Tipp: Kostenlose Mac-App Go64 prüft, ob eure Apps Catalina-tauglich sind

Mit macOS 10.15 Catalina haben 32-Bit-Apps keine Chance mehr, das ist seit einiger Zeit bekannt und wurde auch von Apple längst kommuniziert. Nun ist die aktuelle macOS-Version aber bereits in seiner finalen Version erschienen und für alle Nutzer installierbar. Solltet ihr noch nicht zu denjenigen gehören, die aktualisiert haben, aber dennoch schon über dem Update-Button kreisen, so solltet ihr der kostenlosen App Go64 zuvor eine Chance geben, euer System für euch zu scannen.

Die App macht nämlich nichts anderes, als für euch eine Auflistung aller auf eurem Mac installierten Apps zu erstellen und euch anzuzeigen, welche davon noch als 32-Bit-Version installiert sind und demnach von euch über die entsprechende Entwickler-Homepage auf die 64-Bit-Version aktualisiert werden müssten, sofern verfügbar. Hierbei nimmt euch Go64 aber auch an die Hand, so der Entwickler. Habt ihr also noch immer macOS 10.14 Mojave auf eurem Mac, dann zieht euch Go64 und checkt eure Apps oder lebt anschließend damit, dass einige eurer Apps vorerst nicht funktionieren werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Über diesen Mac > Systembericht > Programme

    Dort befindet sich eine Spalte namens 64-Bit.

  2. Ja, ich nutze „noch immer“ (??) Mojave. Das Prüfen der installierten Software auf 64-bit-oder-nicht geht übrigens auch mit Bordmitteln. Einfach im Apple-Menü „Über diesen Mac“ aufrufen > Software > Programme. Da steht in der Spalte „64-Bit“ entweder ein Ja oder ein Nein. Weitere Infos bei Software > Ältere Software … Immerhin scheint Go64 ja ein paar Zusatzinfos zu bieten, wie etwa die Website des Anbieters.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.