Trailer: Scream und Home Sweet Home Alone

Nein, ihr habt euch nicht im Jahr geirrt, heute sind Trailer für Scream und Home Sweet Home Alone veröffentlicht worden. Paramount Pictures wird Scream ab dem 13. Januar 2022 in die Kinos bringen. Fünfundzwanzig Jahre nachdem eine Serie brutaler Morde die ruhige Stadt Woodsboro erschütterte, hat sich ein neuer Killer die Ghostface-Maske aufgesetzt und nimmt eine Gruppe von Teenagern ins Visier, um Geheimnisse aus der tödlichen Vergangenheit der Stadt wieder aufleben zu lassen.

Tja – und Home Sweet Home Alone ist von den 20th Century Studios und wird ab dem 12. November bei Disney+ zu sehen sein.  Da habt ihr sicherlich schon am Titel erkannt, in welche Kerbe das Ganze schlägt – nämlich in die der Kevin-allein-zu-Haus-Filme, die für mich nicht nachvollziehbar hierzulande Weihnachts-Kultstatus genießen. Wie ein Kommentator bei YouTube schon schreibt: „Das fühlt sich an wie die schlechten „Home Alone“-Filme ohne Macaulay Culkin, aber es scheint ein gutes Budget und Potenzial vorhanden zu sein“

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Aber hallo ist Home Alone Weihnachts-Kult, genauso wie Stirb Langsam! 🙂

    Diesen angekündigten Aufguss schaue ich mir aber sicher nicht an. Naja und Scream, als Teenie damals voll drauf abgefahren. Aber manche Dinge sollte man einfach ruhen lassen. Schade, dass den Filmemachern immer weniger neue Sachen einfallen und man sich lieber auf eine Marke verlässt. Kann nur in die Hose gehen.

  2. Yeah, Scream 5 fügt sich optisch nahtlos – zumindest dem Trailer nach zu urteilen – perfekt an die Vorgänger an und dicker Bonus für die deutsche Fassung: Der Killer, Gale und offenbar auch Dewey haben immer noch die selben Sprecher. Leider ist Neve Campbells deutsche Stimme (Veronika Neugebauer, die Stimme von Gaby von TKKG) ja leider 2009 verstorben. Ob es wieder Stefanie von Lerchenberg, die sie in Teil 4 sprach, ist, kann ich leider nicht beurteilen. Ich bin auf jeden Fall geflasht!

  3. Kevin ist jetzt also Brite? Home Alone war natürlich nie ein kinematisches Meisterwerk, aber lebt durch seine Nostalgie und dadurch, dass es einen an so viel Weihnachten des eigenen Lebens erinnert. Als Erwachsener wird einen da ein Remake kaum catchen. Das ist eben nicht das Original. Für Kinder ist es aber doch immer noch eine spannende Idee das Haus ganz für sich zu haben, auch wenn es gleichzeitig beängstigend ist. Der Soundtrack von Home Alone war schon immer wahnsinnig toll und wurde hier wohl übernommen. Das verspricht doch heute Kinder genauso begeistern zu können. Grundsätzlich hätte ich nicht unbedingt die Notwendigkeit für ein Remake gesehen bei einem Film, der nicht von seinen Effekten lebt. Die ursprüngliche Brutalität der Reihe scheint mehr in Watte gepackt worden zu sein, aber sonst ändert sich wohl nicht viel. Selbst die Mutter ähnelt der Originalbesetzung optisch. Leider vermutlich ein recht mustloses Remake, ohne frische Ideen.

  4. Kevin – Allein zu Haus. Der Wunsch eines jeden Kindes, mal allein Zuhause zu sein und einfach mal alles tun und lassen was man möchte, ohne irgendwelche folgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.