Twitter testet neues Feature, um irreführende Inhalte von Promis zu kennzeichnen

Twitter testet offenbar eine neue Funktion, welche Fake News und irreführende Inhalte von Politikern und anderen Prominenten deutlich kennzeichnen soll. In derartigen Fällen soll dann eine orangene oder rote Warnung zu sehen sein. Mancher Tweet des US-Präsidenten Donald Trump dürfte vor dieser Funktion dann sicherlich ebenfalls nicht verschont bleiben.

Wann Twitter diese farbigen Labels ausrollen könnte, ist aber noch völlig offen. Gegenüber NBCNews hatte das soziale Netzwerk bestätigt, dass jene Warnungen möglicherweise eingeführt werden könnten, sie seien aber nur eine mögliche Variante, um Falschinformationen effizienter zu bekämpfen.

Es wäre dann als Teil der Strategie auch möglich, dass unter den jeweiligen Tweets Korrekturen mit Quellverweisen zu sehen sein könnten. Man will dabei auch die Community zu Korrekturen ermutigen, denn diejenigen, die solche Fake News richtigstellen, können dann wohl Community Badges oder Punkte verdienen. Twitter sei dabei auch darauf bedacht Trolle auszuschließen, damit die Taktik nicht am Ende nach hinten losgehe und korrekte Tweets mit Fake News „widerlegt“ werden.

Dabei könnten sich Nutzer dann auch durch Abstimmungen Punkte verdienen und ihre Bewertungen werden mit der allgemeinen Community abgeglichen. Wer also quasi immer gegen den Strom schwimmt und korrekte Nachrichten aus Lust und Laune als Fake News bezeichnet, würde dann durch den Algorithmus abgestraft. Hingegen würde die Meinung der Nutzer höher gewichtet, die auf Dauer korrekte Bewertungen zu den Fakten abgeben.

Voraussetzung dafür, dass das Prinzip funktioniert, ist natürlich, dass viele Community-Mitglieder mitmachen und vernünftig abstimmen. Ich bin gespannt, ob Twitter diese neuen Warnungen und Community-Bewertungen für Tweets am Ende wirklich verteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. TRUMP Tweets werden dann wohl alle rot markiert 🙂

  2. Torge Budzorski says:

    Was soll das? Eine der großen Errungenschaften der freiheitlich demokratischen Gesellschaft ist es, dass sich jeder selbst eine Meldung bilden kann. Welche kruden Stilblüten sowas treibt, zeigt die obskure Unternehmung Correctiv, die genau solche Einordnungen auf Facebook ausschließlich auf Basis ihres Weltbildes vornimmt.

  3. Alle tweets der fckafd werden dann rot sein. Liebs

  4. Und gleichzeitig über die Beschneidung der freien Meinungsäußerung in zum Beispiel China jammern…… Realsatire pur.

  5. „Mancher Tweet des US-Präsidenten Donald Trump dürfte vor dieser Funktion dann sicherlich ebenfalls nicht verschont bleiben“

    … und Frau Merkel bitte zu erwähnen nicht vergessen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.