Twitter: Test zum überlegtem Abschicken von Tweets wird fortgesetzt

Mit sozialen Netzwerken kann man sich mit einer Menge Leute unterhalten und Meinungen austauschen. Manchmal decken sich diese Meinungen aber nicht unbedingt und so passiert es nicht selten, dass eine Diskussion auch etwas hitziger werden kann. Im Mai letzten Jahres fuhr Twitter einen Test, der den Nutzer seinen Tweet nochmal lesen ließ, um über das Geschriebene vielleicht doch noch einmal nachdenken zu können. Eventuell schreibt man das Ganze dann doch etwas freundlicher, der „Ton“ macht ja bekanntlich die Musik.

Nun startet Twitter eben jenen Test unter iOS erneut und lässt euch möglicherweise beleidigende Tweets erneut lesen. Wundert euch also nicht, falls das Pop-up bei euch auftauchen sollte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Klaus Mehdorn Travolta says:

    Ist das dann ein Algorythmus der bei entsprechenden Wörtern od. Phrasen mir nochmal quasi ins Gewissen redet – also ne KI wenn ich das richtig interpretiere?

    Erst mal sehr interessant aus meiner Sicht.

  2. Von den Simpsons geklaut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.