Twitter: Final-Daten zum deutschen WM-Titel

twitterdeutschland

Tja, wer hätte damit gerechnet, dass wir Weltmeister werden? Ich nicht. Schaue ich heute in soziale Netzwerke wie Twitter, Facebook oder Google+, dann sind diese voll mit glücklichen Menschen, die sich über den Erfolg unserer Mannschaft freuen – oder mit Menschen, die sich über eben jene glücklichen Menschen ärgern. Der Kurznachrichtendienst Twitter hat wieder einmal Daten herausgegeben, die zeigen sollen, wie häufig getwittert wurde. Das hatte man während der letzten Spiele auch gemacht, sicherlich kein Wunder, dass bei einem Finale besonders häufig getwittert wird.

tpm germany final

Im Zeitraum ab 60 Minuten vor Anpfiff bis 30 Minuten nach Abpfiff sind 32,1 Millionen Tweets zum Spiel abgegeben worden. Ich behaupte: es waren viel mehr, da viele Menschen einfach keine für Twitter verwertbaren Hashtags nutzten und so wahrscheinlich nicht gezählt werden. Die Momente mit den meisten Tweets pro Minute sind übrigens recht einfach vorauszusagen:

23.37 Uhr: Abpfiff! Deutschland ist Fußball Weltmeister! / Zum Zeitpunkt des Abpfiff wurden 618,725 TPM und damit die meisten Tweets während des Turniers gemessen.

23.25 Uhr: Mario Götze trifft zum 1:0 / 556,499 TPM

23.57 Uhr: Lionel Messi wird zum besten Spieler des Turniers gewählt / 395,773 TPM

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Verstehe nur nicht wie messi ohne Tore in der KO Phase bester Spieler der WM werden konnte. Auch so waren seine Schüsse alles andere als präzise. Ein boateng zB hätte diesen Titel viel mehr verdient.

  2. 618,725 TPM … und Inhalt mehr oder weniger das gleiche … Von mir aus könnte Twitter auch auf die Liste von Unternehmen, die mehr für Ihren Traffic zahlen sollten als Unternehmen die wirklich Informationen bereit stellen.

  3. ‚Momente mit den meisten Tweets pro Minute sind übrigens recht einfach vorauszusagen‘

    Aha – Caschy die Glaskugel 😉

  4. Gehört hier zwar nicht her, aber Golden Ball für Messi ist tatsächlich lächerlich. Hätte er das Finale noch durch ein Tor entschieden ok, aber so nicht.
    Leider war aber zB Müller im Finale nicht so überragend, dass es jetzt gereicht hätte. War wohl ne Enge Kiste noch mit James und Neymar. Robben vielleicht am ehesten noch.

  5. Messi als bester Spieler hat Maradonna auch nicht verstanden…
    War wohl eine Art Trostpreis, die hatten wahrscheinlich auch noch eine Option, falls das Spiel anders geendet hätte… 😉
    …hat es aber nicht 😀 🙂

  6. Haben die Twitterer sich überhaupt für das Spiel interessiert. Mit dem Smart- und i-Phone zu „spielen“ war die wohl wichtiger.

  7. 32.1 Mio. Tweets während des Spiels. Es fühlt sich so an wie die Leute, die auf Konzerten das iPad zum aufnehmen benutzen, sich die Show durch das iPad angucken und das aufgenommene Video höchstens mal einem Freund im Schnelldurchlauf zeigen.
    Aber gut, viele Tweets sind sicher auch von den Medien erstellt worden (Plattformen, Tv-Sender, Zeitungen usw. machen höchstwahrscheinlich einen hohen Anteil aus).

    Deutschland!

  8. Ich denke, der Informationsgehalt der meisten Tweets zum Finale ist bei Null, da ja ein Großteil der Bevölkerung ohnehin vor dem Fernseher saß. Twitter ist für mich zu einem Großteil eher Wichtigtuerei der Selfie-Bewegung. Es gibt andere Bereiche, wo Twitter WIRKLICH Sinn macht (z.B. Infos aus Bürgerkriegsgebieten u.ä.).