Tiger King: Netflix-Serie um „Joe Exotic“ und die Großwildkatzen bekommt zweite Staffel

Ich geb’s zu: Ich habe sie auch gesehen, die Doku-Serie „Tiger King“ auf Netflix und bis zum Schluss war ich mir nicht wirklich sicher, was ich nun davon halten sollte. Zumindest hielt sie mich so im Bann, dass ich auch bis zur letzten Minute drangeblieben bin. Netflix hat nun eine zweite Staffel bestätigt habe, so das Medium ew.com. Joe Exotic eingebuchtet, das Rätsel um Carole Baskin und ihren verschwundenen Ehemann noch nicht geklärt und irgendwie gibt es wohl noch allerhand Filmmaterial, dass es nicht in die erste Staffel geschafft hatte. Außerdem habe sich seit Staffel 1 auch einiges ergeben:

Erik Cowie, der gegen Exoctic ausgesagt hatte, nachdem er als einer der Zoowärter in seinem Greater Wynnewood Exotic Animal Park in Oklahoma gearbeitet hatte, wurde Anfang dieses Monats im Alter von 52 Jahren tot aufgefunden. Und Doc Antle, ein Zoobesitzer, der ebenfalls in der Serie zu sehen war, wurde bereits im Oktober 2020 wegen illegalen Tierhandels angeklagt.

Welche Personen aus Staffel 1 am Ende dann auch in der neuen Staffel zu sehen sein werden, darüber konnte man sich bisher angeblich noch nicht äußern. Selbst Carole Baskin sei noch nicht bestätigt, da sie die bisherigen Episoden als „anzüglich und reißerisch“ bezeichnet haben soll.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Ich hab die 1. Staffel auch gesehen und war am Ende nur noch sprachlos und entsetzt. Ich wußte bis dahin nicht, dass private Zoos in dieser Form in den USA legal sind. Furchtbar! Man sollte diesen Leuten, diesen Tierquälern nicht noch mehr Sendezeit schenken. Die gehören alle in den Knast, nicht nur Joe. Der freut sich in seinem Käfig über soviel Aufmerksamkeit. Das war doch schon immer sein Traum.

  2. Oh ja, das habe ich im ersten Lockdown geguckt. Irre und beängstigende Zeit, wenn ich zurückdenke. Weiß noch, hatte ne Folge gegen Vormittag mitten in der Woche geguckt, Tee getrunken, das erste Mal seit über 10 Jahren standen keine Verpflichtungen an, keine Einkäufe oder Erledigungen fürm Betrieb und nicht ein einziges Auto war draußen, Vögel saßen auf der Straße und man hat nicht einen Menschen gesehen oder gehört – man könnte fast sagen ich habe es etwas genossen, gemischt mit nem Angstefühl, wovon die Show mich aber gut abgelenkt hat. Werde die Serie damit für immer verbinden, denke ich.

    Zur Staffel 2: Ich hoffe dass Carole Fuc**ng Baskin ( ) am Ende der Staffel ebenfalls in Bau sitzt, genau so wie Joe Exotic.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.