TV-Markt: 75 % der in Deutschland verkauften Geräte bieten UHD

Wer heute einen Fernseher kaufen möchte, hat in erster Linie die Auswahl zwischen 4K- und 8K-Modellen. 1080p-Geräte gibt es zwar immer noch, sie sind aber vor allem im absoluten Einstiegssegment zu finden. Und selbst dort lohnen sie sich eigentlich nicht mehr, denn günstige Anbieter wie Medion und Co. bieten da ja bereits 4K-TVs mit 82 Zoll Diagonale und HDR für wenig mehr als 1.000 Euro an. Laut der Deutschen TV-Plattform stehen die Marktanteile von UHD-TVs in Deutschland mittlerweile bei ca. 75 %.

Ich hätte ehrlich gesagt sogar mit einer noch höheren Zahl gerechnet. Aber es gibt eben auch noch die Käufer, die im Supermarkt nach einem kleinen und günstigen TV-Modell Ausschau halten, vielleicht ja auch nur für die Ferienwohnung oder das Gästezimmer, und dann zu einem 1080p-Gerät greifen.

Unter UHD-TVs summiert man dabei 4K- und 8K-TVs. Insgesamt seien mittlerweile seit dem Jahr 2014 über 20 Mio. UHD-TVs in Deutschland verkauft worden. 1,45 Mio. Fernsehgeräte wechselten im ersten Quartal 2021 den Besitzer – davon 1,1 Mio. mit UHD. Ganz interessant ist, dass 97 % der verkauften Geräte mindestens einen HDR-Standard bieten. 77 % unterstützen neben dem statischen HDR10 auch noch ein dynamisches Format wie HDR10+ oder Dolby Vision (oder sogar beides). Auch das überrascht mich nicht, da selbst viele Einstiegsgeräte mittlerweile mit Dolby Vision werben.

Spannend wird für mich persönlich sein, wie sich zukünftige Technologien entwickeln: Ich selbst gebe im TV-Bereich klar OLED den Vorzug, blicke aber gespannt auf die Entwicklungen rund um Micro LED. Mini-LED-Hintergrundbeleuchtungen sehe ich hingegen nur als Zwischenschritt, um die LCD-Technologie noch etwas länger am Leben zu erhalten – ist aber auch ein schöner Sprung. 8K? Da sehe ich (noch) keinen Mehrwert, den wird es erst mehr und mehr geben, wenn auch breiter Inhalte zur Verfügung stehen. Aber das wird sicherlich noch einige Jahre dauern und solange ist man meiner Meinung nach mit einem hochwertigen 4K-TV am besten bedient.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. 1.000 Euro für einen Fernseher??? WHAT???
    Meine derzeitige Glotze ist ein HD-TV, ungefähr 10 Jahre alt. Hat mal 550 Euro gekostet. Läuft. Und der läuft sicher noch in weiteren 10 Jahren.

    • Und nun? Es gibt bei allen technischen Geräten, hot oder schrott.

    • Ich würde mir nie für 1000 € einen Fernseher kaufen. In dem Preisbereich gibt es doch nur Schrott. Mein nächster wird vermutlich der LG G1 in 65 Zoll. Wenn dieser am Black Friday für unter 2000 € zu haben ist, betrachte ich dies als Schnäppchen und werde zuschlagen.

      • Für 1.000 Euro bekommt man schon sehr gute Fernseher, möchte man nochmal mehr, muss man natürlich tiefer in die Tasche greifen.

        Ich persönlich gebe beim nächsten Kauf auch etwas mehr Geld aus und hole mir einen OLED, aber ich käme nie auf die Idee die Fernseher für 1.000 Euro als „Schrott“ zu bezeichnen. Selbst für 500 Euro bekommt man bereits Geräte mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

        • Peter Brülls says:

          Abgesehen davon muss man ja nur warten, die Preise fallen ja nach ein, zwei Jahren rapide.

          Wenn es jetzt 1.000 € kostet aber mal 2.000 € gekostet hat, ist es dann Schrott oder nicht?

      • Dass hatte ich auch vor habe dann denn lg55cx9la gekauft vielleicht schicke ich ihn zurück

    • Ein röhrenfernseher läuft bestimmt auch noch. Die Frage ist ob man sich das antun will.

    • Opa, bist du es?

