Tweetium: Alternativer Twitter-Client für Windows

artikel_twitterTwitter-Clients gibt es ja eigentlich wie Sand am Meer, aber speziell unter Windows 10 ist die Auswahl noch relativ eingeschränkt. Bisher habe ich mangels Alternativen einfach immer den normalen Twitter-Client benutzt aber sind wir ehrlich: Komfortabel und auch optisch ansprechend geht anders! Nun schickt sich Tweetium an, das zu ändern – optisch natürlich an das Kacheldesign angepasst, kann man hier ab Windows 8 mit einem Twitter-Client aufwarten, der ein wenig mehr als der Standard kann, aber halt auch erst gegen Einwurf einer (moderaten) Münze sein Potential offenbart.

Fix die kostenlose Testversion heruntergeladen, möchte Tweetium natürlich die obligatorische Authentifizierung durchführen, damit die App auch auf unseren Twitter-Account zugreifen kann. Kurz danach ist man auf dem Übersichtsbildschirm und kann – muss nicht – sein Design anpassen, wenngleich ich es an dieser Stelle einfach klassisch halte und auf ein buntes Theme verzichte. Wie auch von anderen Twitter-Clients gewohnt kann ich von hier aus durch meine Timeline browsen, die Kommentare anderer Nutzer und Direktnachrichten anschauen, aktuelle Trends durchwühlen oder aber – natürlich – das eigene Konto in Augenschein nehmen. Optisch finde ich das Ganze ansprechend präsentiert, werde aber mit diesem reinen Kacheldesign irgendwie auch nicht richtig warm: Sei’s drum. Die Optionen der App lassen auch noch ein paar Möglichkeiten offen, so dass man sich auch hier austoben kann und mit Tweetium schon eine ernste Alternative zu den bisherigen Twitter-Clients unter Windows geliefert bekommt.

Tweetium_Windows

Tweetium gibt es als kostenlose Testversion im Windows Store, für 2,99 EUR kann man diese dann freischalten und wer noch mehr möchte (hier gibt es dann das Abo) liegt via In-App-Kauf letztendlich bei 7,89 EUR, wobei hier von einer „jährlichen Gebühr“ die Rede ist, die unter anderem den Multiuser-Support in der App sowie den Obolus für die Nutzung der Push-Notifications erhält. Das ist für Twitter-Clients aus dem Windows Store schon eine Hausnummer, im Vergleich zu regulären Preisen von z. B. Tweetbot für den Mac aber durchaus vertretbar, wenn man denn den Mehrwert in den zusätzlichen Features sieht, diese auch nutzen mag und vor der jährlich anfallenden Gebühr nicht zurückschreckt. Schaut Euch Tweetium daher gerne einmal an, funktionstechnisch lohnt es sich allemal!

Tweetium
Tweetium
Entwickler: B-side Software
Preis: 2,99 €

via Twitter

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. 8 Euro pro JAHR. Für einen Twitter Client. Aus Entwicklersicht nachvollziehbar. Aber ob sich so eine kritische Masse an Usern aufbauen lässt? Ich glaube nicht.

    1-2 Euro, wie bei WhatsApp könnte ich mir eher vorstellen. Und das Win10 Business fängt ja gerade erst an. Warten wir mal bis die Android-Bridge fertig ist.

  2. Jährlich grüßt das Murmeltier? 😉 http://stadt-bremerhaven.de/tweetium-windows-phone-version/

    Tatsache ist, dass die App vom Entwickler ein vor einigen Tagen aktualisiert wurde. Sie ist weiterhin eine Webapp, aber eben nun für Windows 10-Nutzer auch als Windows 10 App verpackt. Viele Sachen klappen dadurch besser, es gibt ein paar mehr Themes, mehr Einstellungen und Benachrichtigungen sind nun interaktiv, d.h. man kann bspw. auf Mentions direkt aus dem Info-Center antworten.

    Demnächst kommt auch Aeries auf Windows 10, das wird auch spannend. Persönlich finde ich Tweetium ja eher unschön – vor allem die angebotenen Farben. Aber ist klar Geschmackssache 🙂

  3. Tweetium ist momentan der einzige Windows-Desktop-Client, der an TweetDeck (das Twitter ja leider kaputtoptimiert hat) und MetroTwit (das Twitter ja leider zerstört hat) heranreicht. Mir persönlich fehlt Multi-Spalten-Ansicht, aber die soll wohl bald kommen, wurde mir mitgeteilt.

    Das aktuelle Update macht das GUI leider ein bisschen hässlicher, aber vielleicht ändert sich das ja noch.

  4. Noch hat sich die Appnutzung am PC nicht durchgesetzt. Ein Großteil meiner Bekannten will den PC einfach nur zum Tippen und surfen verwenden und für Games oder ähnliches und sieht in Win10 nur das notwenige Übel (Viele zögern noch …) : Dass Mac nur wenige Prozent hatte liegt nich nur am Preis denk ich. Viele Normalo-Leute die ich kenne nutzen ja nicht mal am Smartphone großartig Apps…

  5. Das ist tatsächlich was mich unter Windows schon lange fuchst.

    Für einen Client wie TweetBot oder meinethalben auch Twitterrific würde ich auch Geld ausgeben.

    Aber für diese herzlos gemachten Webgrabber kommt mir das nicht in den Sinn.

  6. @Stephan: Mich auch. Hätte sehr gerne einen vernünftigen Twitter PC-Client, aber richtig und keine Vollbild-App. Würde dafür auch ein paar Euro in die Hand nehmen. So bleibe ich eben bei TweetDeck.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.