Ubiquiti: WiFiman-App erhält Signal-Mapper-Feature

Ubiquiti hat schon eine Weile die App WiFiman am Start, mit der ihr die Möglichkeit habt, den Internet-Durchsatz in eurem WLAN zu überprüfen. Die FRITZ!App WLAN ist meiner Meinung nach aussagekräftiger, weil sie den echten Durchsatz im WLAN messen kann und nicht nur einen Speed-Test macht und zusätzlich auch andere störende Netze erkennt, aber es soll hier um WiFiman gehen.

Eben jene App bekommt von Ubiquiti nun einen Signal Mapper spendiert, der im Grunde quasi genau das macht, was auch die App von AVM erledigt. Durchsatz, Signalstärke und Stabilität messen und euch damit erkennen lassen, wo ihr innerhalb der Wohnung oder des Hauses schlechten Empfang habt.

Um das Feature nutzen zu können, benötigt ihr eine UDM oder UDM-Pro und müsst WiFiman vorher in den Einstellungen aktivieren.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Wieso UDM Pflicht? Rückt das Endes des virtuellen Controllers weiter näher?

    • Scheint so. Dann würde ich meine Unifi-Geräte noch betreiben bis sie auseinanderfallen und Ubiquiti wäre raus.

    • Das wäre krass. Auch der normale Hardware-Controller bleibt ja offenbar außen vor.

      Ich habe WiFiman allerdings noch nie genutzt und wüsste auch nicht, wozu. In meinem Umfeld funktioniert das WLAN schon perfekt mit einem AP in jeder Etage (jeweils mittig im Haus).

    • Iwwazwersch says:

      So sieht es wohl aus.

      Ubiquiti müsste langsam eine 180° Drehung machen. Sonst wird es langsam uninteressant.
      Vielleicht muss man sich wirklich mal mit MikroTik beschäftigen.

  2. Weder auf dem Bild hier im Artikel noch auf den Screenshots in den Appstores sehe ich irgendwo, dass das Ding die Hauptaufgabe eines „Mappers“ erledigt, Signalstärken auf einer Karte, z.B. einem Wohnungsgrundriss darstellen. Kann die App das oder nehmen die einfach den Mund zu voll?

    • Den Grundriss kannst du auf jeden Fall im Controller bereitstellen und detaillierte Angaben zu Wandsstärken und -Materialien machen. Dann rechnet dir die Software eine Vorhersage für das Signal aus und stellt diese graphisch dar.

      Aber die WiFiman-App hat eine andere Aufgabe. Sie misst und visualisiert halt den aktuellen Zustand. Beides hat seine Berechtigung.

    • Oliver Posselt says:

      Sehe ich da auch nirgends. Kann’s leider nicht testen.

  3. Also ich habe mich von Ubiquiti schon eine Weile losgesagt. Aber die WifiMan-App benutze ich immernoch, und das hat einen guten Grund. Sie ist die einzige App die ich kenne, die das Roaming im WLAN life sichtbar machen kann. Vieleicht kennt ihr das, dass ihr WLAN-Roaming sicherstellen wollt, aber es nicht nachvollziehen könnt. Diese App macht das Roaming-Event sichtbar. Es hilft euch Einstellungen und Geräte zu identifizieren, die Roaming unterstützen.

    • Warum denn losgesagt? Und was sind bessere Alternativen? Ich habe in den letzten Wochen immer öfter das Problem, dass die Geräte an einem Accesspoint „kleben“ und einfach nicht wechseln – Dadurch ist natürlich irgendwann der Empfang vom WLAN echt im Eimer…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.