Tineco Carpet One startet für 499 Euro in Deutschland

Tineco schickt seinen Teppichreiniger, den bereits vorgestellten Carpet One, nun in Deutschland ins Rennen. Der Preis steht bei 499 Euro. Nicht nur Teppiche, auch Polster sind das Ziel des Geräts. Laut Hersteller bringe das Gerät eine Saugleistung von 130 AW mit bzw. eine Motorleistung von 1.300 Watt. Dank der HeatedWash-Technologie, was ein marketingwirksamer Name für eine Heizplatte ist, bleibe die Wassertemperatur während des Reinigungszyklus konstant.

Zudem entferne der Carpet One per Knopfdruck Wasserrückstände von Oberflächen und blase Luft auf den Teppich / die Polster, was die Trockenzeit verkürze. Dies nennt Tineco dann „PowerDry“. Ein Sensor erkennt die Feuchtigkeit in Echtzeit und zeigt den Trockenheitsgrad auf dem LED-Bildschirm an. Der Sensor Tineco iLoop Smart erkennt den Grad der Verschmutzungen und setzt automatisch die optimale Saugkraft sowie die Wassermenge ein.

Die Modellreihe von Tineco umfasst auch den Carpet One Pro, der zusätzlich mit einem LC-Bildschirm ausgestattet ist und den Nutzer durch die Programme führt, sowie den Tineco iCarpet, ohne intelligente Zusatzleistungen wie iLoop und LC-Bildschirm. Der Tineco Carpet One und der iCarpet sind in Deutschland ab einem UVP von 399 Euro / 499 Euro ab dem 13. April 2022 im Vorverkauf im Tineco-Webshop und ab Ende April 2022 auch auf Amazon verfügbar. Der Tineco Carpet One Pro wird voraussichtlich ab Mai / Juni 2022 folgen.

Produktspezifikationen:

iCarpet CARPET ONE
Abmessungen 290*415*1110 mm 290*415*1110 mm
Gewicht (Hauptteil) 7,5 kg 7,5 kg
Farbe Black Black
Zubehör 2,5 Meter Schlauch, Flecken-Entfernungs Tool, mobiler Tank zum Herausnehmen 2,5 Meter Schlauch, Flecken-Entfernungs Tool, mobiler Tank zum Herausnehmen
Kabellänge 6,5 m 6,5 m
Max. Saugkraft 130 AW 130 AW
Geräuschpegel 84dB 84dB
Filterleistung N/A N/A
Fassung Schmutzwassertank 1.5L 1.5L
Fassung Frischwassertank 2L 2L
Spülfreies Filterreinigungswerkzeug Ja Ja
Technologien HeatedWash, Power Dry, Screen iLoop, HeatedWash, Power Dry, Dryness Meter, LED-Screen
UVP 399 EUR 499 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Na, da bin ich mal auf einen Test gespannt, wir haben mehrere große Berber Teppiche die dringend mal gereinigt gehören. Die professionell reinigen zu lassen dürfte in etwa dem Preis von dem Ding entsprechen. Mal abwarten, ich hoffe das ein Test folgt (wir haben Hunde :))

    • Wir haben das Gerät im Testlauf, bei mehreren Personen. Der holt wirklich den Dreck des Todes aus Couch, Teppich und Co. Lohnt, wenn man häufiger ran muss. Ansonsten fährste wohl günstiger, wenn du dir 1x im Jahr einen Profisauger ausleihst – sofern du da einen an der Hand hast. Glaube, unser Benny schreibt was zum Wochenende dazu.

      • Wollte ich auch gerade vorschlagen: Einfach einen Profiwaschsauger ausleihen. Geht schnell und recht günstig. Ich wüsste nicht wofür man sich solch ein „Amateur“-Gerät kaufen sollte, zumal man Teppiche ja nicht jede Woche wäscht/reinigt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.