    • Ich finde die Einstellungen gut. Insbesondere die Tatsache, dass du den möglichst lange nutzt, ist Klasse. Persönlich habe ich eine ähnliche Einstellung: 10 Jahre muss ein Fernseher schon halten. Allerdings würde ich mir doch eher ein etwas besseres/teueres Modell kaufen, gerade um es möglichst lange nutzen zu können.

    • Finde ich gut! Hier läuft seit Jahren (keine Ahnung wie alt der ist) ein 37 Zoll HD Ready Plasma von Panasonic.
      Wir sitzen ca. 4m weit weg, außer bei Sport (was wir eigentlich fast nie schauen) reicht die Qualität und Größe aus.
      Viel größer dürfte er auch nicht werden, sonst müssten die Standboxen weg 😉

      Der TV wird erst getauscht wenn er kaputt ist und nicht mehr repariert werden kann…

      • Da (Plasma) wäre aber alleine von den Stromkosten her wohl ein Neugerät günstiger 😉

        • Das höre ich oft, dafür muss der neue 1000,- Fernseher aber schon ein paar Jahre laufen, bis die Kosten wieder drin sind.
          Hatte dass vor 2-3 Jahren mal gerechnet und war bei 1-2h am Tag (wir schauen wohl eher noch weniger im Schnitt) auf irgendwas über 20 Jahre gekommen…
          Müsste ich mal aktualisieren, aber wozu?
          Das ist für mich eher ein Argument für Leute, die unbedingt nen neuen TV wollen 😉

  2. deresbesserweiß says:

    nur weil HDR drauf steht, ist noch lange nicht hdr drin ..

    für vernünftiges hdr braucht man FALD/OLED/MINILED und mind. ein max von von 500nits, besser noch 800-1000

    die meisten TV sind nicht HDR tauglich, sondern bieten nur ein HDR Marketing Feature.
    und ja, mir kommen die 75% auch zu niedrig vor

    https://geizhals.de/?cat=tvlcd&xf=1430_46%7E17243_1920x1080%7E3381_2016 <- geht halt schon ab 10" los.. man hätte eine mind. Zoll Angabe machen sollen, weil für so kleine Zoll reicht natürlich auch weniger als 3840×2160

  3. Solange die Öffis nur in 720p und die Privaten frei empfangbar sogar in SD senden, bringt UHD dem normalen Fernsehzuschauer ja nicht wirklich Mehrwert. Klar, Netflix gut und schön, aber die ganze Zeit nur Serien gucken möchte ja auch niemand.

    • Was möchte man denn dann gucken? Den Rest kann ich mir auch auf YouTube kostenlos in mindestens 1080p ansehen.

    • Ich bin ganz bei dir.

    • Wer tut sich denn noch bitte normales fernsehen an, erst recht von den Privatsendern? Da muss man schon arg schmerzfrei sein.

    • Alleine Apple ist voll mit UHD-Material und es gibt dort ein kostenloses Update auf die UHD-Variante, falls man 1080p irgendwann mal gekauft hatte. Auch D+ ist mit UHD im Filmbereich bei eigenen Lizenzen sehr gut bestückt. Klar, wer TV schaut hat verloren, aber das gehört ja zum TV schauen hinzu.

  4. Also ich finde die Aussage „Einsteigermodelle“ gibt es für knapp 1000,- auch spannend. Ich bin kein Geringverdiener aber ich habe noch nie einen TV für den Preis gekauft. Und die waren nie Schrott und haben alle lang gehalten (> 7 Jahre). Ja, ein Bravia ist eine andere Klasse als mein LG LCD, aber dafür kostet er auch das 4 fache…

  5. Habe letztens ein TV fürs Schlafzimmer gesucht 32″ 1080p ist kaum zu bekommen. Alles nur 720p, Grauenhaft. Mein TV wird dieses Jahr 9 Jahre alt und läuft immer noch hat damals ca 1200€ gekostet und ist 1080p 42″.
    Ich denke erst wenn er defekt ist werde ich auf 4k umschwenken und dann etwas größer.

    • Bei den kleinen größen tatsächlich nen Problem. Bin auch froh vor ein paar Jahren nen noch kleineren Fernseher für die Küche mit FullHD gefunden zu haben. Alternativ kann man, wenn einem Receiver nicht abschrecken, einfach nen Monitor nehmen. Hab ich im Arbeitszimmer mit nen DVB-T2 Receiver.

