Tidal führt zwei neue HiFi-Tarife ein

Tidal hat heute neue Abopakete für HiFi-Sound angekündigt. Der bisherige Tarif wird quasi gesplittet. Es handelt sich dabei um die neuen Tarife Tidal HiFi (ehemals Premium) und zusätzlich Tidal HiFi Plus. Beide Angebote starten direkt in allen 61 internationalen Märkten, in denen Tidal verfügbar ist.

Zunächst wäre da Tidal HiFi zum monatlichen Preis von 9,99 Euro. Dieses Abonnement bietet Zugriff auf verlustfreie HiFi-Klangqualität (mind. CD-Qualität). Auch Offline-Funktionen zum Hören stehen zur Verfügung, Tidal Connect und „Meine Aktivitäten“, das täglich individuell angepasste Hörerlebnisse bietet. Es fehlen hier aber Dolby Atmos Music und Sony 360 Audio sowie Master Quality Authenticated (MQA).

Dann wäre da auch noch Tidal HiFi Plus für nunmehr 19,99 Euro im Monat. Alle Vorteile des HiFi-Abonnements bleiben hier erhalten. Zusätzlich gibt es aber noch auf den Hörer zugeschnittene Musik-Angebote und -Formate. HiFi-Plus bietet außerdem neben einem frühen Zugang zu exklusiven Angeboten und Funktionen, auch weiterhin Zugang zu den Klangformaten Dolby Atmos Music und Sony 360 Audio sowie Master Quality Authenticated (MQA).

Letzten Endes solltet ihr dann abwägen, welches Abonnement besser zu euch passt und ob ihr die Vorteile des HiFi-Sounds überhaupt nutzen / wahrnehmen könnt. Auf den meisten gängigen Lautsprechersystemen und mit eher durchschnittlichem Hörvermögen fallen die Unterschiede realistisch gesehen meistens nicht auf. Das haben auch Blindtests schon gezeigt.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. „BIS ZU“ 10% deines Abos…solche Formulierungen können die sich in die Haare schieren. Kann also auch 0,5% sein. Ist das Gleiche wie mit „Bis zu 50 MBit/s“ Wenn ich 500 Gramm Hack für 15,- das Kilo kaufe will ich 500 Gramm..nicht bis zu 500 Gramm. Klassischer Werbemist.

  2. ja toll, hab bei denen gerade gekündigt und bin zu amazon. 79,- Euro pro Jahr für unlimited. Die sind damit zwar jetzt immer noch günstiger, aber nicht mehr soviel. Egal, Qualität bei amazon ist auch ok.

    • Bin von Amazon zu Tidal gewechselt, weil mir die Amazon Music App immer den Akku leergezogen hat beim Übertragen an meinen BT Lautsprecher immer Aussetzer hatte. Nun mit Tidal läuft alles wunderbar.

      • lasse amazon music direkt über bluos (bluesound) laufen, ohne BT. Ich kann die amazon App nicht benutzen. Nur indirekt. Das hat mit der Tidal app früher direkt funktioniert und war deutlich praktischer. Das ist aber auch der einzige Nachteil, den ich feststellen konnte. Bei 6,59 Euro gegenüber 20,- bei tidal verschmerzbar. Die Bibliothek von der App wird aber automatisch auf Bluos übertragen. Bin alles im allen mit amazon zufrieden.

  3. Habe es für 8,99 Euro über meine ja mobil Karte gebucht und eben die E-Mail bekommen das ich ab sofort Tidal Hifi habe.

  4. Ich sehe da jetzt keinen Unterschied zum vorherigen Modell.

    Gerade Tidal Hifi scheint mit Tidal Premium 1:1 identisch zu sein und das für den gleichen Preis.

    Bei Hifi Plus, dem ehemaligen Hifi hat sich er Preis auch nicht geändert, lediglich das „Feature“ mit der Künstlervergütung und dem fanbasierten Hören kommt hinzu.

    Tidal Premium: 9,99 Euro
    Tidal Hifi: 9,99 Euro

    Tidal Hifi: 19,99 Euro
    Tidal Hifi Plus: 19,99 Euro.

    Und in der Mail heißt es: Wir haben dich kostenlos hochgestuft. Ich zahle jetzt also das Gleiche, wie vorher auch und der Mehrwert liegt wohl dann nur darin, dass ich sehen kann, was die von mir gehörten Künstler bekommen (so liest es sich zumindest).

    Eine echte Neuerung oder feiner Zug wäre gewesen, wenn man wie Amazon und Apple den Premium Sound mit Master Quality zu einem vergünstigten Preis bringt.

    Apple Music Lossless: 9,99 Euro (Standardbuchung, ohne Family, ohne AppleOne)
    Amazon Music HD: 9,99 Euro (ohne Prime Vorteil).

    • Nein, Tidal Premium hat(te) eine maximal Qualität von 320Kbps und jetzt bekommst du max. 1411Kbps für die alten Preis.

    • Karsten Robbert says:

      Na immerhin bekommst du nun fürs gleiche Geld CD-Qualität statt MP 3.

    • Ich bin nach kurzem Ausflug zu Apple Music wieder zurück zu Tidal. Gründe: Apple legte trotz entferntem Haken in den Einstellungen von jedem einzelnen Song in einer Playlist einen Eintrag in der Albenübersicht an, so bald ich die Playlist offline speicherte. Dann werden Alben angezeigt mit jeweils nur einem Song drin an, das macht es sehr unübersichtlich. Grund 2: Sehr häufig konnte ich Alben nicht offline speichern, klares no-go für mich.

  5. Ich finde es gut, das CD-Qualität (immerhin ein 40 Jahre altes Medium) im Jahr 2021 endlich zum Standard wird und man bei einigen Diensten keinen Aufpreis bezahlen muss. Jetzt fehlt nur noch Spotify, die dieses Jahr eigentlich damit kommen wollten

  6. YT Music oder tidal über Argentinien für paar Cent bis Euro sind mir da lieber. Künster mit vielen Abonent:innen verdienen so oder so genug und die kleineren unterstützt man über CD Käufe und Konzerte.

  7. Tidal schreibt von bis zu 1411 kbps, ihr schreibt „mind. CD-Qualität. “
    Richtig wäre aber „max. CD-Qualität.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.