Tom Clancys Splinter Cell: Ubisoft bestätigt Arbeit an neuem Titel – Mobile Umsetzung geplant?

Ab und an komme ich tatsächlich dazu, mal etwas auf der PS4 oder der Switch zu spielen, auch wenn das mittlerweile eher ein kurzes Intermezzo ist. Ich war nie der Ego-Shooter-Typ, sondern habe mich meist im RPG-Genre wiedergefunden. Doch auch Stealth-Spiele wie Metal Gear Solid (die alten Teile) oder Splinter Cell haben mich gefesselt. Gerade letztgenannte Serie hat zuletzt 2013 einen Titel verpasst bekommen, seitdem ist Ruhe um den Typen Sam Fisher.

Ubisoft CEO Yves Guillemot bestätigt nun in einem Interview, dass man an einem neuen Titel arbeite, aber an einer anderen Erfahrung und auf „anderen Geräten“. Auch spricht er davon, den richtigen Zeitpunkt für ein Release zu finden.

Guillemot: „some new type of experiences, but more on different devices.“ – „We are working a little bit on the brand today to come back at one point“ …“We can’t say when, because, as you know, it takes time. But each time we have to find the right experience to come back big.“

Andere Geräte und andere Erfahrung – hört sich eher so an, als ob man entweder Richtung VR oder mobile gehen möchte, wobei die mobilen Plattformen sicherlich interessanter für Ubisoft sein dürften. Es bleibt also abzuwarten, ob wir Sam Fisher zeitnah noch einmal in einem Blockbuster auf Konsolen und PC begleiten dürfen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Au fein neues Splinter Cell hätte ich richtig Bock, wenn dann aber auf Playstation oder PC. Es scheint immer mehr als würde die Gaming-Industrie vergessen, dass es noch sehr viele Leute gibt die keine Lust aufs Zocken am Smartphone haben.

  2. Mobile Gaming ist die Pest. Wenn ich eines nicht möchte wenn ich unterwegs bin ist…zocken!

  3. Ich mochte die Splinter-Cell-Spiele … Aber wenn ich bedenke, was Ubisoft mit Ghost Recon und Rainbow Six gemacht hat und wie auch The Division läuft, sind die wohl nicht mehr daran interessiert, klassische Einzelspieler-Titel dieser Marken anzubieten. Aber irgendein Open-World-Splinter-Cell ohne Sam Fisher, sondern mit irgendwelchen namenlosen Agenten würde wäre dem Namen Splinter Cell nicht gerecht.

    Bin gespannt, ob der Splinter-Cell-Film mit Tom Hardy noch jemals kommen wird.

  4. NanoPolymer says:

    Glaube mich da nicht zu weit aus dem Fenster zu lehnen wenn ich sage, dass das nichts wird.
    Und als mobiles Game schon gar, nicht für so einen Titel.

    So richtig geil waren nur die ersten zwei vielleicht noch der dritte Teil, so genau erinnere ich mich da auch nicht mehr.
    Im ersten konnte man noch mit dem Scrollrad die Geschwindigkeit Stufenlos steuern was ziemlich schnell wegen der Konsolen verschwand. Das war eines der Elemente überhaupt. Als nächstes war es dann nicht mehr wichtig die Körper zu verstecken und am Ende musste man nicht mal mehr richtig zielen sondern einfach nur die Maus wild über das Display bewegen.

    Das wurde einfach von Teil zu Teil aus meiner Sicht immer schlechter und die Steuerung immer Anspruchsloser genauso wie die Spielmechanik selber. Das zieht sich aber fast durch alle dieser Art von Titel. In Cod konnte man im MW aus der Deckung gucken (Q/E). In MW2 nicht mehr und auch da ging der Fokus stark zur Konsole und das Spiel wurde nur noch kastriert.

    Habe wie gesagt keine große Hoffnung noch mal einen Titel wie den ersten von Splinter Cell zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.