Twitter startet Zwei-Faktor-Authentifizierung

Twitter hat gerade damit begonnen, die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Benutzer freizuschalten. Hierbei können die Benutzer, wie bei Dropbox, Google, LastPass und Co ihr Konto besser schützen, denn hier wird nicht nur ein Passwort benötigt, sondern ein Code, der in Verbindung mit dem Smartphone angezeigt wird.

Twitter

[werbung]

Das Einstellen des Schutzes ist ratz fatz erledigt, momentan aber nicht für alle Benutzer freigeschaltet. Einfach die Account-Einstellungen besuchen, festlegen, dass ein Code beim Einloggen benötigt wird und zukünftig wird eine SMS mit Code verschickt. Vorab darf ich euch warnen – ihr müsst eure Telefonnummer aktivieren, was bei mir nicht funktionierte:

Bildschirmfoto 2013-05-22 um 21.39.43

Das Ganze wird im Video leicht verständlich gezeigt, Twitter setzt hier allerdings auf keine Lösung wie Google oder Dropbox, man lässt die App weg und geht den Weg über die SMS. Ob ich das wirklich gut finde, weiss ich noch nicht. Vorteile? Man ist nicht von einer App abhängig oder von einem Gerät, welches die App installiert hat. Nachteil? Kein Netz = keine SMS. Gut aber, dass man diesen Vorgang auf den eigenen Rechnern nur einmalig ausführen muss.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. App fände ich auch besser.

  2. Nur hat nicht jeder ein Smartphone, so wie ich, weil ich es nach wie vor überflüssig finde.

  3. Telekom-Netz (bzw.. Congstar als Billig-Anbieter) geht noch nicht…

  4. Da fragt man sich ob man ohne einen Code das ganze auch wieder deaktivieren kann. Eine Sim Karte ist schnell mal weg (Verlust, Diebstahl) und ohne eine App kann man das ganze dann auch nicht auf mehreren Geräten nutzen. Eine scheinbar ungünstige Lösung :/
    Da hätte man sich lieber Dropbox, Google, Lastpass, App.net & Co anschließen sollen.

    @Ralf
    Es gibt auch Desktop Lösungen der Google Authenticator App, z.B. eine Chrome extension.

  5. Scheinbar geht es in Deutschland noch gar nicht, jedenfalls taucht keine unterstützer Provider für Deutschland in der Liste auf: https://support.twitter.com/articles/20170024

  6. Herr Mann says:

    Zum Glück geht’s nur per SMS und mit langfristiger gültigkeit. Der Horror für meinen App Drawer wäre, wenn jetzt jede App mit Authentifizierung auch noch eine zweite App für den 2-Faktor-Code bräuchte.

  7. Lösung für Handys in Deutschland: Das Handy per sogenannte long code einrichten (da muss man 4 SMS an die Twitter SMS Nummer schicken), dann steht die eigene Nummer auch unter den Mobile Settings in Twitter Profile. Siehe auch:
    https://support.twitter.com/articles/14226-how-to-find-your-twitter-short-code-or-long-code

    Wobei ich aber im Moment noch auf die 2-Faktor Verifizierungs-SMS warte.

  8. Warum man das nicht via Google Authenticator oder Co. gelöst hat ist mir schleierhaft. Muss ich wohl nicht verstehen…

  9. +Stoggy war auch mein gedanke, man könnte ja einfach google authenticator nehmen, zumindest zusätzlich zu sms, is doch ätzend, wenns nur per sms(wohn in so nem funkloch 😉 ) oder eigene app geht –_–

  10. Großes Kino. Konnte es aktivieren, kann mich aber nun nicht mehr auf Twitter einloggen, da keine SMS kommt 😀 (T-Mobile).

  11. superpit says:

    @Leif. Welche Chrome-App meinst du denn? Finde da direkt nichts. Danke