Tidal mit Familienplan

Bildschirmfoto 2015-07-08 um 17.12.03

Kurz notiert: Ihr seid Nutzer von Jay Zs Streamingdienst für Musik? Dann könntet ihr jetzt günstiger etwaige Familienmitglieder mit Tidal beglücken. Kostet das Einzelabo in der normalen Tidal-Variante monatlich 9,99 Euro, so könnt ihr nun bis zu 4 Familienmitglieder hinzufügen, diese zahlen lediglich 50 Prozent des Abonnentenpreises. Ihr und ein Lebenspartner könntet also für 14,98 hören, der Dritte im Bunde sorgt für einen Preisanstieg auf 19,97 Euro im Monat. Greift man zur Tidal-Variante mit Losless High Fidelity Sound, so muss jeweils 10 Euro pro Familienmitglied hinzugerechnet werden. Damit liegt die Standard-Variante von Tidal nun auf Augenhöhe mit Spotify, die bekanntlich auch Pakete für Familien anbieten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Bin gespannt wie lange sich Tidal halten wird. Die Präsentation damals war ja mehr als scheinheilig.

  2. Naja Jay Z kann es sich leisten Tidal als Prestigeobjekt zu fördern

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.