      Ansonsten habe ich auch noch für keinen Fernseher über 600 € ausgegeben. Vielleicht ist das Problem auch eher für Leute mit Ferienwohnungen und Gästezimmer akuter, die dann den Einsteigerbereich bei 1000 € sehen. Noch läuft nen 42 Zoll Gerät im Wohnzimmer. Der nächste wird aber wohl auch nicht viel größer werden, wozu auch? 4k Content sehe ich darauf auch nicht in nächster Zeit kommen. Im Gegenteil werde bei Vodafone Privat HD wohl eher kündigen. Wird einfach zu selten genutzt, wobei ich denke mit der Kabel Umlagefähigkeit wird die Anlage sowieso in den nächsten Jahren wohl eingemottet.

  6. Wie findet ihr den oled lg55cx9la 1188€

    • André Westphal says:

      Der ist super – auch zum Zocken ein klasse Gerät.

    • Ich habe mich wegen Optik und Sound für den 55GX9LA entschieden. Ja, ist für die reine Wandmontage, aber da hängen ja eh die meisten Geräte und der hier bringt seine Halterung gleich mit.

      Panel usw. sind ja gleich aber, Soundmäßig ist er dem CX überlegen und das hört man auch.
      – CX: 2.2-Soundsystem mit 40 Watt Leistung (20W Woofer und 10W je Kanal)
      – GX: 4.2-Soundsystem mit 60 Watt Leistung (20W Woofer und 10W je Kanal)

      Schöner aussehen tut er auch, IMHO, also der GX

    • Steht auch schon sehr lange auf meiner Wunschliste. Sogar vorher schon der Vorgänger 55C9, bzw. da mir der Standfuß und die Lautsprecher egal sind (da der TV an einem TV-Board hängt und ausschließlich über die Anlage betrieben wird), würde mir auch der 55BX ausreichen.
      Allerdings läuft mein ca. 10 Jahre alter Medion 42″ FullHD (glaub damals 699,- €) halt immer noch. Und sowas einfach so wegwerfen kommt garnicht in die Tüte.
      Und für gebraucht verkaufen ist der Leidensdruck noch nicht groß genug. FullHD auf 42″ reichen bei einem Sitzabstand von 3 Metern immer noch. Größer wäre schon besser, aber das sind mir die ~1.000 € derzeit (noch) nicht wert. Und das Warten hat sich jetzt schon gelohnt, da der 55CX gegenüber dem 55C9 schonmal den großen Vorteil namens „Filmmaker Mode“ hat.
      Aber 4K ist bei mir nach wie vor absolut kein Kaufargument, denn von einer höheren Auflösung profitiert man selbst bei 55″ und 3 Metern Abstand nicht. Da müsste ich schon 1,5 Meter vor der Glotze sitzen. 😀

      • André Westphal says:

        Du hast aber unabhängig vom Sitzabstand ja von HDR was. Das ist meines Erachtens auch der deutlich größere Mehrwert der UHD-TVs – die schiere Auflösung an sich nutzt dir in der Tat bei 3 m Abstand nichts, aber HDR macht dennoch einiges aus.

        • Das ist richtig, dessen bin ich mir auch bewusst. Aber aktuell sieht es ja mit HDR Content auch noch nicht sooo rosig aus, oder? Soweit ich weiß, bietet Sky Ticket noch kein HDR und im linearen TV ist das noch lange kein Thema. Bleibt (in meinem Fall) nur noch Netflix und da gab es in letzter Zeit generell immer weniger, was mein Interesse geweckt hat. Von daher ist das also im Moment auch noch kein starkes Kaufargument. Und selbst Blurays sind mir ehrlich gesagt für den „Mehrwert“ HDR noch zu teuer, da kaufe ich aktuell immer noch die einfache FullHD-Bluray. Ganz abgesehen davon, dass ich dafür dann auch den AV-Receiver und den Bluray-Player wechseln müsste, die ebenfalls beide noch tadellos funktionieren.

          Ich bin zwar technikbegeistert, aber deshalb muss trotzdem nicht aller 3 Jahre ein komplett neues Heimkino her 😉

    • Schlecht,
      bevorzuge LCD Fernseher der ist sehr hochpreisig
      und es ist nicht sicher ob der normal 10 Jahre hält und dazu die LG schüttel Fernbedienung !

      Ich rechne bei einen guten LCD Fernseher mit 600 bis 800 Euro ,
      mein Panasonic TX-58GXW804 mit 146 cm hatte mir letztes Jahr 800 Euro gekostet bin sehr zufrieden.

      • Es ist bei keinem TV sicher, ob er 10 Jahre hält. Da machen weder LCDs noch Panasonic eine Ausnahme. 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.