Twitterrific 6: Neue Version und neues Geschäftsmodell

Ich bin gespannt, wie die neue Version des beliebten iOS-Twitter-Clients Twitterrific ankommt. Der ist nämlich heute in Version 6 mit zahlreichen Neuerungen erschienen. Aber, was sicher für Unmut sorgt, es gibt auch ein neues Geschäftsmodell. Grundsätzlich sind alle Funktionen kostenlos nutzbar, der Client zeigt dann aber Werbung an und macht unmissverständlich klar, dass es ein Premium-Angebot gibt. Früher war es so, dass man für 5 Dollar das Gesamtpaket kaufen konnte, nun zahlt man einmalig 30 Dollar – oder man entscheidet sich für ein Abo von 99 Cent, bzw. 9,99 Dollar im Jahr. Den Download gibt es im App Store.

• Video and GIFs silently autoplay directly in your timelines & message threads!

– Videos with an audio track show a speaker icon to avoid any loud surprises

– Autoplaying of videos and GIFs can be disabled in Settings

• View full images right in your timeline!

– Tweets or direct messages with an image attachment will display the thumbnail at the photo’s native aspect ratio

– Tweets with two or more images use adjusted aspect ratios and face-detection to avoid taking up as much space

• GIPHY Integration!

– Tap the GIF button when composing a tweet or direct message to find just the right snarky animation

– Refine your search with the built-in Reactions, Memes, or Swear Trek filters

• Support for Twitter’s new quoted tweets with media:

– When quoting another tweet, you can attach photos, a video, or an animated GIF

– The timeline displays both the media you attached and your quoted tweet

• View media and add descriptions using the new attachment preview

– Tap the small thumbnail of attached media to get a better, bigger look

– Easily add accessibility descriptions to all images, videos & GIFs

– Swipe between multiple photos to quickly add descriptions to each one

• More customization goodies!

– Three new playful app icons: Crow, Dove, Neon

– Five new colorful themes: Dove, Akikiki , Puffin, Falcon, Parakeet

– 12 fun new „Olliemoji“ stickers added to the bundled iMessage sticker pack

– A new font: San Francisco Compact Rounded (‚SF Rounded‘)

– A new Presentation setting to show tweet author’s full name, username or both

– A new High Contrast Text presentation option

– Two smaller line spacing steps for tighter text

• Help fund continued development of Twitterrific:

– No features are locked or restricted – try everything without paying anything

– Eliminate banner ads and subscription reminders by signing up for a monthly or yearly subscription

– Don’t enjoy subscriptions? Purchase the one-time „Forever“ option instead

– Twitterrific 5 customers get full benefits for up to 6 months from their last purchase date

– More: https://support.iconfactory.com/kb/twitterrific/twitterrific-6-purchase-policy

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

9 Kommentare

  1. Die Preise finde ich unangemessen.

  2. Mal davon abgesehen das die neuste Version unter iOS13 nicht funktioniert finde ich die Preise auch etwas unverschämt. Wenn ich 30€ zahlen würde, dann nur wenn Twitter auch seine API für diese App nicht limitiert.

    Wobei es ziemlich seltsam ist wie es „Flamingo for Twitter“ (Android) App schafft, so Sachen wie: Neue Follower, RTs, Favs immer noch anzeigen zu lassen…

    • Das mit Flamingo geht ganz einfach, sollte man allerdings tunlichst sein lassen. Flamingo selbst überwacht deinen Twitter Account und schickt dir dann Push Nachrichten über den Server von Flamingo. Das bedeutet aber, dass deine Login Daten auf dem Server von Flamingo gespeichert werden. So macht das ja zB auch Readdle (Spark Mail App), um einen Push Mail liefern zu können.

  3. Schade. Muss ich wohl auf Tweetbot umsteigen. Den mag ich gar nicht so gerne, aber 30 Dollar? Nee, echt nicht.

  4. 99cent wären völlig ok, wenn denn Realtime-Benachrichtigungen drin wären

  5. Ich würde zu gerne Mal eine Statistik über die Nutzerzahlen und Einnahmen einer solchen App sehen, nachdem sie von Einmalkauf auf Abomodell umgestiegen sind.

    Ich kann da zwar nur für mich sprechen, aber bei mir sind jegliche Apps, sofort deinstalliert worden, nachdem sie auf ein Abo Modell umgestiegen sind. Ich habe einfach, mit Ausnahme eines Messengers eventuell, keine App die SO wichtig ist, dass ich monatlich dafür zahlen würde.

  6. Ich verwende sowohl Twitterrific als auch Tweetbot.

    Als ich gestern das „Update“ auf Twitterirfic 6 angeboten bekommen habe, habe ich mir nichts gedacht, und das Update installiert. Als ich dann die Hinweise am oberen Bildschirmrand bezüglich der Werbung gesehen habe, hat mich bei den Preisen, 0,99 EUR im Monat oder 10,49 EUR im Jahr oder 32,99 EUR als lebenslange Lizenz, schier der Schlag getroffen.

    Ich bin mir nicht sicher, was sie mit der Preispolitik bezwecken wollen. Wollen Sie, dass in einigen Monaten keine mehr Twitterrific verwendet, und sie dann das Produkt abkündigen können, oder glauben sie wirklich, dass jemand knapp 11 EUR im Jahr dafür zahlt, wenn er Tweetbot für 5 EUR bekommen kann.

    Mal sehen, wann mich die Werbung in Twitterrifc nervt, und ich ausschließlich nur noch Tweetbot verwende, da ich nicht bereit bin, knapp 11 EUR ihm Jahr dafür zu bezahlen.

  7. Ach, schafft es Twitteriffic jetzt endlich Bilder in der Timeline zu bringen? Wahnsinn, das machen Tweetbot und Fenix schon gefühlte Ewigkeiten zum Festpreis. Und jetzt auch noch ein Abomodell, ich war nie deren Kunde und werde das wohl auch nie werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.