlangen. Aber ich bin mal auf die ersten Berichte von Gamern gespannt, die an den Tests teilnehmen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ubisoft hats schon drauf, aktuell genau das zu machen, was die Spieler nicht wollen. Aber das fünfhundertste gleiche FarCry und Assassins Creed wirds schon regeln.

  2. Oh man warum Freemium. Ich wäre bereit für solche highend Mobile-Titel 40-60 Euro zu bezahlen – gerne als einmaligen In-App-Kauf zum Freischalten aller Funktionen und das sofort, so dass beispielsweise Schüler die Wahl haben – wenn ich sie dafür einfach spielen könnte, ohne dass die Spiele extra langatmig/schwierig gestaltet sind, damit möglichst viele Spieler – gerade berufstätige die einfach nicht die Zeit haben – dazu genötigt werden, Ingame-Sachen zu kaufen 🙁

    Der Trailer sieht mit nach dem besten aus was bis jetzt an mobilen Spielen gezeigt wurde. Bin gespannt wie es auf M1-iPads dann tasächlich aussieht und ob Xbox- und PS-Controller ordentlich belegt sind. Spielen werde ich es auf alle Fälle.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.