Tunnel: Die Fantastischen Vier veröffentlichen AR-Musikvideo als App für iOS


Die Fantastischen Vier begleiten mich seit es sie gibt musikalisch, als Fan der ersten Stunde verfolgt man die Band dann auch noch, wenn sie musikalisch eigentlich gar nicht mehr zu einem passt. Der neue Song ‚Tunnel‘ bildet da keine Ausnahme, aber es kann sich dennoch lohnen, einfach mal in diesen reinzuhören. Den Titel gibt es nämlich vorab, aber nicht irgendwie öde einfach als Stream, sondern in einem Augmented Reality Video, das als iOS-App daherkommt.

Die App besteht dabei aus zwei Teilen, der „Mission Tunnel“ und dem „Destruction Mode“. Man kann nämlich auch gleich noch einen Remix freischalten, wenn man sich ein bisschen mit der App beschäftigt, das dürft Ihr aber selbst herausfinden, da verrate ich nichts. Die App nutzt logischerweise ARKit, um sie zu nutzen benötigt Ihr also ein entsprechendes Gerät, das dies auch unterstützt.

Das Video selbst wurde auch mit Hilfe der FaceID-Technologie entwickelt, die Gesichter von Smudo, Michi, Thomas und Andy wurden damit aufgenommen und im Video platziert. Auch wenn ich da sicher ein bisschen voreingenommen bin, cool ist das schon gemacht. Hier noch ein Video zum Making-of des Ganzen:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ZXQrhzlXgj8

Die App findet Ihr kostenlos im App Store, für AR-Fans bestimmt ebenso interessant wie für Fans der Fantastischen Vier. Kann man sich durchaus einmal anschauen oder auch aktiv mitmachen. Was haltet Ihr von solchen Geschichten?

Tunnel AR
Tunnel AR
Preis: Kostenlos
  • Tunnel AR Screenshot
  • Tunnel AR Screenshot
  • Tunnel AR Screenshot
  • Tunnel AR Screenshot
  • Tunnel AR Screenshot
  • Tunnel AR Screenshot
  • Tunnel AR Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Sehr cooles „Musikvideo“.
    Danke für den Hinweis Sascha!

  2. Ich dachte Google könnte mit dem Tango Nachfolger auch sowas schon – jetzt ist es diese „EXCLUSIVE APPLE KAGGE“ und damit nicht für alle zu haben :/

    • Könnte auch daran liegen dass ARCore bis gestern im Preview war, funktional ziemlich eingeschränkt und noch dazu auf Pixel 1/2 und S8 beschränkt. Google hat gestern Version 1.0 veröffentlicht, jetzt werden ein paar mehr Geräte unterstützt (Note8, S7, OnePlus 5, LG V30, Zenfone AR; nicht ein einziges Nexus). ARCore ist eher Antwort auf Apple’s ARKit. Apple hat beim Release von iOS 11 ca. 80% aller existierenden Geräte unterstützt (ab iPhone 6s und SE).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.