Google Stadia: Android-App bekommt experimentellen Suchfilter verpasst

Die Android-Version der Stadia bekommt aktuell eine neue experimentelle Funktion verpasst, die sich dann in den entsprechenden Einstellungen aktivieren lässt: ein Suchfilter. Hiermit lässt sich laut 9to5Google im Store zumindest in den Bereichen „Neu veröffentlicht“, „Stadia Pro-Angebote“ und „Alle Spiele“ dann eine Suchleiste im oberen Bereich der App verwenden, um Titel im Store noch schneller finden zu können. Sucht ihr nach „Cyber“ taucht halt „Cyberpunk 2077“ auf und so weiter. Bislang sucht man sich einzelne Inhalte noch mühselig aus den zahlreichen Titeln heraus. Wann die Funktion den Zustand „Experimentell“ verlässt und fest in die Apps integriert wird, ist aktuell nicht bekannt.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Ich bräuchte so langsam einen Suchfilter (oder überhaupt einen Filter) für meine Screenshots….

    Ist euch „https://stadia.google.com/couch“ keine Erwähnung wert wenn ihr schon mal bei kleinen Veränderungen der PWA seid?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.