Anzeige

Twitter: Ab März 2021 wird Periscope offiziell eingestellt

Um den Live-Streamingdienst Periscope von Twitter ist es schon eine ganze Weile regelrecht ruhig geworden. Da wundert es auch wirklich niemanden mehr, dass das Team hinter dem Dienst sich nun in einem kurzen Beitrag mehr oder minder bereits verabschiedet und darüber informiert, dass Periscope ab März des kommenden Jahres offiziell eingestellt wird. Man habe festgestellt, dass Periscope als App kaum noch genutzt worden ist, was sicher nicht zuletzt daran liegt, dass man innerhalb der Twitter-App mittlerweile auch ohne Umwege direkt live streamen kann. Demnach werde man die App des Dienstes aus den jeweiligen App-Stores im März 2021 entfernen, doch schon in Kürze soll es auch gar nicht mehr möglich sein, überhaupt noch einen neuen Account bei Periscope anzulegen.

Bestehende Broadcasts bleiben in Twitter vorerst weiter als Replays zugänglich, Broadcaster können ihre Periscope-Inhalte bis spätestens März noch als Archiv herunterladen. Als zukünftiger Ersatz nennt man Twitter Live, was allerdings nicht ganz an die Funktionen und den Komfort herankommt, den man von Periscope kannte. Stream schauen und nebenbei Twitter lesen ist damit nicht mehr möglich beispielsweise.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.